TV-Tipp

Rafi Pitts iranische Krimispannung zur Zeit des Zorns

07.08.2013 - 15:01 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
7
3
Rafi Pitts in Zeit des Zorns
© Neue Visionen Filmverleih
Rafi Pitts in Zeit des Zorns
Nachtwächter Alavi wird nach dem Tod seiner Familie zum Richter und Henker von Unschuldigen. Der iranische Filmemacher Rafi Pitts gibt in Zeit des Zorns einen Einblick in die erdrückende Allgegenwärtigkeit der iranischen Staatsmacht im Alltagsleben.

Zeit des Zorns aus dem Jahr 2010 ist ein iranischer Krimi-Thriller in düsterem Ambiente. Der Nachtwächter Ali Alavi jagt in seiner Freizeit gerne in den Wäldern nördlich von Teheran. Als seine Frau, die er aufgrund seiner Arbeit kaum sieht, bei einem Feuergefecht zwischen Demonstranten und Polizisten ums Leben kommen, spürt er die kalte Schulter der iranischen Behörden. Niemand fühlt sich zuständig, ihm bei der Suche nach seiner ebenso verschwundenen Tochter zu helfen und schon bald muss er einsehen, dass sie ebenfalls zu den Opfern der Ausschreitungen zählt. Blind vor Wut erschießt er willkürlich zwei Streifenpolizisten und flieht in die ihm bekannten Wälder. Zwei weitere Ordnungshüter sind ihm dicht auf der Spur, doch in dieser nebeligen Landschaft verschwimmen die Grenzen von Jäger und Gejagtem.

Der iranische Filmemacher Rafi Pitts hat bei Zeit des Zorns das Drehbuch geschrieben, Regie geführt und schlüpft in die Hauptrolle. Sein Drama Es ist Winter und die romantische Tragikomödie Die fünfte Jahreszeit wurden rund um die Welt gefeiert und konnten einige Preise abräumen. Heute ist Pitts einer der wichtigsten Verteter des zeitgnössischen iranischen Kinos. In Zeit des Zorns schlüpft er erstmals in eine eigens geschriebene Rolle und war daraufhin auch in Argo von Ben Affleck zu sehen. In Zeit des Zorns wirft er einen düsteren Blick auf seine Heimat. Die Unmöglichkeit, ein harmonischen Leben zu führen, steht von Beginn an im Mittelpunkt. Wer gerne vorab schon einen näheren Einblick in den Film möchte, kann sich bei arte einen zweiminütigen Ausschnitt ansehen.

Zu der politischen Message von Zeit des Zorns nimmt er keine konkrete Stellung, jedoch spricht Pitts über die aktuelle politische Lage in seinem Heimatland: „Mein Land Iran wird nur dann ein schönes Land sein, wenn man sich endlich dazu bequemt, mit den Oppositionellen zu reden. Hass bringt keine Lösungen, nur reden. (…) Ich glaube nicht, dass irgendeine Wahl auch nur ein Menschenleben kosten darf, auf keinen Fall. Jedes Leben, das der Hass kostet, ist ein Leben zu viel“, zitiert ihn die Mitteldeutsche Zeitung.

Heute im TV: Zeit des Zorns
Wann: 21:40 Uhr
Wo: arte

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News