Darum taucht Jabba the Hutt nicht in Solo: A Star Wars Story auf

11.06.2018 - 10:05 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
13
1
Krieg der Sterne - Original Kinotrailer (Deutsch) HD
2:47
Han Solo und Jabba the Hutt in Krieg der SterneAbspielen
© 20th Century Fox
Han Solo und Jabba the Hutt in Krieg der Sterne
Für den Cameo-Auftritt am Ende von Solo: A Star Wars Story standen verschiedene Figuren zur Debatte. Nun hat Ron Howard verraten, warum Jabba the Hutt nicht dafür ausgewählt wurde.

Achtung, Spoiler zu Solo: A Star Wars Story: Wenn die von Emilia Clarke gespielte Qi'ra am Ende von Solo: A Star Wars Story den geheimen Vorgesetzten von Dryden Vos für weitere Befehle kontaktiert, taucht keine geringere Figur als Darth Maul auf. Auch wenn der Bösewicht aus Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung für seinen Cameo-Auftritt nur kurz als Hologramm zu sehen ist, dürften sicherlich die wenigsten mit dieser Überraschung gerechnet haben. Dabei ist Darth Maul nicht die einzige Figur, die für diese Szene in Betracht gezogen wurde. Auch Jabba the Hutt, der mit Han Solo in der alten Star Wars-Trilogie noch eine Rechnung offen hat, galt als möglicher Kandidat für einen Cameo-Auftritt.

Deshalb bekamen wir Jabba the Hutt in Solo nicht zu Gesicht

Am Ende des Films taucht dieser aber nur als Dialog-Referenz auf, wenn Han und Chewbacca darüber sprechen, als Nächstes nach Tatooine zu reisen, um einen gewissen großen Gangster zu treffen. Als Ron Howard kürzlich für einen Podcast bei Empire  zu Gast war, sprach der Regissseur darüber, warum die Entscheidung am Ende doch nicht auf den schleimigen Antagonisten gefallen ist. Demzufolge befürchtete der Regisseur, dass ein Cameo-Auftritt von Jabba the Hutt in Solo: A Star Wars Story zu stark wie eine reine Sequel-Andeutung gewirkt hätte:

Jabba war auf der Liste, aber sie wussten, dass sie diesen Weg nicht gehen wollten, weil es irgendwie komisch wäre und vielleicht ein bisschen zu sehr nach Sequel-Plänen aussehen würde.
Solo: A Star Wars Story

In diesem Zusammenhang stellt sich trotzdem die Frage, ob die Wahl von Darth Maul letztendlich weniger in die Richtung eines möglichen Solo-Sequels deutet. Da das Schicksal des Bösewichts abseits der Kinofilme bisher nur in den Animatinosserien Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels enthüllt wurde, dürften wahrscheinlich viele Zuschauer darüber spekulieren, ob Darth Maul nach seinem Auftritt in Solo: A Star Wars Story womöglich noch in einem weiteren Star Wars-Spin-off oder in einer Fortsetzung zu sehen sein wird. Nach dem enttäuschenden Einspielergebnis an den Kinokassen, das Solo zum ersten Star Wars-Misserfolg macht, ist eine direkte Fortsetzung des Films momentan aber ungewiss.

Hättet ihr Jabba the Hutt gerne in Solo: A Star Wars Story gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News