Stefan Raabs Show Das Ding des Jahres hat jetzt eine Jury

09.11.2017 - 09:05 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
0
0
Stefan Raab
© ProSieben
Stefan Raab
Stefan Raab hat nach seiner Schaffenspause eine neue Show in der Trommel. Für die Erfindershow Das Ding des Jahres wurde nun die Jury mit u.a. Joko Winterscheidt ernannt.

Vor knapp zwei Jahren hatte sich der Fernsehveteran Stefan Raab komplett aus der Showmühle von ProSieben zurückgezogen. Lange hörten wir wenig von dem Moderator und Show-Erfinder, bis vor ein paar Monaten bekanntgegeben wurde, dass ProSieben sich nun doch nicht ganz von seinem größten Ideenlieferer lösen mag - und Raab sich nicht von seiner Leidenschaft, dem Fernsehen. Raab entwickelte für den Privatsender die Show Das Ding des Jahres, die er allerdings nicht moderieren wird, da, wie er selbst sagt, das auch nie seine Stärke gewesen sei. Bei Das Ding des Jahres handelt es sich um eine Erfinder-Show, die ein wenig wie das VOX-Erfolgsformat Die Höhle der Löwen klingt. Wie DWDL  berichtet, steht nun auch die Jury für Das Ding des Jahres fest.

Joko Winterscheidt, selber für seine Nähe zur Berliner Startup-Szene bekannt, wird neben Moderatorin Lena Gercke und dem Einkaufschef der Supermarkt-Kette Rewe, Hans-Jürgen Moog, über Erfindungen urteilen. Dies geschieht in mehreren Shows während einer Vorrunde. Im Rahmen des live ausgestrahlten Finales wird der Sieger mit der besten und vor allem der nützlichsten Erfindung gekürt. Gesucht seien, wie DWDL schreibt, vor allem Erfindungen, die das Leben der Zuschauer einfacher, schöner oder interessanter gestalten.

Joko Winterscheidt (links)

Raab im September über die Ausrichtung der Show:

Das ist keine Startup-Show, weil wir Ideen in einem noch früheren Stadium zeigen. Wenn da einer gekommen wäre mit so einem Ding, bin ich mir nicht so sicher, ob dieses Teil tatsächlich die Zustimmung der Zuschauer gefunden hätte.

Die Jury wird die Produkte testen und dem Publikum seine Einschätzung übermitteln. Das Publikum, also die potentiellen Nutzer der Produkte, können dann in den Vorrunden über das Weiterkommen der Teilnehmer und ihrer Produkte entscheiden.

Hans-Jürgen Moog sagt über seine Herangehensweise an die Jury-Aufgabe Folgendes:

Je besser eine Erfindung, desto größer ihr Nutzen für den Kunden. Darauf achte ich als Einkäufer bei allen neuen Produkten. Denn was der Kunde nicht braucht, das kauft er nicht.

Lena Gercke nimmt dabei eher den Blick der End-Konsumentin ein:

Ich bin täglich in Situationen, in denen ich mir Sachen wünsche, die den Alltag erleichtern oder das Leben bereichern. Ich hoffe sehr, dass sich in der Show ganz häufig ein 'Das will ich unbedingt haben'-Gefühl bei mir einstellt.

Joko Winterscheidt hingegen denkt schon ganz praktisch an die nächsten Schritte nach der erfolgreichen Idee:

Es geht mir eher darum, ob die Idee gut ist und ob mir die Leute gefallen, die dahinterstehen. Danach kann man sich zusammen Gedanken machen, wie man das gemeinsam groß macht.

Wie DWDL weiter schreibt, wird Das Ding des Jahres im ersten Show-Halbjahr 2018, also zwischen Januar und Mai, bei ProSieben ausgestrahlt. Janin Ullmann moderiert die Einzelshows.

Was haltet ihr vom Konzept von Das Ding des Jahres?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News