Community
Ari Folman

Dune als Trickfilm auf den Spuren von Jodorowsky

26.11.2014 - 11:22 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
4
3
Sting in David Lynchs DuneAbspielen
© '84 Entertainment
Sting in David Lynchs Dune
Vor 30 Jahren kam David Lynchs Dune ins Kino, noch zuvor hatte Alejandro Jodorowsky seine eigene Version von Frank Herberts Roman geplant. Deren Storyboard möchte der Filmemacher Ari Folman nun gerne in einen Zeichentrickfilm verwandeln.

1984 erschien mit David Lynchs Dune - Der Wüstenplanet die bisher einzige Kino-Adaption von Frank Herberts gleichnamigem Science-Fiction-Klassiker. Unabhängig davon hatte der Filmemacher Alejandro Jodorowsky schon in den 1970er-Jahren geplant, den Roman auf die Leinwand zu bringen. Letztendlich scheiterte das Projekt zwar, Jodorowskys umfangreiche Vorarbeiten sind aber in der Dokumentation Jodorowsky's Dune zu bewundern (deren Trailer ihr oben findet), die 2013 erschien. In der Doku berichtet Jodorowsky auch von einem 300-seitigen Storyboard, das nun wiederum den Regisseur Ari Folman auf den Plan gerufen hat. In einem Interview mit Den of Geek  gab der Schöpfer von Filmen wie Waltz with Bashir und The Congress nämlich zu Protokoll, dieses Storyboard am liebsten in einen animierten Film zu verwandeln:

"Ich wünschte, ich könnte diesen Film machen. Das Dune, das Jodorowsky machen wollte. Am Ende des Films sagt er, dass er es nicht als Animationsfilm machen wollte, aber er hatte ein 300-seitiges Storyboard [...], illustriert für diesen Film. Er sagte 'Die Zeit wird kommen, in der ein großartiger Animator dieses Buch nehmen wird und einen Animationsfilm daraus machen wird. '"

Mehr: Der beste Sci-Fi-Film, den ihr nie sehen werdet 

Im komplett animierten Waltz with Bashir erzählte Ari Folman halb-autobiographisch von seinen Erlebnissen im Libanonkrieg 1982, der teilweise als Trickfilm gestaltete The Congress wurde von Stanislaw Lems Science-Fiction-Roman Der futurologische Kongreß inspiriert. Auf die Frage nach der Wahrscheinlichkeit, das ungleich aufwändigere Dune-Projekt auch tatsächlich zu verwirklichen, antwortete Folman:

"Nun, man weiß ja nie. Ich bin für diese Herausforderung bereit. Ich habe kürzlich [Jodorowskys] E-Mail-Adresse erhalten und will den Typen treffen. [...] Im Moment bin ich mit einem großen Projekt beschäftigt, aber ich werde es versuchen. Ich möchte diese Geschichte sehen. Ich würde diese Geschichte liebend gerne sehen."

Wie wir berichteten , dürfte es sich bei Folmans aktuellem Projekt um eine animierte Version der Tagebücher von Anne Frank handeln. Ob diesem Werk dann tatsächlich eine Trickfilm-Version von Dune folgt, wird die Zukunft zeigen.

Was haltet ihr von Folmans Idee einer animierten Version von Jodorowskys Dune?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News