Community

Dark Universe - Universals Monster-Universum ohne Produzenten, Zukunft ungewiss

09.11.2017 - 11:10 Uhr
39
1
Die Mumie - Trailer 2 (Deutsch) HD
2:35
Die Mumie Sofia BoutellaAbspielen
© Universal
Die Mumie Sofia Boutella
Die Produzenten des Dark Universe haben Universals Monster-Universum verlassen. Somit ist die Zukunft des Franchise ungewiss, nachdem gleich dessen erster Film Die Mumie nicht den erhofften Erfolg hatte.

Die Pläne, die Universal für die Wiederbelebung seines Monster-Universums der 30er und 40er Jahre als Dark Universe hatte, waren in jeder Hinsicht groß. Nun sieht es jedoch so aus, als könnte es damit schon wieder vorbei sein, bevor es richtig angefangen hat: Mit Alex Kurtzman und Chris Morgan haben die beiden hauptverantwortlichen Produzenten das Franchise verlassen, wie der Hollywood Reporter  berichtet. Sie sollten ein Film-Universum schaffen, dessen Ausrichtung sich weniger an schwarzweißen Monster-Zusammenkünften wie Frankenstein trifft den Wolfsmenschen orientiert, sondern mehr in Richtung Marvel Cinematic Universe geht. Erste und nun vielleicht auch einzige Frucht dieser Pläne war das Remake Die Mumie, in dem Tom Cruise im Sommer gewohnt actionreich zur Sache ging.

Nachdem Die Mumie nicht nur die Kritiker enttäuschte, sondern auch die Erwartungen an die Einnahmen nicht erfüllte (409 Millionen US-Dollar weltweit, in Nordamerika gar nur 80 Millionen, bei Produktionskosten von mindestens 125 Millionen und Werbe-Ausgaben von 100 Millionen), steht nun mindestens eine Neuausrichtung auf dem Programm. Während sich Alex Kurtzman erfolgreicheren Produzenten-Tätigkeiten wie bei Star Trek: Discovery widmet, und Chris Morgan das Untitled Fast and the Furious Spin-off schreibt, sind für Universal laut Hollywood Reporter mehrere Möglichkeiten denkbar.

Die einfachste Variante wäre, schlicht einen oder mehrere neue Produzenten zu finden, die das Konzept überarbeiten. Möglichkeit zwei wären komplett eigenständige Filme mit Charakteren wie Dracula, Frankensteins Monster oder Wolfsmensch, die nicht notwendigerweise direkt bei Universal entstehen, sondern etwa bei Blumhouse von Produzent Jason Blum. Der sagte allerdings in einem Interview mit Coming Soon  im Oktober, getreu der Linie seiner Firma kämen für ihn nur Low Budget-Versionen der Filme in Frage. Bisher waren die Dark Universe-Abenteuer als teure Blockbuster geplant.

Dark Universe - Die Darsteller der Monster

Der nächste Dark Universe-Film nach Die Mumie sollte das Remake Bride of Frankenstein von Bill Condon werden, dessen Kinostart wurde allerdings auf unbestimmte Zeit verschoben, als Grund wurden nötige Drehbucharbeiten genannt. Wie obiges Foto zeigt, waren neben den Die Mumie-Stars auch schon Javier Bardem (als Frankensteins Monster) und Johnny Depp (als der Unsichtbare) als Teil des Dark Universe verpflichtet. Angedacht waren ebenfalls neue Filme um den Glöckner von Notre Dame, das Phantom der Oper, den Schrecken vom Amazonas, den Wolfsmenschen und Van Helsing.

Wollt ihr weiterhin Filme des Dark Universe sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News