Community

Fahrenheit 11/9 - Michael Moore dreht Doku über Donald Trump

17.05.2017 - 17:05 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
3
0
Michael Moore
© Falcom Media/FilmAgentinnen
Michael Moore
Michael Moore hat sich erstmals nach Fahrenheit 9/11 mit Produzent Harvey Weinstein zusammengetan, um eine Doku über Donald Trump zu drehen: Fahrenheit 11/9.

In seiner preisgekrönten Erfolgsdoku Fahrenheit 9/11 nahm Michael Moore die Regierung von George W. Bush und den Irakkrieg nach dem Terroranschlag vom 11.09.2001 auseinander. Bis heute ist sie die erfolgreichste Doku weltweit mit einem Einspielergebnis vom 222 Millionen Dollar. Für seine neuste Doku nimmt er sich einer nächsten Katastrophe an: Donald Trump. Dessen Wahl zum US-Präsidenten am 09.11.2016 gab der Dokumentation den passenden Titel Fahrenheit 11/9.

Genau wie bei seinem Film von 2004 tut sich Michael Moore wieder mit Produzent Harvey Weinstein zusammen. Laut dem Hollywood Reporter  sagte Weinstein in einem Statement, es gebe keine größere Aufgabe in dieser Zeit als Michael Moore wieder vor ein Massenpublikum zu bringen. Er fügte hinzu:

Als wir die Möglichkeit hatten, mit ihm an Fahrenheit 9/11 zu arbeiten, sind wir so hartnäckig dran geblieben, dass wir uns letztendlich von Disney trennen mussten und unser geliebtes Miramax, benannt nach unseren Eltern, verloren haben. So stark haben wir an die Botschaft des Films geglaubt. Er brach alle Rekorde und genau das, wollen wir erneut.

Laut Weinstein wird Fahrenheit 11/9 auf eine ungewöhnliche und innovative Weise veröffentlicht werden, um so viele Menschen wie möglich zu erreichen. In Cannes wollen er und Moore den Film internationalen Verleihern anbieten.

Die Dreharbeiten haben laut Variety  schon im Geheimen begonnen. Michael Moore sagte zu seiner Zielsetzung:

Egal, was du auf ihn wirfst, es prallt einfach ab. Egal, was als nächstes enthüllt wird, er bleibt einfach stehen. Fakten und Realität können ihn nicht bezwingen. Selbst wenn er sich selbst Schaden zufügt, steht er am nächsten Morgen wieder auf und twittert weiter. Das alles endet mit diesem Film.

Bereits im Sommer 2016 hatte Michael Moore den Sieg von Trump vorhergesehen und warnt seitdem vor den Folgen seiner Präsidentschaft. In Michael Moore in TrumpLand, basierend auf seinem Ein-Personen-Stück, beschäftigte er sich bereits mit Trump. Fahrenheit 11/9 setzt da an, wo TrumpLand aufhörte.

Was erwartet ihr von Fahrenheit 11/9?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News