Star Wars: Game of Thrones-Star & erste Regisseure für Serie im Gespräch

03.10.2018 - 14:45 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
6
0
Rogue One
© Disney
Rogue One
Pedro Pascal aus Game of Thrones könnte Teil der Live-Action-Serie von Star Wars werden, für die zudem diverse Regie-Kandidaten ins Gespräch gebracht werden.

Er machte in Narcos Jagd auf den kolumbianischen Drogenbaron Pablo Escobar und brach in der Rolle von Oberyn Martell aka Red Viper in der 4. Staffel von Game of Thrones nach Westeros auf. Demnächst könnte es Schauspieler Pedro Pascal in eine weit, weit entfernte Galaxis befördern. Denn wie Slash Film  (via Making Star Wars ) berichtet, befindet sich der 43-jährige Darsteller aktuell im Gespräch für eine zentrale Rolle in der kommenden Live-Action-Serie der Sternensaga. Des Weiteren tauchten unlängst diverse Kandidaten für den Regieposten auf.

Diese Filmemacher könnten Regie bei der Star Wars-Live-Action-Serie führen

So berichtet dieselbe Seite, dass insgesamt fünf Regisseure die Episoden der 1. Staffel der Star Wars-Serie inszenieren werden. Drei von ihnen übernehmen demnach zwei Folgen, darunter Dave Filoni, der für Lucasfilm die Animationsprojekte der Reihe überwacht. Ferner heißt es bei Discussing Film , dass Jon Favreau (Iron Man, The Jungle Book) und Alan Taylor (Thor 2: The Dark Kingdom, Game of Thrones) dem Kreis der Kandidaten angehören. Im März wurde bekannt, dass der bereits als Produzent an der Serie beteiligte Favreau das Drehbuch für die Star Wars-Serie schreiben wird.

Pedro Pascal

Hiervon handelt die Star Wars-Live-Action-Serie angeblich

Früheren Angaben von Making Star Wars  zufolge könnte die Star Wars-Live-Action-Serie drei Jahre nach den Ereignissen in Star Wars 6: Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Den Gerüchten zufolge dreht sich die Geschichte um den Planeten Mandalore, der im Zuge der Vorkommnisse in Aufruhr gerät. Demnach könnte sich der Plot um die Wiederherstellung der alten Ordnung auf dem Himmelskörper fokussieren. Für eine zehnteilige 1. Staffel will Disney angeblich ein mächtiges Budget in die Hand nehmen. Die Serie soll exklusiv bei Disneys eigenem Streaming-Service erscheinen, der 2019 an den Start gehen soll und im Zuge dessen bereits entsprechende Summen für kommende Projekte in älteren Berichten zirkulierten.

Was sagt ihr zur möglichen Star Wars-Besetzung Pedro Pascals und den angeblichen Regie-Kandidaten?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News