Peinliche The Witcher-Parodie: Amazons Binge Reloaded lässt euch nur müde lächeln

Binge Reloaded
© Amazon/Redseven/Frank Dicks
Binge Reloaded
05.12.2020 - 15:03 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
7
1
Amazon Prime Video belebt mit Binge Reloaded das Kult-Format Switch wieder zum Leben. Die Parodien von Haus des Geldes, The Witcher und Vikings sind aber alles andere als lustig.

Die Sketch-Shows Switch und Switch Reloaded prägten die TV-Landschaft wie kaum eine andere Comedyserie und rechneten knallhart und unfassbar lustig mit dem deutschen Fernsehen ab. Jetzt hat Amazon Prime Video das Kult-Format für das Streaming-Zeitalter mit Binge Reloaded wiederbelebt und runderneuert.

Mit einem fast komplett neuen Cast - nur Michael Kessler und Martin Klempnow aka Dennis aus Hürth sind geblieben - nimmt Binge Reloaded beliebte Serien wie The Witcher, Vikings und Haus des Geldes aufs Korn. Das ist manchmal lustig und oft ziemlich peinlich.

Binge Reloaded bei Amazon: Von The Witcher bis Luke Mockridge

Binge Reloaded tritt in enorm große Fußstapfen, die grandiose Switch-Parodist/innen wie Martina Hill, Max Giermann oder Bernhard Hoëcker hinterlassen haben. Dementsprechend schwer haben es die Neulinge (u.a. Joyce Ilg und Tahnee), die ihre Humor-Eigenarten und Figuren erstmal etablieren müssen.

Hier gibt's den Trailer zu Binge Reloaded bei Amazon:

Binge Reloaded - S01 Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Viel verändert wurde am Erfolgsrezept nicht. Auch in Binge Reloaded werden wieder deutsche TV-Formate als auch beliebte Streaming-Serien parodiert. Dennoch wirkt die schizophrene Zielgruppenvermischung befremdlich. Können The Witcher-Fans tatsächlich etwas mit einer ZDF-Morgenmagazin-Persiflage anfangen?

Während Binge Reloaded gerade bei der Karikatur deutscher TV-Persönlichkeiten mit genial modulierten Imitationen auftrumpft (die Parodien von Carsten Maschmeyer, Luke Mockridge Tim Mälzer und Ruth Moschner sind fantastisch), scheitert die Serie an nicht-deutschen Serien-Formaten gnadenlos.

The Witcher auf schwäbisch und Ikea-Vikings : Das ist nicht so lustig, wie ihr denkt

Als großer Serienfan habe ich den Parodien von Hits wie The Witcher, Vikings, Haus des Geldes und 4 Blocks mit Spannung entgegen gefiebert - und ich wurde stark enttäuscht. Gerade bei den Serien-Satiren wirkt es fast so, als hätten die Autoren nicht eine einzige der Serien gesehen und lediglich bei Google gesucht, welche Formate gerade am beliebtesten bei den Bingern sind.

Binge Reloaded

Dabei bietet Netflix' The Witcher mehr als eine Steilvorlage für lustige Parodien. Stattdessen wandern hier ein zweitrangiger Geralt-Cosplayer und sein Barden-Begleiter, der ihm ständig schlechte Lieder andichtet, durch den Wald, ohne dass sie wirklich an ihre Vorbilder erinnern. Ein Geralt, der nicht einmal "Hmmm" sagt, ist kein echter Geralt.

Als die zwei Figuren in einem Sketch auch noch plötzlich schwäbisch sprechen ("Herr Witscherle, Herr Witscherle!"), war für mich der Gipfel der Fremdscham erreicht. Denn der Schwaben-Witz wird in Binge Reloaded gleich mehrfach bis zum Äußersten ausgereizt - zum Beispiel in der 4 Blocks-Parodie 4 Blöckle.

Auch die bereits angesprochene Vikings-Parodie kann echten Wikinger-Fans nur ein müdes Lächeln entlocken, wenn der ganze Witz darin besteht, dass Floki für Ragnar Schiffe mit Ikea-Namen wie Plünda oder Autofähra bauen will.

Binge Reloaded bei Amazon: Die geniale TV-Satire zündet nicht immer

An Binge Reloaded ist aber nicht alles schlecht. Ganz im Gegenteil. Besonders die Sketche, die sich über deutsche TV-Formate und -Persönlichkeiten lustig machen, funktionieren hier am besten. Sei es Das Sommerhaus der Stars mit Angela und Joachim oder Kitchen Impossible mit einem Meth-kochenden Tim Mälzer: Einige Sketches sind so schräg und lustig, wie zu guten alten Switch-Zeiten.

The masked Singer-Parodie bei Binge Reloaded

Einige Gags in Binge Reloaded schießen allerdings übers Ziel hinaus oder sind zum Start schon unglücklich schlecht gealtert. Oder könnt ihr heute noch über Michael Wendler-Witze lachen? Über ein riesiges Corona-Plüschmonster, das bei The Masked Singer "Atemlos durch die Nacht" singt, kann ich am Ende trotzdem schmunzeln.

Die 1. Staffel von Binge Reloaded umfasst 8 Episoden, die am 4. Dezember 2020 bei Amazon Prime Video veröffentlicht wurden. Als Grundlage für diesen Seriencheck dienten die ersten drei Folgen.

Werdet ihr euch Binge Reloaded ansehen? Kennt ihr noch eure Highlights aus der Switch-Reloaded-Ära?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News