Die The Big Bang Theory-Stars sprechen über das Ende - und die Zeit danach

The Big Bang Theory
© CBS
The Big Bang Theory
09.04.2019 - 09:20 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
7
0
The Big Bang Theory endet - aber nicht mit einem großen Knall. Einer der Showrunner sprach jetzt offen über die Finalpläne der Sitcom. Die wirken zahm und machen Hoffnung auf weitere Spin-offs.

Viele Sitcoms enden spektakulär. Die Dinos zum Beispiel schloss mit einem unvermeidlichen Knall seine Pforten, und auch für Roseanne gab es (eigentlich) keinen Weg zurück nach dem mystischen Finale. The Big Bang Theory erlebt dieses Jahr nach 12 Staffeln ebenfalls seine letzte Episode. Aber Fans brauchen sich keine Sorgen machen: Unsere Lieblingsfiguren dürfen nach dem Finale unversehrt weiterleben.

Die Zeit nach dem The Big Bang Theory: Ein gutes, normales Leben

Sheldon, Penny und Raj droht kein Meteoriteneinschlag oder ein ähnlich makabres Ende ihrer Sitcom-Existenzen. Der The Big Bang Theory-Regisseur Mark Cendrowski erzählte Deadline  von seinen Finalplänen. Oder eher den blassen Schemen davon. Aber er versprach immerhin, dass es im Writers Room keine fiesen Gedankenspiele gebe.

Es wird die letzten Episode sein und es wird enden - aber das Leben der Figuren wird weitergehen. [...] Es wird keine Atombombe geben, die alles in die Luft jagt und wir sehen alle wieder.

Tatsächlich existiert vom Aufbau der letzten The Big Bang Theory-Episode nur ein grober Plan, so Cendrowski. Die Autoren seien jedoch sicher, dass sie ihre Figuren in ein sicheres Nicht-Sitcom-Leben entlassen wollen. Das ist nett von ihnen und spricht natürlich für die Beziehung, die ein Autorenstab über die Jahre zu seinen Figuren aufbaut.

Vorbild Young Sheldon: Kommen weitere Spin-offs?

Young Sheldon

Aber natürlich lassen sich die Showrunner damit auch ein Hintertürchen für mögliche Spin-offs und Reunions offen. Schon im Februar bekundete CBS, der Big Bang Theory in den USA ausstrahlt, Interesse an weiteren Spin-offs nach dem Vorbild von Young Sheldon.

Aber welcher der Darsteller hat überhaupt Lust auf ein Spin-off?

Young Sheldon beweist, dass auch ein Big Bang Theory-Ableger ausreichend Zuschauerinteresse generieren kann. Raj-Darsteller Kunal Nayyar gab gegenüber Deadline jeglichen Spin-off-Plänen jedoch eine vorläufige, wenn auch klare Absage:

Ich nehme meine Cargo-Hosen und verbrenne sie. Ich brauche eine kleine Pause von diesem Charakter. Ich bin bereit, weiterzuziehen und andere Dinge zu machen.

Damit stimmt Nayyar in den ablehnenden Chor seiner Kollegen Jim Parsons (Sheldon) und Johnny Galecki (Leonard) ein, die beide froh über das Ende ihrer Sitcom sind. Andere, wie Penny-Darstellerin Kaley Cuoco, äußerten bislang ausschließlich Bedauern. Viele Fans wiederum wünschen sich weitere Geschichten, etwa um den glücklosen Comic-Verkäufer Stuart Bloom. In einem Nuklearen Winter wäre da wenig zu machen.

The Big Bang Theory endet am 16.05.2019 und hat kurz vorher nochmal Fernsehgeschichte geschrieben.

Wollt ihr einen klaren Schnitt nach dem The Big Bang Theory-Finale?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News