Spider-Man: Homecoming - Das verbirgt sich hinter dem Thor-Easter Egg

Spider-Man: Homecoming
© Sony Pictures Releasing
Spider-Man: Homecoming

Mit Spider-Man: Homecoming ist der neuste und 16. Film im Marvel Cinematic Universe erschienen und wie immer gibt es viele Easter Eggs zu entdecken. Im Film erleben wir die Zusammenarbeit zwischen der jungen Titelfigur (Tom Holland) und Tony Stark (Robert Downey Jr.). Damit sind sowohl Spider-Man als auch die Avengers im Film vertreten, zu denen Ihr bestimmt auch Referenzen entdeckt habt. Unter Anderem erwähnt Tonys langjähriger Gefährte Happy Hogan einen magischen Gürtel, der Thor angehört. So schreibt Comic Book.

Von Thors magischem Gürtel ist zuletzt kein Gebrauch gemacht worden, doch die langjährigen Comic-Fans unter euch haben eventuell von ihm gehört. Auch als Megingiard oder der kraftverleihende Gürtel Thors bekannt, machte er sein Comic-Debüt im April 1963, in der 91. Ausgabe von Journey Into Mystery. Der Gürtel vervielfacht der Stärke des Donnergottes und auch wenn Thor (Chris Hemsworth) eines der mächtigsten Mitglieder der Avengers ist, könnte ein solches Accessoire in den kommenden Kämpfen gegen Hela und bald darauf Thanos recht nützlich sein.

Ob der magische Gürtel nicht mehr als ein Easter Egg in Spider-Man: Homecoming ist oder in späteren Filmen tatsächliche eine Funktion erfüllt, müssen wir abwarten. Thors nächster Filmauftritt findet in Thor 3: Tag der Entscheidung statt, der am 31.10.2017 in den deutschen Kinos erscheint.

Habt ihr euch Spider-Man: Homecoming schon angesehen? Was sind eure Lieblings-Comic-Referenzen aus dem Film?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Spider-Man: Homecoming - Das verbirgt sich hinter dem Thor-Easter Egg
701594c41b354dfda5041c71785f7d3a