Geheime Star Wars-Serie bestätigt: Spider-Man-Regisseur erzählt die Geschichte nach Episode 6

18.05.2022 - 18:50 UhrVor 1 Monat aktualisiert
0
0
Die Rückkehr der Jedi Ritter - Original Trailer (Deutsch) HD
2:05
Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-RitterAbspielen
© 20th Century Studios/Disney
Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter
Monatelang geisterte ein geheimes Star Wars-Projekt von Spider-Man-Regisseur Jon Watts durch die weit entfernte Galaxis. Jetzt wissen wir endlich, was es mit Grammar Rodeo auf sich hat.

Mit Obi-Wan Kenobi steht die nächste große Star Wars-Serie direkt vor der Tür. Lucasfilm hat jedoch schon längst in die Zukunft geplant. Im Rahmen einer umfangreichen Coverstory gewährt Vanity Fair  einen spannenden Einblick in zahlreiche kommende Star Wars-Projekte, von Star Wars: Andor bis Star Wars: Ahsoka.

Dabei wurde auch ein bis dato geheimes Projekt bestätigt, das unter dem Arbeitstitel Grammar Rodeo bekannt ist. Es handelt sich um eine neue Star Wars-Serie, die von Jon Watts inszeniert und von Christopher Ford geschrieben wird. Gemeinsam haben die beiden bereits an Spider-Man: Homecoming und Cop Car gearbeitet.

Die neue Star Wars-Serie von Jon Watts schließt an das Ende von Die Rückkehr der Jedi-Ritter an

Watts wird in dem Vanity Fair-Artikel auch als Serienschöpfer genannt. Seine Star Wars-Serie ist nach den Ereignissen von Die Rückkehr der Jedi-Ritter angesiedelt und könnte sich somit in einem ähnlichen Zeitraum wie The Mandalorian abspielen: Das Imperium wurde besiegt und die Ära der Neuen Republik ist angebrochen.

Hier könnt ihr den Trailer zu Die Rückkehr der Jedi-Ritter schauen:

Die Rückkehr der Jedi Ritter - Original Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Im Mittelpunkt der Geschichte befinden sich offenbar jüngere Figuren. Das legen zwei Dinge nahe: Erstens gab es einen Casting-Aufruf, der sich an Schauspielende im Alter von 11 bis 12 Jahren richtete. Zweitens wird die Serie mit den Amblin-Filmen der 1980er Jahre verglichen und als abenteuerliche Coming-of-Age-Geschichte umschrieben.

Spannend ist, dass Watts erst kürzlich aus einem großen Marvel-Blockbuster ausgestiegen ist. Nach dem Erfolg seiner Spider-Man-Trilogie, zu der neben Spider-Man: Homecoming die Fortsetzungen Spider-Man: Far From Home und Spider-Man: No Way Home gehören, sollte er eigentlich den ersten Fantastic Four-Film im MCU inszenieren.

Offenbar hat es ihn jedoch ins Star Wars-Universum gezogen, wo er jetzt an Projekt Grammar Rodeo werkelt. Der Arbeitstitel ist eine Referenz an eine Die Simpsons-Episode, in der Bart mit seinen Freunden ein Auto stiehlt und für eine Woche von zu Hause abhaut. Womöglich versteckt sich hier schon ein Hinweis zur Handlung.

Star Wars-Podcast: Wie gut ist Das Buch von Boba Fett?

In dieser Ausgabe unseres Moviepilot-Podcasts Streamgestöber reden wir über Das Buch von Boba Fett. Die neue Star Wars-Serie ist als erstes Spin-off aus The Mandalorian hervorgegangen und entführt ins Dünenmeer von Tatooine.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ist Boba Fett mehr als Helm und Rüstung? Welche Star Wars-Figuren kehren in den seiebn Folgen zurück? Und was hat das alles mit Der Pate zu tun? In unserem Podcast zu Das Buch von Boba Fett erfahrt ihr alle wichtigen Infos zur Serie.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Was sagt ihr zur neuen Star Wars-Serie von Jon Watts?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News