Community

Sonic the Hedgehog: Wir erklären das Phänomen rund um den High-Speed-Igel

Sonic the HedgehogAbspielen
© Paramount Pictures
Sonic the Hedgehog
07.02.2020 - 08:30 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
4
0
Mit Sonic findet eine absolute Kultfigur ihren Weg auf die Leinwand. Doch was genau verbirgt sich hinter dem blauen Igel im Film mit Jim Carrey und Co.? Dieser Artikel macht euch  zum Sonic-Profi.

Fast jeder wird von Segas Sauseigel Sonic schon gehört haben, die genauen Hintergründe sind aber längst nicht allen bekannt. Anlässlich des Kinostarts von Sonic the Hedgehog am 13. Februar 2020 beleuchten wir in diesem Artikel, wer die kultige Videospielfigur ist und was sie auszeichnet. Dafür tauchen wir ein in die bemerkenswerte Sonic-Geschichte ein.

Sonic: Die Geschichte des Sega-Maskottchens

Eine menschliche Statur, mit blauem Fell überzogene Zacken auf der Kehrseite, gewaltige Augen, nackt bis auf ein Paar überdimensional großer roter Turnschuhe (inspiriert von Michael Jackson und dem Weihnachtsmann!) und sehr, sehr, sehr schnell: Das ist Sonic - und er ist das Ergebnis einer langen Reihe von Designentscheidungen.

Damals brauchte Spieleschmiede Sega ein Maskottchen - ganz so wie Mario von Konkurrent Nintendo. Die bisherige Galionsfigur des Unternehmens, Alex Kidd, war zwar beliebt, aber trotzdem Meilenweit vom Weltruhm eines Mario entfernt und diesem darüber hinaus auch viel zu ähnlich.

Der Startbildschirm des allerersten Sonic-Spiels

Erstmalig wurde Sonic dann im Jahr 1991 im Spiel Sonic the Hedgehog für die Sega Genesis-Konsole der Öffentlichkeit vorgestellt - und er schlug ein wie eine Bombe! Vor allem in der 16-Bit-Konsolenära, die erste Hälfte der 90er, war Sonic in aller Munde und vor allem die ganz frühen Sonic-Abenteuer zählen zu den besten Videospielen überhaupt.

So war der knuffige Sportigel auch maßgeblich daran beteiligt, dass Sega zu einem der ganz großen Wettbewerber am Spielemarkt avancierte. Klar, was eignet sich auch besser als Metapher für die Power einer Spielekonsole als jemand, der sportliche Höchstleistungen jenseits des eigentlich Erreichbaren erzielt.

Sonic - Schnell wie kein anderer

Und das tat der Igel wie kein anderer. In den klassischen Sonic-Spielen bewegt man sich, wie in Jump 'n' Runs üblich, von links nach rechts. Doch das irrwitzige Tempo, in dem das geschah, war in der damaligen Spiellandschaft eine absolute Neuheit.

Sonic rast in einem Affenzahn durch die Level: Durch Loopings, über Spiralbahnen und Sprintstrecken, ob nun malerische Wiesen, bedrohliche Vulkanlandschaften, Unterwasserwelten oder futuristische Techniklandschaften die Stimmung vorgeben. Während der Spieler dabei eifrig goldene Ringe einsammelte und putzige Tiere befreite, lief ein (in der Regel großzügiges) Zeitlimit runter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Sonic - Mad Scientist Dr. Ivo Robotnik

Sonics Erzfeind ist Dr. Robotnik, ein eiförmiger Erfinder mit pompösem Schnurrbart und Zwicker, dessen wahnwitzigen Erfindungen zumeist das Ziel haben, alles Schöne durch Roboter zu ersetzen und ihm so endlich die Weltherrschaft zuzusichern. Fast immer tritt Sonic am Ende eines Levels gegen Dr. Robotnik an, wobei der Schurke zumeist in einem riesigen Gefährt sitzt, das er konstruierte.

Was kaum einer weiß: Ganz zu Beginn der Konzeptionsphase befand sich auch Dr. Robotnik auf der Liste potentieller Maskottchen-Kandidaten für Sega. Die Wahl fiel dann auf Sonic, doch das Design gefiel Nintendo derart gut, dass sie die Figur kurzum als Antagonist einbauten.

Die große Welt von Sonic the Hedgehog

Waren Sonic und sein Gegenspieler Dr. Robotnik anfangs noch die einzigen zentralen Figuren, wurde das Sonic-Universum später durch Charaktere wie den Flugfuchs Miles "Tails" Prower, den kampferprobte Knuckles und die böse Sonic-Kopie Shadow the Hedgehog erweitert.

Sonic und seine Kumpels waren zudem bei weitem nicht nur in der Jump 'n' Run-Hauptserie zu sehen, sondern tummelten sich in diversen anderen Genres wie Sonic Pinball (1993) oder Allstar-Spielen wie Sega All-Stars und Super Smash Bros. Zudem gab's Ausflüge in 3D-Welten und Knobeltitel und es existieren sogar reinrassige Kampfspiele und Rollenspiele im abwechslungsreichen Sonic-Universum.

Jim Carrey als Dr. Robotnik im Sonic-Film

Der Sonic-Film: Eine ereignisreiche Geschichte mit Happy End

Bereits 1994 existierten erste Ambitionen, den Igel auf die Leinwand zu holen. In Sonic: Wonders of the World sollte es darum gehen, dass Dr. Robotnik aus einer Comic-Welt in unsere Welt überwechselt, Sonic ihm folgt und sich dort mit einem Jungen zusammentut, um dem Wüstling das Handwerk zu legen. Aber kein Studio war damals von der Idee zu begeistern. Stattdessen gab's in den folgenden Jahren eine Handvoll Animationsserien fürs TV.

Die Prämisse, dass Sonic von einer anderen Welt stammt und in unsere überwechselt, wurde für Sonic the Hedgehog beibehalten - Dr. Robotnik (Jim Carrey) hingegen ist Erdenbürger, verfolgt nach wie vor aber üble Weltherrschaftspläne. Und statt einem Kind steht Sonic nun Ordnungshüter Tom Wachowski (James Marsden) auf seinem abgedrehten Abenteuer zur Seite.

Freut ihr euch auf das erste Leinwand-Abenteuer der kultigen Sega-Legende?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News