Community
Stars des Fernsehens

Das Geld liegt vor der Kamera

23.11.2009 - 14:00 Uhr
14
2
"Ihr verdient wieviel?!"
© Sat1
"Ihr verdient wieviel?!"
Über Millionengagen aus Hollywood wundert sich keiner mehr. TV-Stars verdienen deutlich weniger – wieviel genau aber, das war bisher ein gut gehütetes Geheimnis. Jetzt wurde es gelüftet!

Am Wochenende berichteteten wir zum Weltfernsehtag, und vielfach wurde eine Phrase verwendet: Das Fernsehen ist tot, eine neue Zukunft winkt. Heute wissen wir mehr: Das Fernsehen lebt noch! Zumindest, wenn man sich die gezahlten Gagen ansieht – und die hängen ja immer an den (erhofften) Einnahmen. Wenn man es von dieser Seite betrachtet, ist Opa Fernsehen noch ganz rüstig. Natürlich kommen die im TV gezahlten Summen nicht an Spielfilm-Gagen heran, aber manche deutsche TV-Stars müssen sich überhaupt nicht vor ihren amerikanischen Brüdern verstecken. So manche Gewinner der Geld-Lotterie in der guten alten Glotze werden kaum überraschen, andere hatte niemand als Goldesel auf der Liste.

Der unumstrittene Spitzenverdiener pro ausgestrahlter Sendung ist natürlich TV-Urgestein Thomas Gottschalk. Der Moderator von “Wetten, dass…?” bekommt pro Sendung 100.000 Euro. Da die Show aber nur sechs Mal pro Jahr ausgestrahlt wird, erwirtschaftet sich Gottschalk in seiner Freizeit noch einen Nebenverdienst mit Werbeauftritten – wer kennt nicht die fast schon traditionellen Cameos für Haribo? Wenn Thomas Gottschalk als Urgestein bezeichnet wird, muss Frank Elstner beinahe ein Dinosaurier sein. Der Erfinder von “Wetten, dass…?” ist die graue Eminenz der großen Samstag-Abend Unterhaltung und hat nach seinem Abschied bei der Wett-Sendung noch viele andere Reihen erfolgreich moderiert. Am Samstag präsentierte er zum letzten Mal die Sendung “Verstehen Sie Spaß?”, die übrigens ein weiterer Kandidat für die Liste der TV-Show Lindwürmer ist. Wie üblich, kassierte er für seinen Auftritt 50.000 Euro.

Wo aber sind die Frauen? Man vermisst die Spitzenverdiener, die ganz großen Entertainer. So ist auch nicht etwa Sandra Maischberger oder Sonja Zietlow beim Wettrennen ums Geld vorne mit dabei. Die SpitzenverdienerIN ist Judith Williams, die Moderatorin des Homeshopping-Senders HSE. Satte 1,500 Euro beträgt ihr Stundenlohn. Darüber hinaus ist sie am Umsatz ihrer Kosmetik-Linie beteiligt, und erhöht ihren Jahresgewinn auf 1,8 Millionen Euro. Die Nummer zwei der weiblichen Großverdiener ist Jeanette Biedermann, die für jede Folge von “Anna und die Liebe” eine Gage von 5,000 Euro bekommt. Da wundert man sich eigentlich, dass sie aus der Serie aussteigen, zumindest aber pausieren will (wir berichteten hier).

Die “Bild”-Liste der mit Geld gesegneten Fernsehstars geht weiter: TV-Ekel vom Dienst Dieter Bohlen ist ebenso dabei, wie “Tagesschau”-Sprecher Marc Bator. Frauen sind, wie bereits erwähnt, in Serienrollen erfolgreicher: Sophia Thomalla verdient ganz gut mit den Serien “Bergdoktor” und “Eine wie keine”. Viele andere berühmte Moderatoren bessern ihr Grundgehalt dadurch auf, dass sie sich mit eigenen Produktionsfirmen am Umsatz der Sendung beteiligen. Dies macht Johannes B. Kerner, Reinhold Beckmann und vor allem Günther Jauch am Ende auch zu Spitzenverdienern.

Gebt es doch zu, ihr schaut auch Fernsehen. Welcher Star ist eurer Meinung nach total überbezahlt? Hier in unserem Fernsehprogramm findet ihr, was sehenswert ist.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News