Community
Besser als Ex Machina

Eifersüchtige künstliche Intelligenz in gruseligem Trailer

23.09.2015 - 10:00 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
5
1
UncannyAbspielen
© RLJ Entertainment
Uncanny
In Ex Machina verliebte sich ein Mensch in einen Roboter. Der Science-Fiction-Film Uncanny dreht den Spieß jetzt um und lässt die künstliche Intelligenz zur eifersüchtigen Gefahr werden. Seht den Trailer von Uncanny bei uns.

Die Technologie-Reporterin Joy Andrews (Lucy Griffiths) ist gespannt. Für eine Woche darf sie das Labor Workspace 18 von David Kressen (Mark Webber) besuchen und dort die erste scheinbar perfekte künstliche Intelligenz Adam (David Clayton Rogers) kennenlernen. Als aus der Beziehung zwischen Joy und David allerdings mehr wird und die beiden eine Affäre beginnen, verändern sich Adams Wesenszüge plötzlich und er wird zur eifersüchtigen Gefahr. Den Trailer zu Uncanny seht ihr jetzt oben im Player.

Der Science-Fiction-Streifen erinnert in seinen Zügen stark an Ex Machina, der in diesem Jahr große Erfolge feiern könnte. Lediglich die Rollen sind dieses Mal vertauscht. Den of Geek -Autor Andrew Blair findet Uncanny sogar besser als Ex Machina.

Die Arbeiten an Uncanny von Drehbuchautor Shahin Chandrasoma liefen schon seit 2012. Regie führte Matthew Leutwyler. In dem Film gibt es nur vier Darsteller. Der vierte in der Runde ist Rainn Wilson, der als Projektleiter Castle mitwirkt.

Uncanny wurde bereits im Januar 2015 beim Santa Barbara International Film Festival gezeigt und feierte seine internationale Premiere auf dem Edinburgh International Film Festival. Wann und wie der Film auch in Deutschland startet, ist leider noch nicht bekannt.

Wie findet ihr den Trailer?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Mehr zum Thema

Angebote zu Mark Webber & aktuelle News

Themen: