Community

Shape of Water - Das sagen die moviepiloten zum Oscar-Favoriten

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers
© Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Shape of Water - Das Flüstern des Wassers
19.02.2018 - 08:50 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
0
2
Eigentlich ist Guillermo del Toros neuestes Werk kein wirklicher Geheimtipp. Neben Black Panther könnte die Liebesgeschichte an den Kinokassen allerdings etwas ins Abseits geraten. Wir zeigen euch, wie der Film bei euch moviepiloten angekommen ist.

Guillermo del Toro hat mit Shape of Water - Das Flüstern des Wassers ein Traumprojekt verwirklicht. Dreh- und Angelpunkt ist die stumme Putzkraft Elisa (Sally Hawkins), die mit ihrer Kollegin Zelda (Octavia Spencer) in einem Wassertank einen Amphibien-Mann (Doug Jones) entdeckt. In Zeiten des anhaltenden Kalten Krieges dient er als Experiment der amerikanischen Regierung. Was bei Elisa anfangs Abscheu auslöst, wandelt sich bald in gegenseitige Sympathie. Gemeinsam mit ihrem Nachbarn Giles (Richard Jenkins) will sie den Mann aus dem Tank befreien. Doch da das fabelhafte Wesen als gefährliche Waffe angesehen wird, werden die beiden fortan vom Militär gejagt.

Im Rennen um die diesjährigen Oscars steht Shape of Water ganz hoch im Kurs. Mit 13 Nominierungen führt er das Feld 2018 an und kann sich berechtigte Hoffnungen auf eine oder mehrere Trophäen machen. Auch bei den Kritikern schnitt das Liebesdrama hervorragend ab. Doch nun ist es an der Zeit zu schauen, wie del Toros neuestes Werk bei euch abgeschnitten hat.

Die harten Fakten zu Shape of Water

  • 425 Communitybewertungen mit einem Durchschnittswert von 7,4
  • 37 Kritikerbewertungen mit einem Durchschnittswert von 7,8
  • 24 Kritiken und 59 Kommentare
  • 4 x Lieblingsfilm und 0 x Hassfilm
  • 1009 haben sich den Film vorgemerkt und 4 sind nicht interessiert



Diese Aspekte gefielen euch an Shape of Water

RrockstarR (8,5) ist rundum begeistert von Shape of Water. Für die Kamera, Geschichte und Musik ist er voll des Lobes:

Schön, einfach nur schön ist dieser Film.
Er lebt von seinen ausdrucksstarken Bildern, wundervoll eingefangen durch eine ausgezeichnete Kamera. Er lebt von seiner Liebesgeschichte, die ungewöhnlich oder sogar bizarr ist, und doch nachvollziehbar und naja.. einfach nur schön. Er lebt durch die Musik, die alles auszudrücken vermag, egal ob Einsamkeit, Fantasie oder Zuneigung.

Auch Neotrexx (8,5) schließt sich der vorangegangenen Lobeshymne an:

The Shape of Water hat mich wirklich berührt. Tolle Musik, Schöne Bilder und super Schauspieler. Allem Voran Sally Hawkins die die Stummer Elisa einfach nur grandios spielt. Meiner Meinung nach ist The Shape of Water mehr als nur eine kleiner Liebesgeschichte zwischen einem Fisch und einer Frau, sondern vielmehr ein Gedicht für die Augen. Eine Geschichte über Rassismus, Akzeptanz und Liebe. Fantastisch Geschrieben und inszeniert. Die langsame und ruhige Erzählweise lies mich förmlich eintauchen.

Edgehead0920 (8) findet Shape of Water ausgezeichnet und findet vor allem lobende Worte für Cast, Geschichte und Musik:

Del Toro hat mit Shape of Water einen ausgezeichneten Film erschaffen. Der gesamte Cast macht seine Sache einwandfrei, die Story ist sehr interessant und der Score ist wunderschön. Ein Fall den man auf jeden Fall gesehen haben sollte.

Diese Aspekte von Shape of Water konnten euch nicht überzeugen

alex023 (4) nervte die seines Erachtens vorhersehbare Geschichte von Shape of Water und die stereotypen Charaktere:

[...] Selbstverständlich vereint dieser Film etwas Besonderes auf sich, wenn man einen Blick auf die gezeigte Liebesgeschichte wirft. Trügt dies jedoch nicht darüber hinweg, dass sich das Drehbuch in konservativ-schematischen Strömungen bewegt und mit einer völlig hinfälligen Figurenzeichnung aufwartet. Es werden nur Plotpieces abgehandelt, die sich jenseits von ansatzweise origineller narrativer Struktur bewegen, der Handlungsausgang scheint von Anfang an vorhersehbar zu sein. [...]

Auch YellowheadAnimations (4,5) störte vor allem die Charakterzeichnung, die seines Erachtens zu einseitig war:

Platteste Unterhaltung, die den Deckmantel des Märchens nutzt um schwarz-weiße Charaktere zu erzählen. Schöne, aber recht ausdrucksschwache Bilder werden mit der technisch virtuosen Kamera leider ebenfalls nur als ästhetischer Schein kreiert, hinter dem sich erschreckend wenig verbirgt. [...] Typisches Oscarmaterial- eindeutig, selbstreferenziell, gefällig- und letztlich leider uninteressant.

uncut123 (6) hat sich mehr erhofft vom neuesten Guillermo del Toro-Film:

naja liebesgeschichte? eher befreiungsaktion...liebesgeschichte sind die letzten 40 min. es ist schön den film anzuschauen und shannon macht seine sache am besten---dennoch hab ich mir mehr erhofft vom diesen oscar anwärter hier.

Euer moviepilot-Fazit zu Shape of Water

Die positiven Stimmen erwähnen vor allem die interessante Geschichte, die tollen Bilder der Kamera und die wunderbare Musik von Shape of Water. Wohingegen die negativen Stimmen eher die einseitige Charakterdarstellung und die Vorhersehbarkeit des Drehbuchs bemängeln. Auch hätte sich der eine oder andere User etwas mehr vom Film erhofft, da dieser als Liebesfilm vermarktet wird, davon allerdings nicht ganz so viel zu sehen ist. Guillermo del Toro-Fans werden ganz bestimmt nicht enttäuscht sein und mit einem Community-Schnitt von 7,4 konnte Shape of Water bei euch insgesamt ziemlich gut abschneiden.

Wie hat euch Guillermo del Toros Shape of Water gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News