Stranger Things Staffel 3 treibt Produktplatzierung in neue Höhen

Stranger Things (Poster)
© Netflix
Stranger Things (Poster)
Moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?

Übermorgen ist die lange Zeit des Wartens endlich vorbei und Netflix veröffentlicht die 3. Staffel von Stranger Things. In ihrem nächsten Abenteuer haben es unsere jungen Helden mit einem grauenvollen neuen Monster zu tun; Spannung ist somit garantiert. Darüber hinaus erwartet uns einmal mehr das berühmt berüchtigte Product Placement in der Serie, das sich besonders für Stranger Things anbietet.

Ein Coca Cola-Misserfolg wird zur Stranger Things-Geschichte

Wieso sich Stranger Things so für Produktplatzierungen eignet, hat sich Vox genauer angesehen, wobei sie sich besonders auf die Platzierung der Marke Coca Cola konzentriert haben. Das Jahr 1985, in dem auch Stranger Things in Staffel 3 ankommt, markierte einen Tiefpunkt in der Historie des Getränke-Riesen. So veröffentlichte das Unternehmen die viel kritisierte wie von Kunden verschmähte New Coke.

Bereits in den vorherigen Stranger Things-Staffeln war immer wieder das Coke-Zeichen zu sehen, doch diesmal vereinen Netflix und Coca Cola mehr denn je ihre Kräfte. Sogar eine eigene Werbe-Kampagne geht pünktlich zum Release der 3. Stranger Things-Staffel an den Start, in deren Rahmen die New Coke, welche 1985 keine drei Monate auf dem Markt überdauerte, ein Mini-Comeback feiern wird.

Wie Coca Cola in der 3. Staffel Stranger Things eingebunden wird

  • In der 3. Staffel trinkt Lucas (Caleb McLaughlin) die neue Coca Cola, seine Freunde schauen ihn angewidert an, aber er findet die neue Cola viel besser als die alte.
  • In den neuen Folgen ist zudem eine Szene zu sehen, in der Jim Hopper (David Harbour) nach einer kräftezehrenden Sequenz erstmal eine erfrischende Cola-Dose knackt.

Ein Grund, wieso sich eine solche intensive Kooperation anbietet, sei die Nostalgie, welche Zuschauer der Serie mit der in ihr dargestellten Zeit verbinden, schreibt Vox. Produkte aus dieser Zeit, genauer dem Jahr 1985, wieder in den Regalen finden zu können, sei ein schöner Nebeneffekt und nebenbei gute Werbung für den entsprechenden Konzern.

Werbung in Stranger Things weckt Erinnerungen an frühere Tage

Darüber hinaus würden solche Produktplatzierungen Erinnerungen an frühere Tage wecken, in denen große Unternehmen noch nicht so strikt auf sensible Themen achten mussten. Stattdessen ginge es wieder ganz um warme, nostalgische Gefühle beim potenziellen Kunden, der von Stranger Things vorübergehend in eine unkompliziertere Zeit entführt wird.

Neben Coca Cola, die seit über 50 Jahren eine eigene Abteilung für Werbung in Film und TV haben, erkannten weitere Unternehmen die Möglichkeiten einer Kooperation mit Stranger Things. Vor allem Süßwaren-Hersteller sehen ihre Chance. Auch Produkte der US-amerikanischen Eiskaffee-Kette Baskin-Robbins waren bereits in Blockbustern wie The Amazing Spider-Man zu sehen und werden nun ebenfalls in Stranger Things auftauchen.

Berühmt geworden sind natürlich die Eggo-Waffeln, für die Eleven eine besondere Vorliebe hegt. In der neuen Staffel nehmen M&Ms eine prominente Rolle ein.

Zudem lassen sich all diese Marken organisch in die dargestellte Welt einfügen. Sie wirken nicht aufgesetzt oder deplatziert, sondern wie etwas, das einfach da sei, als Bestandteil des Lebens von Eleven & Co..

Stranger Things Staffel 3 startet am 04.07.2019 auf Netflix.

Stören euch die Produktplatzierungen in Stranger Things?

Moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?
Deine Meinung zum Artikel Stranger Things Staffel 3 treibt Produktplatzierung in neue Höhen
202d0c23b9924a22847183e5e2969b38