DVDs für Jung und Alt

DVD-Neuheiten der Woche

DVD-Neuheiten
© moviepilot
DVD-Neuheiten

Die DVD-Neuheiten der 46sten Kalenderwoche präsentieren sich wie ein gigantisches, buntes und randvollgepacktes Bonbonglas. Vom großen Disneyfilm, über trashige Buchverfilmungen bis zur Independentproduktion, eigentlich sollte jeder von euch das passende Bonbon herausfischen können. Die ein oder andere olle Kamelle ist allerdings auch im Glas der DVD-Neuheiten versteckt, also aufgepasst…

Die DVD-Neuheiten der Woche
Hanni & Nanni
Hanni & Nanni ist die Verfilmung der gleichnamigen Erfolgsbuchreihe von Enid Blyton. Die Zwillinge Hanna „Hanni“ Sullivan (Sophia Münster) und Marianne „Nanni“ Sullivan (Jana Münster) stehen im Mittelpunkt der Geschichte. Nachdem die Mädchen jede Menge Unfug angestellt haben, werden sie von ihren Eltern in ein Internat gesteckt und müssen sich nun in einer für sie völlig neuen Welt zurechtfinden. Eine Familienkomödie, der leider die echten Lacher fehlen.
Hanni & Nanni – Trailer | Kritik | amazon

Eine Weihnachtsgeschichte
In der modernen audiovisuellen Interpretation der Charles Dickens Erzählung greift Disney tief in die technische Trickkiste und erschafft ein knallbuntes und extrem rasantes Weihnachtsspektakel. Trotz technischer Glanzleistung und Starbesetzung, könnte dem ein oder anderen jedoch das Herz in der Geschichte fehlen.
Disneys Eine Weihnachtsgeschichte – Trailer | Kritik | amazon

Schön bis in den Tod
Man nehme ein paar gutaussehende Studentinnen in kurzen Röcken, packe einen Mord und eine geheime Verschwörung dazu, würze das Ganze mit Elementen aus Scream – Schrei! und Ich weiß was Du letzten Sommer getan hast getan hast, mixe alles gut durch und heraus kommt: Schön bis in den Tod.
Schön bis in den Tod – Trailer | Kritik | amazon

Ein fürsorglicher Sohn
In My Son, My Son, What Have Ye Done versuchen Willem Dafoe und Michael Peña in die Psyche eines wahnsinnigen Killers einzudringen. Inspiriert von einer wahren Geschichte, zeigt Regisseur Werner Herzog in seinem dramatischen Thriller eine spannende Kriminalgeschichte und die Schicksale dahinter.
In My Son, My Son, What Have Ye Done – Trailer | Kritik | amazon

Infestation – Nur ein toter Käfer ist ein guter Käfer
Fanboys-Star Chris Marquette im Kampf mit riesigen Monsterinsekten: Wem es gelingt Infestation – Nur ein toter Käfer ist ein guter Käfer als das zu sehen, was es ist, nämlich nicht mehr und nicht weniger als eine unterhaltende SciFi-Komödie, der wird mit vielen Lachern belohnt werden.
Infestation – Nur ein toter Käfer ist ein guter Käfer – Trailer | Kritik | amazon

Shank
Shank ist ein düsterer Thriller im London des Jahres 2015. Jugendbanden und Gangs beherrschen die Straßen und der Kampf um Drogen, Waffen und das nackte Überleben sind an der Tagesordnung. Nach dem Tod eines Bandenchefs eskaliert die Situation völlig und ein brutaler Rachefeldzug entflammt.
Shank – Trailer | Kritik | amazon

Staten Island
Ethan Hawke steckt ziemlich in der Sche… – na ihr wisst schon. Und das nicht nur, weil es sein Beruf ist, Klärtanks zu reinigen, sondern weil er auf die waghalsige Idee gekommen ist, den größten Gangsterboss seiner Stadt zu beklauen. Wo das hinführt seht ihr in Staten Island New York – Es gibt kein perfektes Verbrechen.
Staten Island New York – Es gibt kein perfektes Verbrechen – Trailer | Kritik | amazon

From Beginning to End
Der brasilianische Regisseur Aluisio Abranches inszeniert in seinem Drama From Beginning to End die Geschichte zweier Halbbrüder, die von Kindesbeinen an miteinander aufgewachsen sind und sich nach und nach einer Liebe zueinander bewusst werden, die über die Liebe zwischen Brüdern hinausgeht.
From Beginning to End – Trailer | Kritik | amazon

Bear
So simple wie der Titel ist, so schnell lässt sich auch die Geschichte von Bear erzählen. Zwei junge Paare bleiben mit ihrem Auto im Wald stehen und treffen auf einen neugierigen Grizzly. Aus Angst töten sie das Tier und sehen sich kurz darauf in einem Überlebenskampf mit einem weiteren Bären.
Bear – Trailer | Kritik | amazon

Maman ist kurz beim Friseur
Das kanadische Independent-Drama zeigt auf eine berührende und zugleich harte Art was passiert, wenn eine Mutter ihre Familie verlässt und die heranwachsende Tochter versucht, diese Lücke zu schließen. Regisseurin Léa Pool inszeniert auf ganz eigene Weise den Weg, den die junge Élise (Marianne Fortier) gehen muss, um vom Mädchen zur Frau zu werden.
Maman ist kurz beim Friseur – Trailer | Kritik | amazon

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel DVD-Neuheiten der Woche
Jetzt auf DVD, Blu-ray, UHD und digital!The Man Who Killed Hitler and Then The Bigfoot