Nach James Bond-Verschiebung: Macher äußert sich deutlich zu weiteren Änderungen

11.04.2020 - 15:00 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
4
0
Daniel Craig in James Bond: Keine Zeit zu Sterben
© Sony
Daniel Craig in James Bond: Keine Zeit zu Sterben
Eigentlich sollten wir aktuell den neusten James Bond-Film im Kino sehen können. Trotz langer Verschiebung möchte der Regisseur aber keine Veränderungen mehr vornehmen.

Die Auswirkungen des Coronavirus auf die Filmbranche in diesem Jahr sind weitreichend, nahezu alle Blockbuster wurden bereits auf deutlich spätere Termine geschoben. Als erstes traf es James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben.

Der heiß erwartete Kinostart wurde bereits Anfang März abgesagt. Was bedeutet das für den Film selbst? Laut Regisseur Cary Joji Fukunaga nichts - er soll nicht mehr verändert werden, wie Slash Film  berichtet.

Bond-Regisseur: Darum wird der Film nicht mehr geändert

Bei einer Verschiebung von über einem halben Jahr wäre es durchaus möglich gewesen, weiter an Keine Zeit zu Sterben in der Postproduktion zu arbeiten. Auf Instagram  äußerte sich Fukunaga aber sehr klar zu diesem Thema. Von einem Fan wurde er gefragt, ob er dem neuen 007-Film noch den letzten Schliff geben will. Dazu sagte er:

Einige Leute haben mich das gefragt und obwohl mehr Zeit schön gewesen wäre, mussten wir unsere Stifte niederlegen, als wir unser Postproduktionsfenster geschlossen haben, was glücklicherweise war, bevor COVID alles andere geschlossen hat.
Daniel Craig in James Bond: Keine Zeit zu Sterben

Somit ist klar: Keine Zeit zu Sterben ist fertig und wurde auch durch das Coronavirus nicht mehr beeinträchtigt. Dennoch: Es hört sich ganz danach an, als ob die Fertigstellung des Films eine knappe Sache gewesen wäre. Zahlreiche Produktionsspannen und Verzögerungen begleiteten den Dreh des Films.

Zusätzlich wäre laut Regisseur Fukunaga mehr Arbeit am Film auch gar nicht möglich gewesen. Der längste Bond aller Zeiten soll schließlich nicht mehr kosten als bisher:

Obwohl Bond ein großer Film ist, müssen wir immer noch Kosten mit dem Wert abwiegen. Und wie an allem könnte man ewig daran basteln. Der Film ist großartig, so wie er ist, ich hoffe, ihr werdet das auch so sehen, wenn er rauskommt.

Somit sitzt Sony momentan auf einem komplett fertigen Film, der eigentlich schon seit dem 2. April 2020 in den Kinos laufen sollte. Auf den emotionalen Abschied von Daniel Craig als 007 müssen wir jetzt allerdings noch lange warten.

Der neue deutsche Starttermin von James Bond - Keine Zeit zu sterben ist stattdessen der 12. November 2020.

Glaubt ihr, dass trotz der schwierigen Produktion ein runder Bond-Film entstanden ist?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News