Mulan bei Disney+: Für das schönste Easter Egg dürft ihr nicht blinzeln

08.09.2020 - 09:50 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
3
1
Disneys Mulan: ein Easter Egg verbindet Original und RemakeAbspielen
© Disney
Disneys Mulan: ein Easter Egg verbindet Original und Remake
Mulan kommt als Remake zu Disney+ und hält für aufmerksame Disney-Fans einen ganz besonderen Leckerbissen bereit, den es zu entdecken gilt: Gaststar Ming-Na Wen.

Am Freitag, den 04. September 2020, kam Mulan zum Preis von 21,99€ zu Disney+. Als neuster Film unter Disneys Live Action Remakes bringt er einen weiteren Zeichentrickklassiker im neuen Gewand als Realfilm auf die große Leinwand.

  • Abo bei Disney+  : Über den Link könnt ihr ein Abo abschließen und damit Moviepilot unterstützen. Auf den Preis hat das keine Auswirkung. Zudem erhaltet ihr bei uns einen Überblick über das komplette Programm, ihr könnt nach allen Filmen bei Disney+ sowie allen Serien bei Disney+ filtern.
Mulan

Während die ersten begeisterten Reaktionen schon vom besten Disney-Remake überhaupt schwärmten und Mulan im Vorfeld mit aufwändiger Action, einem Mushu-Ersatz und überraschend hoher Altersfreigabe auf sich aufmerksam machte, hält der fertige Film außerdem ein Easter Egg für Disney-Fans des Originalfilms bereit: einen ganz besonderen Gast-Star.

Am besten Disney+ pausieren: Disneys neue Mulan holt mit Ming-Na Wen die alte Mulan zurück

In Mulan bei Disney+ zieht eine junge Kriegerin als Mann verkleidet für ihr Kaiserreich in die Schlacht und muss sich beweisen. Aber Mulan-Fans werden mit einem sehr speziellen Easter-Egg herausgefordert.

Seht zur Einstimmung den Trailer zu Mulan bei Disney+

Mulan - Finaler Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Wer Disneys neuen Mulan-Film gesehen hat, dem wird auffallen, dass sich das Remake in großen Teilen von der Zeichentrickvorlage unterscheidet. Ein Kopfnicken lässt sich die Neuverfilmung dann aber doch nicht nehmen: Sie holt die englische Original-Sprecherin von Disneys 1998er Mulan zurück: Ming-Na Wen.

Diesmal ist die heute 56-jährige Schauspielerin, die der gezeichneten Mulan als 34-Jährige ihre Sprechstimme lieh, aber eher sehen als zu hören: Als die neue Mulan (Yifei Liu) gegen Ende dem Kaiser in seinem Palast gegenüber tritt, ist Ming-Na Wen die opulent gekleidete Dame, die ihr vorausgeht.

Disneys erste Mulan: Ming-Na Wen (hier in Agents of SHIELD)

Im Abspann wird Ming-Na Wen als "esteemed guest", also als angesehene Besucherin, geführt. Wenn das kein ehrwürdiger Gaststar-Auftritt ist.

Mulan bei Disney+: Gaststar Ming-Na Wen ist keine Unbekannte

Da früher bei der stimmlichen Rollenbesetzung animierter Figuren weniger auf bekannte Stars Wert gelegt wurde als heute, könnte leicht der Eindruck entstehen, Mulans Stimme Ming-Na Wen sei mittlerweile wie so viele andere Sprecher/innen in der Versenkung verschwunden.

Mulans Stimme Ming-Na Wen in Agents of S.H.I.E.L.D

Doch dem ist nicht so: Disney ursprüngliche Mulan Ming-Na Wen hat ihre Bekanntheit als Schauspielerin stattdessen weiter ausgebaut.

Marvel-Fans dürften die Darstellerin als festes Mitglied der Agents of S.H.I.E.L.D. bekannt sein (neben Mulan ohne Zusatzgebühren im Abo von Disney+ enthalten). Dort verkörpert sie in allen sieben Staffeln (also in über 100 Episoden) Melinda May. Der Serien-Star wirkte außerdem in Shows wie Stargate Universe, Two and a Half Men und zuletzt in The Mandalorian mit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Nachdem die Schauspielerin die Weltpremiere von Mulan besuchte, stellte sie sich auf Twitter kurze Zeit später dem Damals-und-Heute-Vergleich. 22 Jahre liegen dabei zwischen ihren Auftritten.

Als charmantes nostalgische Kopfnicken besinnt sich also das Mulan-Remake bei Disney+ trotz aller Änderungen auch im Jahr 2020 noch auf seine Wurzeln zurück. Mögen diese nun gezeichneter oder stimmlicher Art sein.

Podcast für Disney+-Abonnenten: Sind 22 Euro für Mulan wirklich zu viel?

Der neue Mulan kommt mit einem Aufpreis von 30 Dollar zu Disney+. In Deutschland zahlen wir 22 Euro. In dieser Folge von Streamgestöber sprechen Jenny Jecke und Hendrik Busch über die Strategien der Studios im Umgang mit der Pandemie.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Einige Filme wurden verschoben, andere als VOD zum Leihen angeboten und Mulan läuft direkt bei Disney+. Warum sind die Filme zum Teil so teuer und wird COVID-19 langfristig das Verhältnis von Streaming und Kino ändern? Im Podcast wird genau das diskutiert.

Habt ihr Ming-Na Wen in Mulan auch entdeckt? Oder werdet ihr nun bei Disney+ besonders die Augen offenhalten?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News