Donald Sutherland und Nouvelle Vague-Vorreiterin Agnès Varda erhalten Ehrenoscars

07.09.2017 - 11:30 Uhr
3
2
Donald Sutherland in Ein Schatz zum Verlieben (2008)
© Warner Bros.
Donald Sutherland in Ein Schatz zum Verlieben (2008)
Schauspieler Donald Sutherland und Regisseurin Agnès Varda erhalten den Ehrenoscar. Auch Filmemacher Charles Burnett und Kameramann Owen Roizman werden ausgezeichnet.

Die diesjährigen Ehrenoscars gehen an Schauspieler Donald Sutherland, Regisseurin Agnès Varda, Filmemacher Charles Burnett und Kameramann Owen Roizman. Dies gab die für die Goldjungen zuständige Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) am Mittwoch bekannt, berichtet Variety . Die Filmschaffenden erhalten ihre Auszeichnungen am 11. November dieses Jahres im Rahmen der seit 2009 stattfindenden Governors Awards. Mit den Preisen sollen besonders herausragende filmische Lebenswerke von Künstlern bedacht werden.

Trotz seiner sich über Jahrzehnte erstreckenden Filmografie mit Werken wie Das dreckige Dutzend (1967), M.A.S.H. (1970), Wenn die Gondeln Trauer tragen (1974), JFK - Tatort Dallas (1991) und zuletzt etwa in der Die Tribute von Panem-Reihe (2012-2015) war Donald Sutherland nie für den Oscar nominiert. Agnès Varda gilt als eine Art Vorreiterin der Ende der 50er bzw. Anfang der 60er initiierten französischen Filmbewegung Nouvelle Vague um u.a. Jean-Luc Godard und François Truffaut. Ihren Anfang 1956 zunächst in Frankreich erschienener Film La Pointe Courte sehen viele als Inspiration für die Neue Welle aus der République.

Charles Burnett machte erstmals mit seinem Abschlussfilm Schafe töten (1979) auf sich aufmerksam, über den Kritiker Dave Kehr 2007 anlässlich der Veröffentlichung einer restaurierten Fassung in der New York Times  schrieb: "'Schafe töten' wird weitgehend als eines der einfühlsamsten und authentischsten Dramen über afroamerikanisches Leben im Film anerkannt [...]". Kameramann Owen Roizman war bereits fünf Mal für den Oscar auf Grund seiner Leistungen für French Connection - Brennpunkt Brooklyn (1971), Der Exorzist (1973), Network (1976), Tootsie (1982) und Wyatt Earp (1994) nominiert.

Was sagt ihr zu den diesjährigen Preisträgern der Ehrenoscars um Donald Sutherland?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News