Ellen, Simpsons, South Park..

Diese 12 Serien-Episoden sind besonders kontrovers

16.11.2015 - 18:00 Uhr
8
2
Game of Thrones - S05 E10 Featurette Cersei's Walk of Atonement (English) HD
2:19
Kontroverse Vergewaltigungsszene in Game of ThronesAbspielen
© HBO
Kontroverse Vergewaltigungsszene in Game of Thrones
Screen Rant hat eine Liste extrem kontroverser TV-Serien-Episoden zusammengestellt, die insbesondere in den USA für schockierte Zuschauer gesorgt haben. Einige kennen wir, andere wurden sogar verboten. Schaut sie euch an und sagt eure Meinung dazu.

Was haben Die Simpsons mit Seinfeld, South Park mit Ellen, Raumschiff Enterprise mit MASH, Mister Rogers' Neighborhood mit I Love Lucy, New York Cops - NYPD Blue mit Family Guy und Game of Thrones mit Skins gemeinsam? Alle diese Serien beinhalten bestimmte Episoden, die in den USA zum Zeitpunkt ihrer geplanten Ausstrahlung als besonders kontrovers empfunden wurden. Screen Rant  hat sie allesamt aufgelistet und erklärt, wieso die Folgen ihre Zuschauer schockiert haben.

Mehr: Diese Episoden aus Kinderserien wurden verboten

In der Seinfeld-Episode "The Puerto Rican Day" zündet Kramer aus Versehen eine Flagge von Puerto Rico an, nur um sie danach auszutreten. Obendrein wurde der Folge vorgeworfen, Puertoricaner sehr stereotyp dargestellt zu haben.

Das Raumschiff Enterprise gerät in der Folge "Plato's Stepchildren" in die Fänge von Telepathen, woraufhin sich Captain Kirk und Lt. Uhura unfreiwillig küssen. Die BBC verweigerte die Ausstrahlung aber nicht wegen des ersten TV-Kusses zwischen einem Weißen und einer Schwarzen der US-Fernsehgeschichte, sondern wegen Folter und Sadismus in der Folge.

Mehr: 11 Serien-Episoden, die aus dem Fernsehen verbannt wurden

Die MASH-Episode "Goodbye, Farewell and Amen" enthält eine der traurigsten Szenen, die im damaligen Fernsehen ausgestrahlt wurden: Hawkeye erinnert sich daran, wie eine Frau ihr eigenes Kind erstickt, um zu vermeiden, dass sie entdeckt wird.

Ebenfalls im Jahre 1983 lief eine Folge der Kinderserie Mister Rogers' Neighborhood, in der es um die Auswirkungen eines Nuklearkrieges und globale Aufrüstung geht. Sie ist dabei offenbar ganz schön übers Ziel hinausgeschossen.

"The Puppy Episode" der Serie Ellen thematisiert das Coming-Out der lesbischen Hauptfigur. Was zu viel für viele konservative US-Amerikaner gewesen sein muss und enorme Proteste nach sich gezogen hat.

1952 durfte in der Serie I Love Lucy das englische Wort für Schwangerschaft nicht benutzt werden, obwohl genau das das Hauptthema der Folge "Lucy is enceinte" war.

Die 1997er Episode "The City of New York vs. Homer Simpson" aus Die Simpsons wirkt angesichts der Terror-Anschläge vom 11. September 2001 recht kontrovers: Homer erlebt allerhand Kuriositäten rund um das damalige World Trade Center.

Die Macher der Serie NYPD Blue mussten für die Folge "Nude Awakening" eine Strafe von 1,2 Millionen US-Dollar bezahlen, weil darin ein nacktes Hinterteil zur Hauptsendezeit gezeigt wurde. 2011 wurde das Urteil revidiert und die Summe zurückgezahlt.

Die Family Guy-Episode "Partial Terms of Endearment" wurde nie ausgestrahlt und findet sich auch nicht auf Netflix, weil es darin um Abtreibung geht. Stattdessen wurde sie als Standalone-DVD angeboten.

Sowohl die 200. als auch die 201. South Park-Folge machen sich über diverse Religionen lustig, weswegen beide teilweise zensiert oder in manchen Ländern gar nicht erst ausgestrahlt wurden.

In der Episode "Chris" des US-Remakes der britischen Serie Skins war der Po eines 17-jährigen Schauspielers zu sehen, was der Serie eine Kinderpornografie-Klage eingebracht hat.

Zu guter Letzt hat auch Game of Thrones durch die Vergewaltigungsszenen in den Folgen "Breaker of Chains" und "Unbowed, Unbent, Unbroken" für sehr viel Unmut und Furore gesorgt.

Fallen euch noch weitere, besonders kontroverse Szenen aus TV-Serien ein?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News