Die beste Herr der Ringe-Theorie: Frodo hat Legolas' Namen vergessen & es ist völlig glaubwürdig

Der Herr der Ringe Die zwei Türme - Trailer (Deutsch)
2:56
Der Herr der RingeAbspielen
© Warner Bros.
Der Herr der Ringe
21.08.2021 - 10:00 Uhr
33
0
Diese Herr der Ringe-Theorie klingt abwegig, wird bei genauem Hinsehen aber immer plausibler. Warum kann sich Frodo in einer der wichtigsten Trilogie-Szenen nicht an Legolas' Namen erinnern?

Eine Fan-Theorie behauptet, Frodo hat den Namen von Legolas im Der Herr der Ringe-Finale vergessen und ich habe keinen Grund, daran zu zweifeln. Die Macher:innen um Regisseur Peter Jackson hatten höchstwahrscheinlich andere Gründe, den betreffenden Moment so zu gestalten, wie er ist. Doch wenn ihr euch die Szene mit der Erklärung "Name vergessen" anschaut, werdet ihr sie nicht mehr aus dem Kopf kriegen.

Die Theorie blühte vor zwei Jahren bei Reddit  auf, wurde seither tausendfach geliket und weitergesponnen. Schauen wir sie uns mal genauer an.

Die Szene: Worauf basiert die absolut glaubwürdige Herr der Ringe-Theorie?

Es geht um eine der schönsten Szenen der gesamten Trilogie und wenn euch die Legolas-Stelle bisher nicht aufgefallen ist, dann liegt das wahrscheinlich daran, dass ihr den Moment in der Regel mit einem Tränenschleier vor den Augen schaut. In der extrem emotionalen Wiedervereinigungssequenz am Ende von Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs begrüßt Frodo nach und nach seine verlorenen Freunde am Krankenbett.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Und hier passiert Frodo der "Fauxpas": Gandalf betritt den Raum: Frodo nennt seinen Namen. Gimli kommt als nächster: Frodo nennt seinen Namen. Legolas guckt durch den Türrahmen: Frodo sagt .... nichts. Aragorn betritt den Raum: Frodo sagt seinen Namen.

(Dass er die Namen seiner alten Freunde Merry und Pippin kennt, diese Frage stellt sich nicht. Das gilt natürlich genauso für Gandalf.)

Wir haben hier erstmal nur eine etwas seltsame Situation, für die es, wie gesagt, viele Erklärungen geben könnte. So richtig glaubwürdig wird die Namen-vergessen-Theorie erst, wenn wir sie im Kontext der drei Filme beachten

Warum die Theorie so gut in die Herr der Ringe-Geschichte passt

Das sind die Argumente, die mir zuerst in den Kopf schießen, um Frodos Namensvergesslichkeit zu erklären: Es wäre naiv, zu glauben, die Freundschaftswerte innerhalb der Gemeinschaft des Rings seien gleichmäßig verteilt. Natürlich mag nicht jeder jeden gleich viel.

Und wir betrachten den Cast und die Trilogie zwar immer als großes Ganzes, aber letztlich verbringen Frodo und Legolas nur ca. ein Viertel der Trilogie in Rufweite zueinander. Die beiden hatten einfach nicht viel miteinander zu tun. Da kann das Namensgedächtnis – zumal nach einem traumatischen Erlebnis – schon mal hacken.

Wir ranken die besten Film Trilogien Star Wars, Herr der Ringe und mehr!
Abspielen

Hier noch ein paar sehr gute Hinweise aus dem Reddit-Forum, die die Theorie zusätzlich absichern:

  • Frodo und Legolas sind beide eher zurückgezogene Typen. Legolas gibt sich in Die Gefährten zumeist mysteriös. Er ist ein Eigenbrötler.
  • Manche Fans gehen so weit und nennen Legolas einen Snob. Da ist schon was dran, er unterhält sich gerade im ersten Teil fast nur mit den hohen Tieren Gandalf und Aragorn. Die Beziehung zu Gimli entwickelt sich erst in Teil 2 und 3. Ab Die zwei Türme wird Legolas nahbarer, aber da sind Frodo und Sam schon alleine unterwegs.
  • Ein sehr starkes Argument: Legolas und Gimli sind bei der Wiedervereinigung die einzigen Menschen im Raum, die Frodo vor der Ring-Geschichte nicht kannte. Mit dem extrovertierten Gimli hat Frodo wohl schneller "gebondet".
  • Frodo und Legolas interagieren so gut wie gar nicht miteinander. Fans merken an, dass sie sich an keine einzige Dialog-Szene mit den beiden Figuren erinnern können über "... und meinen Bogen" hinaus. Und mir geht es genauso.

Was spricht gegen die Herr der Ringe-Theorie?

Gar nicht so viel, ehrlich gesagt. Man könnte einwerfen, dass Frodo und Legolas, im Gegenteil, eine sehr tiefe Beziehung aufgebaut haben, die ohne Worte funktioniert. Vielleicht ist Frodo auch einfach eingeschüchtert von Legolas. Der Hobbit hat, genau wie Sam, einen Heidenrespekt vor Elben.

Da wären wir wieder bei der Aura, die Legolas umgibt. Womöglich hat Frodo seinen Namen nicht vergessen, aber wenn er ihn im Moment der Wiedervereinigung trotzdem nicht ausspricht, spricht das ja auch Bände. Womöglich führten Frodo und Legolas sowas wie eine distanzierte Arbeitsbeziehung. Schließlich wären sie sich ohne den Ring nie über den Weg gelaufen.

Da ich diese Erklärung ziemlich deprimierend finde, bleibe ich dabei: Frodo hat den Namen von Legolas vergessen, aber er überspielt den peinlichen Moment wie ein Meister.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was haltet ihr von der Theorie?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News