Justice League - Darum wurde Willem Dafoe aus dem Film geschnitten

Justice League
© Warner Bros.
Justice League

Der jüngst gestartete Justice League wartet nicht nur mit einer großen Anzahl an Superhelden auf, auch viele ihrer Verwandten und Mitstreiter sind mit von der Partie. Neben einigen Rückkehrern wie Alfred, Lois Lane oder Königin Hippolyta sind auch Neuzugänge wie Billy Crudup als Barry Allens/Flashs Vater oder Amber Heard als Arthur Currys/Aquamans eventuelle zukünftige Partnerin Mera mit von der Partie. Ein weiterer Aquaman-Charakter glänzt jedoch durch Abwesenheit, obwohl er eigentlich für Justice Lague vorgesehen war: Willem Dafoe als Aquamans Berater/Mentor Vulko. Gegenüber Gamespot verriet Aquaman Jason Momoa den Grund dafür:

Es gibt einen Ort, zu dem [Aquaman] abtaucht, und der wurde aus dem Film geschnitten. Er kennt Orte, zu denen er gehen kann, und er kann diese Statuen sehen, die Überreste von [Atlantis]. Dort ist Vulko - wir werden natürlich mehr Szenen mit Vulko, Willem Dafoe haben - in Aquaman. Es gab einfach nicht genug Zeit in diesem Film.

In der Tat ist Justice League mit einer Laufzeit von 120 Minuten recht kurz ausgefallen, dauerte doch Zack Snyders Batman v Superman schon in der Kinofassung 151 Minuten, Man of Steel 143. Somit wäre eigentlich genug Luft nach oben, um die entfernte Vulko-Szene zusammen mit anderen in die Heimkino-Fassung des Films einzufügen. Wie Jason Momoa weiter ausführte, ist Vulko für Aquaman deswegen von besonderer Bedeutung, weil er ihm als Kind immer wieder vermittelte, er sei der rechtmäßige König von Atlantis, während die meisten anderen ihn als Ausgestoßenen behandelten.

Deutschlands Lieblingskino 2017

Mehr: Justice League - Diese Szenen aus den Trailern sind nicht in der Kinofassung

Alle Aquaman-Fans müssen sich also noch eine Weile gedulden, bis sie Willem Dafoes Vulko erstmals im DC Extended Universe erleben können. Sollte er nicht in der DVD- bzw. Blu-ray-Fassung von Justice League auftauchen, ist er auf jeden Fall im Aquaman-Solofilm dabei. Dieser kommt allerdings erst in einem guten Jahr in die deutschen Kinos, am 20.12.2018. Mehr über die Comic-Ursprünge von Aquaman könnt ihr schon jetzt hier bei uns erfahren.

Hättet ihr Willem Dafoes Vulko gerne schon in Justice League gesehen?

moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Justice League - Darum wurde Willem Dafoe aus dem Film geschnitten
2dab34d4e6754e5aa7ddd45713d01c09