Nach Shitstorm

Joss Whedon verlässt Twitter, James Gunn will Fans beruhigen

06.05.2015 - 14:00 Uhr
54
5
Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron - Trailer 3 (Deutsch) HD
2:15
Am Set von Marvel's The Avengers 2: Age of UltronAbspielen
© Walt Disney Studios Motion Pictures
Am Set von Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron
Nachdem Joss Whedon eine riesige Welle an Kritik via Twitter empfangen musste, hat er vorgestern seinen Account gelöscht. Nun versucht James Gunn den Leuten beizubringen, im Internet etwas netter zu sein.

Die Internetgemeinde hat es geschafft. Joss Whedon musste für seine Darstellung der Figur Black Widow als sprichwörtliche "Jungfrau in Nöten" in einigen Szenen von Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron eine Menge Kritik auf seinem Twitter-Account einstecken. Nun hat er die Notbremse gezogen und sich von dem Social-Media-Portal verabschiedet. Seinen Abschied kündigte er in seinem letzten Tweet  an:

Thank you to all the people who've been so kind and funny and inspiring up in here.
Danke an alle Leute, die so nett und lustig und inspirierend hier drin waren.

Whedon dementiert jedoch laut Digital Spy , dass sein Abgang etwas mit den Vorwürfen und Beleidigungen  auf Twitter zu tun habe, die ihm zuteil wurden. Er habe Twitter mehr als Werbeplattform für seine kleine Produktion Viel Lärm um nichts genutzt. Außerdem nehme die Seite sehr viel seiner Zeit in Anspruch. Er bezeichnet Twitter als eine Art Zweitjob.

Nun hat sich Guardians of the Galaxy-Regisseur James Gunn zu Wort gemeldet. Auf seiner Facebook-Seite  versucht er, das angespannte Klima in der Internet-Community im Allgemeinen und im Besonderen den Fall Whedon betreffend ein wenig zu beruhigen (via The Playlist ):

Meine Bitte an alle von euch - und das ist nichts Neues - ist, zu versuchen ein wenig netter zu sein, sowohl im Internet als auch sonstwo. Und, um ehrlich zu sein, das beinhaltet auch, nett zu den Leuten zu sein, die diesen Unsinn tweeten.

Gunn versucht zu erklären, dass Wut zu nichts führt. Dies habe er persönlich und in Therapie gelernt.

[...] Wut ist fast nie Wut. Wut - insbesondere aggressive und beleidigende Wut - ist eine Art mit Gefühlen von Unsicherheit, Traurigkeit, Verletzung, Verletzlichkeit, Machtlosigkeit, Angst und Verwirrung umzugehen. Für viele von uns ist es um Einiges schwieriger, mit diesen Gefühlen umzugehen und sie sich einzugestehen, als mit Wut umzugehen.

Er spricht davon, dass es natürlich um größere Dinge in dieser Debatte geht und dass er dies wisse. Nur hätte er gerne einen netteren Tonfall im Internet.

Joss Whedon hat nicht nur Twitter den Rücken zugekehrt, sondern auch (vorerst) dem Kino-Universum von Marvel. Sein Film Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron läuft derzeit im Kino. James Gunns nächster Marvel-Film Guardians of the Galaxy 2 soll am 27. Juli 2017 in den deutschen Kinos starten.

Was haltet ihr von dem Tonfall in Twitter-Diskussionen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News