Sabrina-Finale auf Netflix: Das Ende macht mich fassungslos

Chilling Adventures of Sabrina
© Netflix
Chilling Adventures of Sabrina
04.01.2021 - 17:00 UhrVor 11 Monaten aktualisiert
42
8
Die Teenie-Horrorserie Chilling Adventures of Sabrina hat mit Staffel 4 auf Netflix zu einem Ende gefunden. Das bizarre Finale ist eine Frechheit und äußerst problematisch.

Sabrina Spellman hat etwas Besseres verdient. Die 4. Staffel von Chilling Adventures of Sabrina ist die letzte. Nach der überraschenden Absetzung durch Netflix bleibt uns nicht nur eine Fortsetzung von Sabrinas magischen wie okkulten Abenteuern verwehrt. Auch werden wir nun mit einem niederschmetternden Ende zurückgelassen, das einem Schlag ins Gesicht gleichkommt.

Achtung, Spoiler zum Finale von Chilling Adventures of Sabrina:

Chilling Adventures of Sabrina - Das passiert am Ende

Was ist überhaupt im Sabrina-Finale passiert? In der 4. Staffel mussten Sabrina und ihre Freunde sich den sogenannten Eldritch Terrors (die grausig Unheimlichen) stellen. Als letztes steht die alles vernichtende Leere an. Um diese aufzuhalten und ihre verschlungenen Freunde zu retten, muss Sabrina einen gefährlichen Zauber wirken, der sie an die Schwelle des Todes führt.

Schaut den Trailer zum Finale von Chilling Adventures of Sabrina auf Netflix:

Chilling Adventures of Sabrina - S04 Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Alle können gerettet werden und die Leere wird in die Büchse der Pandora verbannt. Aber Sabrina muss dabei ihr Leben lassen. Ihr Tod ist unerklärlicherweise unwiderruflich. Und so wird ihr lebloser Körper neben dem ihrer verstorbenen Doppelgängerin Sabrina Morgenstern begraben, während Familie und Freunde den Verlust betrauern.

In der finalen Szene der Serie gibt es ein kurzes Wiedersehen mit Sabrina. Sie befindet sich nun im süßen Jenseits (The Good Place lässt grüßen), einem der Leere ähnlichen weißen Raum, der wie ein Museum anmutet.

Hinter ihr erscheint plötzlich Nicholas Scratch, der nicht ohne seine große Liebe leben konnte und sich deshalb im Meer der Trauer ertränkte. In Jenseits sind Sabrina und Nick nun für immer vereint. Und ich bin fassungslos.

Chilling Adventures of Sabrina: So darf die Netflix-Serie nicht enden

Ja, Sabrina Edwina Diana Spellman ist tot. Die Serie, die so viele Möglichkeiten bot, um die Toten zurückkehren zu lassen (haben die Autoren wirklich die Kain-Grube vergessen?), lässt uns am Ende mit der Erkenntnis zurück, dass der Tod des 17-jährigen Mädchens endgültig sein soll. Kein Zauber, kein Höllenkönig, keine Engel und erst recht nicht Netflix werden sie zurückbringen.

Chilling Adventures of Sabrina

Es ist für Teenie-Fantasyserien nicht unüblich, dass Hauptfiguren am Ende im Jenseits landen, wie Fans von unter anderem The Vampire Diaries wissen. Allerdings hatten die Figuren hier ein erfülltes Leben, ehe sie sterben mussten.

Sabrina hingegen ist gerade erst 17 geworden und hatte ihr ganzes Leben noch vor sich. Innerhalb von 36 Folgen entwickelte sie sich zum Vorbild, zur starken Frau, zur mächtigen Hexe und sogar zur Fürstin der Unterwelt. Ihr plötzliches Ableben muss für viele Zuschauer/innen traumatisch sein - für mich ist es das.

Zumindest Kiernan Shipka tröstet uns ein wenig mit hoffnungsvollen Worten zum Ableben ihrer Figur (via ET ):

Ich sage, sie ist ziemlich schlau und würde einen Weg zurück nach Greendale finden, wenn sie wollte. Und ich denke, weil ich sie so sehr liebe, wird genau das passieren.
Ich hoffe, dass auch andere dies nicht als Sabrinas Ende ansehen, sondern als nächstes Kapitel ihres verrückten Lebens oder Lebens nach dem Tod. In der Welt von Sabrina ist alles möglich. [...] Ich hoffe, sie kehrt zurück.

Das Ende von Sabrina vermittelt eine problematische Botschaft

Als wäre der sinnlose Tod einer Teenagerin nicht schon schlimm genug, präsentiert uns das Ende von Chilling Adventures of Sabrina auch noch den Selbstmord Nicks als ultimativen Liebesbeweis.

Chilling Adventures of Sabrina

Mit dieser Romantisierung von Suizid vermittelt die Serie eine schrecklich problematische und vor allem verantwortungslose Botschaft an ihr junges Publikum. Aus der Kritik an der Jugendserie Tote Mädchen lügen nicht scheint Netflix nichts gelernt zu haben.

Ich empfand Sabrina immer als relevante und inklusive Serie, die wichtige Themen für Teens neben all dem Grusel und Camp durch die Linse des Horrors überhöht betrachtet. Umso größer ist meine Enttäuschung und mein Entsetzen nach dem fahrlässigen Final-Twist - da hilft auch kein sprechender Salem mehr.

Für das Finale von Chilling Adventures of Sabrina Teil 4 sollen verschiedene Enden gedreht worden sein, als die Zukunft der Serie noch ungewiss war. Das ist dem Serienende anzumerken. Die finale Szene wirkt für mich völlig deplatziert und befremdlich. Einigen weiteren Figuren bleibt ein Abschluss ihrer Geschichte vollkommen verwehrt.

Eigentlich gefiel mir die 4. Staffel sehr gut. Als verfrühtes Serienfinale ist das endgültige Schicksal der beliebten Hexenheldin für mich aber einfach nur niederschmetternd. Nicht nur Sabrina Spellman, auch wir Fans haben Besseres verdient.

Telefonseelsorge: Wenn ihr euch von der Thematik betroffen fühlt, kontaktiert umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110-111 oder 0800-1110-222 erhaltet ihr Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus scheinbar aussichtslosen Situationen aufzeigen konnten.

Wie steht ihr zum Finale von Chilling Adventures of Sabrina?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News