Erster Trailer zu Escape Plan 3: Sylvester Stallone auf den Spuren von Bruce Willis

Escape Plan 3
© Lionsgate
Escape Plan 3
Moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Kann mit dem DCEU so einiges anfangen, aber noch mehr mit David Lynch. Meist im Kino oder beim Essen anzutreffen.

Escape Plan vereinte 2013 mit Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger in den Hauptrollen zwei alteingesessene Action-Ikonen in einem Gefängnisausbruch-Actionthriller. Während der erste Teil noch auf reichlich Gegenliebe stieß, verhielt es sich mit der Fortsetzung Escape Plan 2: Hades schon anders. Bei den Moviepiloten belegte der Direct-to-Video-Film mit Dave Bautista anstelle von Schwarzenegger Platz 4 der schlechtesten Filme 2018.

Jetzt ist ein erster Teaser-Trailer zum kommenden Sequel Escape Plan 3 erschienen, den ihr euch wie immer oben im Player und weiter unten ansehen könnt. Dieser bestätigt den derzeitigen Trend, dass Sylvester Stallones Schauspielkarriere zunehmend in den Heimkino-Bereich abgleitet.

Darum geht es in Escape Plan 3

In Escape Plan 3 wird der Sicherheitsexperte Ray Breslin (Sylvester Stallone) damit beauftragt, die entführte Tochter eines Hongkonger Tech-Moguls aus einem lettischen Gefängnis zu befreien, in dem gewalttätige Zustände herrschen. Der Auftrag wird noch persönlicher, als zusätzlich Breslins Freundin (Jaime King) entführt wird.

Mit der Unterstützung von Trent (Dave Bautista) und Hush (Curtis '50 Cent' Jackson) begibt sich Breslin in das gefährliche Gefängnis. Hier bekommt es das Team mit einem Feind zu tun, der sich als Sohn eines früheren Kontrahenten entpuppt.

Sylvester Stallone auf den Spuren von Bruce Willis

Die Karriere von Sylvester Stallone scheint mittlerweile einen ganz ähnlichen Weg einzuschlagen wie die seines Kollegen Bruce Willis. Seit einigen Jahren ist Willis überwiegend in Action-Produktionen zu sehen, die gar nicht mehr ins Kino kommen und mit dem Gesicht sowie Namen des Schauspielers auf dem DVD-/Blu-ray-Cover werben, obwohl dieser oftmals nur wenige Minuten im Film auftaucht.

Diese in erster Linie ökonomische Karrierestrategie verfolgt Stallone offenbar nun auch vermehrt. Schon in Escape Plan 2: Hades fiel vielen Zuschauern negativ auf, dass Stallone nur ungefähr 15 Minuten zu sehen wäre. Eine deutliche Parallele zu Bruce Willis, der sich üblicherweise eine Tagesgage von 1 Millionen Dollar bezahlen lässt, für kurze Zeit am Set erscheint und dann über den Film verteilt in wenigen Szenen zu sehen ist.

Sylvester Stallone setzt nur noch auf eine seiner Paraderollen fürs Kino

Der dritte Teil der Escape Plan-Reihe wird genauso wie Teil 2 nur direkt als VOD, Blu-ray und DVD erscheinen. Auch Backtrace mit Sylvester Stallone und Matthew Modine in den Hauptrollen erschien davor schon nicht mehr im Kino. Die Expendables-Reihe war offenbar der letzte Versuch, die Leinwand noch einmal mit den alten Recken des früheren Action-Kinos zu stürmen.

Nach dem Abschied von seiner Paraderolle als Rocky in Creed II scheint Stallone ähnlich wie Bruce Willis mit Stirb langsam nur noch an Rambo als Reihe festhalten zu wollen. Rambo V: Last Blood, der am 19.09.2019 im Kino startet, trägt wiederum schon im Titel den nicht gerade subtilen Hinweis, dass sich Zuschauer auch hier womöglich auf einen Abschied einstellen müssen.

Der Teaser-Trailer zu Escape Plan 3

Was haltet ihr von der derzeitigen Entwicklung von Sylvester Stallones Schauspielkarriere?

Moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Kann mit dem DCEU so einiges anfangen, aber noch mehr mit David Lynch. Meist im Kino oder beim Essen anzutreffen.
Deine Meinung zum Artikel Erster Trailer zu Escape Plan 3: Sylvester Stallone auf den Spuren von Bruce Willis
039620f66adc421180216cbda0b6d5fe