Entscheidet über die Muscles From Brussels

Der beste Film des Jean-Claude Van Damme

18.10.2010 - 08:51 Uhr
24
17
Jean-Claude Van Damme in JCVD
© Koch Media
Jean-Claude Van Damme in JCVD
Der Meister von Spagats und B-Movies wird 50 und wir können es gar nicht glauben. Hat der nicht eben noch 25 um ihn herum stehende Thaiboxer mit einem 360°-Kick umgenietet? Wir finden, dass es an der Zeit ist, den besten Film des Jean-Claude Van Damme zu wählen.

Schon im zarten Alter von 12 Jahren trat Jean-Claude Van Damme dem Centre National De Karate bei und legte so den Grundstein für seine Karriere. Schritt für Schritt und Schlag auf Schlag formte er jenen Körper, der ihn in den 1990er Jahren zum Prügelfilm-König schlechthin machen sollte.

Nachdem er sich zu einem viel versprechenden Kampfsport-Newcomer hoch gekämpft hat, wendet er sich dem Film zu, seinem eigentlichen Interesse. Jean-Claude Van Damme geht nach Hollywood und trifft bereits 1984 auf Chuck Norris, in dessen Film Missing in Action er auftritt. Das heißt: Eigentlich ist er in dem Chuck Norris Film nicht aufgetreten. Chuck Norris hat ihm erlaubt, ein Stück der Leinwand mit seinem Abbild zu zieren.

Schon vier Jahre später gelingt Jean-Claude Van Damme als Frank Dux der internationale Durchbruch mit Bloodsport – Eine wahre Geschichte. Seither glänzt der Mr. Belgium des Bodybuildings in zahlreichen Genres. Ob Martial Arts-Action wie in Karate Tiger 3 – Der Kickboxer, Videospiel-Action wie in Streetfighter – Die entscheidende Schlacht, Polizei-Action wie in Mit stählerner Faust oder Science Fiction-Action wie in Universal Soldier und Timecop: Die Muscles From Brussels machen in allen Sparten eine gute Figur. Die 1990er Jahre haben ihm einige kommerziell erfolgreichere B-Movies beschert. Hinauf in den A-Film hat er es dennoch nie geschafft, denn zwischen Muskel- und Schauspiel gibt es einen kleinen, aber feinen Unterschied. Für Double Team erhielt Van Damme in der Kategorie Schlechtestes Leinwandpaar die Goldene Himbeere zusammen mit Dennis Rodman.

Wir lieben Jean-Claude Van Damme nicht nur für seinen grandiosen Körper und die perfekten Spagate, die Jean-Claude im Ballett-Unterricht gelernt hat. Nein, wir lieben ihn vor allem dafür, dass er in der Tragikomödie JCVD so selbstironisch mit der eigenen Biografie, den Drogenproblemen und Schuldenbergen umgegangen ist. Dass Van Damme die Anfrage zu The Expendables mit den Worten SLY, ich kann so nicht arbeiten. abgelehnt hat, finden wir beachtlich.

Weil wahrscheinlich niemand eine Antwort auf die Frage hat, wie so ein Van Damme eigentlich seinen 50. Geburtstag feiert und ob es dort Sahnetorte oder belgische Schokolade gibt, interessiert uns an dieser Stelle folgende Frage: Welcher ist der beste Filme des Jean-Claude Van Damme?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News