Star Wars 8 - Das sagt Rian Johnson zu Adam Drivers Beefcake-Moment

25.12.2017 - 11:45 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
8
1
Star Wars Die letzen Jedi - Trailer (Deutsch) HD
2:28
Star Wars: Episode VIII - Die letzten JediAbspielen
© Walt Disney Pictures
Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi
Der Anblick von Kylo Rens nacktem Oberkörper kam sowohl für die Zuschauer als auch für eine bestimmte Figur in Star Wars: Episoden VIII als Überraschung, doch Regisseur Rian Johnson zufolge genießt die Szene eine besondere Signifikanz.

Achtung, leichte Spoiler zu Star Wars: Episode VIII!
Wie schon die Filme vor ihm wirbelte auch Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi mit seinen Geschehnissen den langlebigen Star-Wars-Mythos auf. Doch ein überraschender Beschluss für den Serien-Canon war die teilweise Zementierung eines Sketches aus Saturday Night Live, der kurz nach der Erscheinung von Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht veröffentlicht wurde: Kylo Ren (Adam Driver) ist durchtrainiert, und das zu einem beunruhigenden Grad. Dies wurde uns in einer Szene offenbart, in der Rey sich über die Macht mit dem derzeitig prominentesten Star-Wars-Bösewicht verständigte. Ein intimer Moment, der sein Gewicht nicht ganz entfalten konnte, war Rey doch von seinem Auftreten ähnlich irritiert wie die Zuschauer. Eine Irritation, die von Regisseur Rian Johnson vollends beabsichtigt war.

Saturday Night Live - Clip Star Wars Undercover Boss (English) HD
Abspielen

In einem Interview mit People  sprach Regisseur Rian Johnson über die Szene, die seitdem als Beefcake-Moment gehandelt wird. So war die Szene nicht als einfache Fleischbeschau gedacht, sondern sollte zudem veranschaulichen, wie bei Kylo Ren und Rey zumindest einer der beiden sich immer mehr an die Präsenz des anderen gewöhnte:

Das Stichwort ist Intimität. Und die Idee, einfach weiterzugehen. Dass das einzig unangenehmere als ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht mit einer Person, mit der du nicht reden willst ist, wenn sie währenddessen halb nackt ist. Das war eine weitere Möglichkeit, Kylo Ren sprichwörtlich und im übertragenen Sinne etwas mehr auszuziehen, und Unterhaltungen intimer werden werden zu lassen.

Neben der Signifikanz für das Verhältnis zwischen Kylo und Rey war die Zurschaustellung Kylos frisch angelegter Muskelmasse wohl auch ein wenig als persönlicher Gefallen für Adam Driver gedacht:

Adam sieht so verdammt gut aus, weil er die letzten sechs Monate aufs härteste für diese Kampfszenen trainiert hat. Ich dachte mir, "Eh, er sieht so gut aus. Wir sollten ihn hier ausstellen."

Auf die Frage, ob die Szene vielleicht Driver selbst unangenehm war, entgegnete Johnson lediglich:

Nein, nein, es geht ihm gut. Toll sogar, er wusste, wie gut er aussah.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News