Community

Diese Schauspieler treten am häufigsten in fürchterlichen Filmen auf

12.04.2016 - 14:00 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
12
0
Billy Madison
0:31
Ein Chaot zum Verlieben? Adam Sandler in Billy Madison (1995)Abspielen
© Universal Pictures
Ein Chaot zum Verlieben? Adam Sandler in Billy Madison (1995)
Vox Culture hat die Metacritic-Datenbank nach den Schauspielern und Schauspielerinnen ausgewertet, die am häufigsten mit ihren Darbietungen bei den Kritikern durchfallen. Seht hier das Ergebnis.

Manche Schauspieler in Hollywood sind zwar wahre Publikumslieblinge, fallen aber bei den Kritikern mit trauriger Regelmäßigkeit durch. Vox Culture  hat sich daran gemacht, die Daten des Kritiken-Aggregators Metacritic  auszuwerten, um zu bestimmen, welche Schauspielerinnen und Schauspieler in Hollywood am häufigsten in richtig schlecht bewerteten Filmen zu sehen sind. Anhand der Prozentzahlen könnt ihr sehen, wie das Werk der jeweiligen Schauspieler im Durchschnitt bewertet wurde und wie genau sich dieser Mittelwert aus negativen (0 - 49 Prozent), gemischten (50 - 74) und positiven (75 - 100) Bewertungen zusammensetzt. Hier ist das Ergebnis:

Schauspieler, die am häufigsten in richtig miesen Filmen auftreten

Rob Schneider, dem die traurige Ehre gebührt, diese Liste anführen zu dürfen, kennen wir vor allem aus Comedy-Klassikern wie Rent-A-Man - Ein Mann für gewisse Sekunden (1999) und Hot Chick - Verrückte Hühner (2002), dank derer er sich rühmen kann, dass seine Filme die am meisten von den Kritikern verschmähten sind. Kein einziger seiner bisher 16 Filme hat bei Metacritic eine Wertung über 54 erreichen können.

Auf Platz zwei findet sich wenig überraschend Adam Sandler ein, der zu Glanzzeiten zwar den ein oder anderen Klamauk hervorbrachte, für den sich auch die Kritiker erwärmen konnten, inzwischen allerdings hauptsächlich äußerst schlecht bewertete Filme verzapft. Seit Little Nicky - Satan Junior (2000) sank sein Metacritic-Wert von 38 auf aktuell 18 Punkte für The Ridiculous 6 (2015).

Schauspielerinnen, die am öftesten in schlechten Filmen mitspielen

Obschon Jennifer Love Hewitt seit 2013 keinen Film mehr gedreht hat, hält sie nach wie vor den Rekord für die am schlechtesten bewertete Filmkarriere einer Schauspielerin: Von 10 Filmen haben 7 den Metacritic-Wert von 40 nicht übersteigen können. Auffällig ist, dass sich 80 Prozent der in dieser Liste aufgeführten Frauen ebenso in der berüchtigten FHM-Liste 100 Sexiest Women Of All Times  wiederfinden lassen.

Insgesamt fällt auf, dass die Schauspieler auf beiden Listen unverhältnismäßig oft in Komödien oder Action-Filmen zu sehen sind. Schauspielerinnen wie Katherine Heigl, Sarah Jessica Parker und Jennifer Lopez beispielsweise treten fast ausnahmslos in romantischen Komödien auf. Ihre männlichen Kollegen wie Sylvester Stallone, Jason Statham und Gerard Butler hingegen kennen wir vor allem für ihre Actionfilme.

Könnt ihr dieses vernichtende Urteil verstehen? Wer wird eurer Meinung nach von den Kritikern unterschätzt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News