Community
So seht ihr das!

Gewinner des Goldenen Bären & eure Bewertung

07.02.2011 - 08:50 Uhr
5
7
Berlinale Countdown 2011
© Moviepilot
Berlinale Countdown 2011
Vom 10. bis 20. Februar liebt Berlin wieder Filme und präsentiert uns auf der Berlinale unzählige Filmperlen, von denen wir vielen ohne das Filmfestival nie begegnet wären. Wie beurteilt ihr die Gewinner des Goldenen Bären der letzten zehn Jahre?

Die Berlinale bietet als größtes Publikumsfestival der Welt jedes Jahr wieder Filmemachern und -liebhabern aller Klasse ein breites Spektrum an unterschiedlichsten Werken. Der größte Preis der Veranstaltung, der Goldene Bär, bietet ambitionierten Independentfilmen den Sprung ins große internationale Geschäft und hat schon so manch eine Produktion Filmfans weltweit zugänglich gemacht. Passend zur bevorstehenden 60. Auflage der Berlinale und nach dem Ende der ersten Dekade des neuen Jahrtausends, blicken wir auf die Gewinner des Goldenen Bären der letzten zehn Jahre zurück und küren euren Liebling. Dabei ist eine repräsentative Reihenfolge aufgrund der schwankenden, meist sehr überschaubaren Bewertungsanzahl kaum möglich. Die Plätze sind daher differenziert zu betrachten. Die Jahreszahl hinter dem Titel steht für das Jahr der jeweiligen Berlinale.

1. Platz: Bloody Sunday (2002)
Kritiker: 6.6
Community: 7.6
147 Bewertungen

Der halb-dokumentarische Film von Paul Greengrass ist zwar nur wenigen von euch bekannt, schafft es aber dennoch auf den höchsten Durchschnittswert und somit Platz 1. Für seine realistische Darstellung und Authentizität wurde Bloody Sunday nicht nur auf der Berlinale geehrt.

2.Platz: Chihiros Reise ins Zauberland (2002)
Kritiker: 7.9
Community: 7.5
6280 Bewertungen

Das fabelhafte Anime-Märchen wurde weltberühmt und gewann sogar einen Oscar. Manga-Zeichner und Regisseur Hayao Miyazaki schuf den in Japan erfolgreichsten Film. Die epische, phantastische Geschichte hat unter den erwähnten Filmen die zweitmeisten Bewertungen und gehört somit ganz klar zu den Gewinnern.

3. Platz: Esmas Geheimnis – Grbavica (2006)
Kritiker: 6.6
Community: 7.4
57 Bewertungen

Das international produzierte, einfühlsame Drama kann als Geheimtipp betrachtet werden. Die Geschichte einer jungen Bosnierin und ihrer Mutter, die mit ihrem Schicksal konfrontiert werden, konnte die Jury begeistern. Kritiker loben vor allem die schauspielerischen Leistungen und die feinfühlige Inszenierung von Jasmila Zbanic. Ein kleiner Kreis von euch schickt den Film aufs Treppchen.

4. Platz: Tuyas Hochzeit (2007)
Kritiker: 8.1
Community: 7.3
55 Bewertungen

Der chinesische Spielfilm über die mongolische Hirtin Tuya gewann, da er mit seinem formalen Minimalismus dennoch großes, vielschichtiges Kino ist. Der Jury-Vorsitzende nannte Tuyas Hochzeit einen “stillen, aber kraftvollen Film mit wunderschönen Landschaftsbildern.”

5. Platz: Tropa de Elite (2008)
Kritiker: 6.6
Community: 7.3
287 Bewertungen

Der umstrittene Berlinale-Sieger landet bei euch im Mittelfeld. Das brasilianische Drama zeigt die Spirale aus Macht und Gewalt in Rio De Janeiro aus der Perspektive der Polizei, genauer einer paramilitärische Spezialeinheit. Es erinnert inhaltlich an das Meisterwerk City of God erinnert und gut abschneidet, ohne an den Film von Fernando Meirelles heranzukommen.

6. Platz: In This World (2003)
Kritiker: 7.1
Community: 7.0
61 Bewertungen

Das semidokumentarische Drama um zwei Afghanen, die eine Odyssee auf ihrem Weg durch Europa nach London erleben, wurde von Kritikern zweigeteilt beurteilt. Während der Film durch Authentizität punktet, allerdings aufgrund unklarer Ursachen der Flucht und fehlender inszenatorischer Wucht an Wert verliert. Diejenigen unter euch, die den Film gesehen haben, zeigen sich mit durchschnittlich sieben Punkten recht zufrieden.

7. Platz: Gegen die Wand (2004)
Kritiker: 7.4
Community: 6.5
12920 Bewertungen

Für seinen deutsch-türkischen Film gewann der erfolgreiche Regisseur Fatih Akin neben dem Goldenen Bären auch mehrmals den Deutschen Filmpreis und den Europäischen Filmpreis. Mit beeindruckenden fast 13 000 Bewertungen gehört er neben Chihiros Reise ins Zauberland zu den berühmtesten Gewinnern des letzten Jahrzehnts.

8. Platz: Eine Perle Ewigkeit (2009)
Kritiker: 7.0
Community: 6.6
81 Bewertungen

Der peruanische Film vom Filmemacherin Claudia Llosa behandelt den peruanischen Bürgerkrieg in den 1980er-Jahren und thematisiert die Schrecken, die Frauen vor allem durch Vergewaltigungen durch machen mussten. Das Werk stieß auf unterschiedliche Kritiken. Gelobt wird vor allem die schauspielerische Leistung von Magaly Solier, kritisiert wird teilweise die aufdrängliche Metaphorik. Eine Perle Ewigkeit wurde 2010 als bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert.

9. Platz: Bal – Honig (2010)
Kritiker: 7.7
Community: 6.3
101 Bewertungen

Der letztjährige Gewinner der Berlinale kam aus der Türkei. Der wortkarge Film aus der Sicht eines 8jährigen Jungen behandelt das Thema Verlust und Trauer auf eine nahezu meditative Weise. Dabei lebt Bal – Honig vor allem durch seinen überzeugenden, jungen Hauptdarsteller Bora Altaş und die träumerischen Naturaufnahmen. Der türkische Beitrag für den Oscar bekam keine Nominierung.

10. Platz: Intimacy (2001)
Kritiker: 6.8
Community: 6.0
524 Bewertungen

Das gewagte Erotikdrama führte aufgrund seiner Freizügigkeit zu kontroversen Diskussionen. Der Zuschauer wird durch die Handkamera Zeuge der anonymen, sexuellen Beziehung der beiden Protagonisten, ohne – so die mehrheitliche Kritikermeinung – dem Voyeurismus zu verfallen. Dabei loben Befürworter des Films die Feinsinnig der Inszenierung. Unter euch Usern fällt das Urteils ehr zwiegespalten aus.

11. Platz: U-Carmen (2005)
Kritiker: –
Community: 5.9
10 Bewertungen

Der britische Theater- und Opernregisseurs Mark Dornford-May feierte mit U-Carmen erfolgreich sein Spielfilmdebüt. Das Drama basiert auf der Oper Carmen und versetzt die Geschichte nach Südafrika. Nicht einmal ein Dutzend von euch hat den Film bisher bewertet, konnte die Wenigen allerdings im Durchschnitt nicht begeistern und landet auf dem letzten Platz.

Seid ihr mit dem Ergebnis einverstanden? Welche der Filme habt ihr überhaupt gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News