Game of Thrones: Folge 4 schockt mit einem der brutalsten Figurentode

Game of ThronesAbspielen
© HBO
Game of Thrones
06.05.2019 - 10:50 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
107
3
Die Tränen der Game of Thrones-Fans sind nach der Schlacht um Winterfell kaum getrocknet und schon gibt es wieder in Staffel 8 Verluste zu beklagen. In der neuen Folge geht Daenerys durch die Hölle.

Achtung, massive Spoiler zur 8. Staffel von Game of Thrones! In der vergangenen Woche stand bei Game of Thrones die große Schlacht gegen die Weißen Wanderer an. Dank Arya konnte der Kampf zwar gewonnen werden, doch er forderte auf Seiten unserer Helden einige empfindliche Opfer. Nun ist die vierte Folge verfügbar und erneut müssen wir die Tode liebgewonnener Figuren verkraften.

Besonders bitter kommt es dabei für Daenerys Targaryen, denn Cersei und Euron gelingt es in der Episode mit dem Titel The Last of the Starks, mehr als nur Nadelstiche gegen die Drachenmutter zu setzen. Die Armee der potentiellen nächsten Königin wird durch zwei schwere Verluste geschwächt.

Drachensterben bei Game of Thrones: Nach Viserion erwischt es auch Rhaegal

Game of Thrones

Nach dem Sieg über den Nachtkönig brechen Daenerys und ihr Heer in der aktuellen Folge in Richtung Süden auf, um endlich Cersei Lannister vom Thron zu stürzen. Allerdings werden sie überraschend von Euron Graufreuds Flotte abgefangen.

Cerseis wichtigster Verbündeter macht keine Gefangenen und lässt sowohl Daenerys' Schiffe als auch Drogon und Rhaegal mit Pfeilen der Skorpione beschießen. Letztgenannter wird mehrmals getroffen und stürzt schließlich ins Wasser.

Damit verliert die Khaleesi bereits ihren zweiten Drachen, nachdem Viserion in Staffel 7 zunächst vom Nachtkönig in einen Untoten verwandelt wurde und in der zurückliegenden Folge Die lange Nacht endgültig das Zeitliche segnete.

Viserion und Rhaegal waren nach Daenerys' verstorbenen Brüdern Viserys und Rhaegar Targaryen benannt. Nun ist von den majestätischen Schuppentieren aus Game of Thrones einzig Drogon übrig. Dies erschwert die Einnahme von Königsmund natürlich erheblich.

In der neuen Game of Thrones-Folge verlässt uns Missandei

Missandei kurz vor ihrem Tod

Daneben müssen wir in The Last of the Starks aber auch einen menschlichen Verlust einstecken. So gelingt es Euron (Pilou Asbæk) beim Angriff auf Daenerys, deren Beraterin und enge Vertraute Missandei (Nathalie Emmanuel) als Geisel zu nehmen.

Cersei fordert Daenerys zum Rückzug auf, sonst werde Missandei sterben. Dazu jedoch ist die Khaleesi nicht bereit und die Fronten bleiben verhärtet. Als Daenerys und ihr Trupp den Roten Bergfried erreichen, lässt die amtierende Königin daher Missandei von Gregor Clegane köpfen. Missandeis Geliebter Grauer Wurm muss dies mit ansehen.

Tatsächlich hatte sich ein tragisches Ende der Liebesgeschichte zwischen den beiden schon angedeutet. In der vergangenen Folge Ein Ritter der Sieben Königslande hatte der Unbefleckte seiner Freundin versprochen, sie nach all dem zur idyllischen Insel Naath zu bringen. Derartige Verheißungen müssen in einer Blockbuster-Serie wie Game of Thrones einfach unerfüllt bleiben.

Wie stark haben euch die Tode aus der neuen Game of Thrones-Episode zugesetzt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News