Darum also Will Smiths beinhartes Training: Für Netflix-Film verwandelt er sich in John Wick

01.08.2021 - 10:00 Uhr
3
0
So könnte es bei John Wick 4 weitergehen
7:54
Will SmithAbspielen
© Sony Pictures
Will Smith
Will Smith trainiert wie ein Wahnsinniger. Jetzt ist klar warum: Für Netflix dreht er einen Action-Kracher von John Wick-Schöpfer David Leitch.

Will Smiths Karriere wird bald die Biegung Richtung Action-Härte nehmen, auf die viele Fans seit Bad Boys For Life hoffen. Endlich ergibt auch der schweißtreibende Muskelkrieg-Einstieg von Will Smith Sinn: Alles Vorbereitung, um den Körper für Kampfmoves zu stählen. Bald wird er nämlich mit John Wick-Regisseur David Leitch einen brettharten Gangster-Film für Netflix drehen und kann die Muckis gut gebrauchen.

John Wick-Regisseur macht Will Smith zum Action-Helden auf Netflix

Nachrichten über das Projekt verbreiteten sich vor ein paar Tagen wie ein Lauffeuer (via Deadline ). Der Action-Film namens Fast and Loose löste einen regelrechten Bieter-Krieg unter Streamingdiensten und großen Produzenten wie Warner aus, bis Netflix am Ende den Sieg davontrug und dafür sicherlich teuer bezahlt hat.

Das ist auch nicht wirklich verwunderlich: Mit Will Smith ist immerhin ein immens erfolgreicher Hollywood-Star mit an Bord. Dessen gutem Ruf steht allerdings der von Regisseur David Leitch in nichts nach.

Nach Bad Boys For Life dreht Will Smith erneut einen Action-Kracher

Der Co-Regisseur hinter John Wick steht nämlich für den Erfolg harter, handgemachter Stunt-Action (Atomic Blonde) und bombastischer Franchise-Spektakel (Deadpool 2, Fast & Furious: Hobbs & Shaw). Offenbar kann der Schauspieler in seiner Karriere etwas brachialen Kampfgeist wieder gut gebrauchen, auch wenn wir Will Smith zuletzt zum Heulen schön fanden.

Und den wird er in der Fast and Loose-Story auch bekommen: John Wiley (Smith) wacht halbtot im mexikanischen Tijuana auf und kann sich an nichts erinnern. Er findet heraus, dass er der ultrareiche Boss einer mächtigen Verbrecherorganisation ist, aber gleichzeitig auch Informant für die CIA. Das Dumme ist nur, dass er nicht mehr weiß, welches dieser beiden Leben nun echt oder nur Schein war.

Will Smith verpasst seiner Karriere den John Wick-Turbo

David Leitchs Markenzeichen: harte Action à la John Wick

Damit das nicht zur ulkigen Verwechslungsklamotte wird, gibt es David Leitch. Wo er draufsteht, sind blutige Kämpfe drin. Es wirkt fast ein wenig, als sei er die Anlaufstelle für große Schauspielnamen, die beeindruckt von den John Wick-Erfolgen ihrer Karriere wieder einen raueren Touch verleihen wollen.

So arbeitete Leitch nach Keanu Reeves mit Charlize Theron am ähnlich knüppelharten Agenten-Kracher Atomic Blonde und verwandelte zuletzt Bob Odenkirk für Nobody in eine Familienvater-Kampfmaschine. Neben Fast & Loose steht außerdem sein Film Bullet Train in den Startlöchern, in dem eine Gruppe Attentäter (u.a. Brad Pitt) in einem Schnellzug aufeinandertrifft.

Bis allerdings auch Will Smith auf den Spuren des menschenmordenden Hundeliebhabers wandelt, wird wohl noch etwas Zeit ins Land gehen. Wir rechnen für Fast and Loose nicht vor Herbst 2022 mit einem Netflix-Start.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Freut ihr euch auf Will Smiths neues Action-Projekt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News