Joker erhält R-Rating für Gewalt, Sex und reichlich Wahnsinn

JokerAbspielen
© Warner Bros. Pictures
Joker
23.08.2019 - 16:42 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
34
6
Die DC-Superhelden sind eigenwilliger und sperriger als jene des MCU. Das nun offizielle R-Rating für Joker mit Joaquin Phoenix bestätigt dies.

Es wurde bereits vermutet, einige von euch Moviepiloten haben es sich bestimmt auch gewünscht: Der DC-Superheldenfilm Joker mit Joaquin Phoenix erhält in den USA ein R-Rating, wie unter anderem CBR  berichtet. Offiziell wurde dies vom federführenden Studio Warner Bros. Pictures auf der Website des Films bekanntgegeben.

Konkret heißt dies: Joker wird mit einem Rating bedacht für

  • starke blutige Gewalt,
  • verstörendes Verhalten,
  • Sprache und
  • kurze sexuelle Bilder.

Schon vor Joker gab es Superhelden-Filme mit R-Rating

Joker ist mit dem R-Rating im Superhelden-Genre nicht allein. In den vergangenen Jahren waren bereits drei Superheldenfilme erfolgreich, die über ein R-Rating verfügten. Ein erwachsendes Publikum wünscht sich sogar mehr Filme dieser Art, da andere Comic-Adaptionen ihnen zu sehr auf das jüngere Publikum zugeschnitten sind und dadurch ihren Vorlagen nicht gerecht werden würden.

Joker - Screenshot der offiziellen Website

Spätestens seit dem Erfolg von Deadpool im Jahre 2016 ist der Begriff R-Rating wieder in aller Munde. Logan - The Wolverine setzte ebenfalls auf eine erwachsende Variante und Deadpool 2 folgte nach. Joker setzt somit den Trend fort. Ob er allerdings genauso erfolgreich wird, wie seine Vorgänger werden wir sehen. Welche Altersfreigabe Joker in Deutschland erhält, ist noch nicht bekannt.

Was bedeutet R-Rating genau?

Genau heißt dies, dass die Motion Picture Association of America  (ähnlich wie die deutsche FSK) eine Altersempfehlung für ihre Filme herausgibt, an der sich die Kinoketten orientieren. Dabei bedeutet R - Restricted (eingeschränkt):

  • Hier gibt es einige Inhalte für Erwachsene, weswegen unter-17-Jährige nur in Begleitung eines Elternteils oder eines erwachsenen Betreuers zugelassen werden. Es können erwachsende Themen und Aktivitäten, derbe Sprache, intensive oder andauernde Gewalt, sexuell konnotierte Nacktheit und Drogenmissbrauch vorkommen.

Joker feiert seine Weltpremiere bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig am 31.08.2019. Das ist bereits eine Überraschung für einen Superheldenfilm. In Deutschland können wir Joaquin Phoenix ab dem 10.10.2019 in der Rolle des DC-Schurken erleben. Wir könnten nicht gespannter sein.

Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie gespannt seid ihr auf Joker mit Joaquin Phoenix? Hat das R-Rating einen Einfluss auf eure Entscheidung für den Kinobesuch?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News