Chucky - Die Mörderpuppe: Die besten & schlechtesten Filme der Horrorreihe

Chucky - Die Mörderpuppe
© MGM/Constantin/Universal
Chucky - Die Mörderpuppe
15.07.2019 - 12:20 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
10
5
Chucky ist einfach nicht totzukriegen. Zum Start des Reboots Child's Play haben wir die besten und schlechtesten unter den 7 Filmen der Chucky-Reihe gekürt.

Am 18.07.2019 startet mit Child's Play das umstrittene Reboot der Horrorikone Chucky. In über 30 Jahren brachte es die mörderische Puppe mit den feuerroten Haaren auf bisher 7 Filme in der Originalreihe, die trotz der Neuauflage bald in Serienform fortgesetzt werden soll.

Wir haben uns in der Moviepilot-Redaktion zusammengesetzt und nicht nur unsere lustigsten und gruseligsten Chucky-Erinnerungen ausgetauscht, sondern auch die bisherigen 7 Filme der Reihe einem Ranking unterzogen. Aus den persönlichen Toplisten wurden schließlich die besten und schlechtesten Filme des Chucky-Franchise bestimmt.

Platz 7: Chucky 3

Chucky 3

Nach Chucky 3 lag das Franchise erstmal für sieben Jahre auf Eis. Die Enttäuschung war vorprogrammiert, denn mit einem Kinostart nur 9 Monate nach Chucky 2 musste der Film im Eilverfahren produziert werden. Zwar ist das Setting einer Militärschule für die Reihe unverbraucht, doch nervige Figuren und uninspirierte Todesszenen litten unter dem kreativen Burn-out.

Die aufdringliche Inszenierung mit störenden Toneffekten, die uns Schocks hinter jeder Ecke suggerieren, konnte den Reinfall auch nicht mehr retten. Charles Lee Ray hat eindeutig Besseres verdient, als in einem überdimensionalen Ventilator zerhäckselt zu werden.

Platz 6: Cult of Chucky

Cult of Chucky

Cult of Chucky könnte auch der Avengers: Endgame des Chucky-Franchise genannt werden. Hier treffen Figuren und Helden aus 29 Jahren Chucky erstmals aufeinander und bringen die Reihe an einen Scheideweg, an dem alles möglich scheint. Denn die Mörderpuppe hat es endlich geschafft, einen geeigneten menschlichen Wirt zu finden.

Und noch besser: In bester Voldemort-Manier hat er es geschafft, seine Seele zu spalten und in unterschiedliche Good Guy Puppen zu transferieren und seine kleine Chucky-Armee zu formieren. Doch vorher bekommen Fans wieder das, was sie von einem Chucky-Film erwarten: der gewohnte Metahumor, blutige Kills und Puppenparanoia im neuen Setting einer Nervenheilanstalt.

Platz 5: Chucky's Baby

Chucky's Baby

Chucky's Baby verschreibt sich fast völlig dem Comedy-Ansatz, der sich im Vorgänger Chucky und seine Braut noch die Waage mit dem Horror-Anteil hielt. Die Ansprüche der äußerst ängstlichen Puppe Glen, die existenzielle Fragen wie "Warum mordet ihr?" in typisch unschuldiger Kinder-Manier stellt, treiben Chucky und Tiffany schier in den Wahnsinn.

Zum Wohl ihres "Sprösslings" untersagt Tiffany sich und Chucky zwar die geliebten Schandtaten, trotzdem sterben wieder reihenweise Menschen, was Glen jedes Mal herzallerliebst aus der Fassung bringt.

Dadurch, dass Chucky's Baby aber mehr groteske Komödie als Horrorfilm ist, entfernte er sich so weit von den Wurzeln der Reihe, dass er auch viele Fans verstörte und bis heute die große Ausnahme des Franchise bildet. (CD)

Platz 4: Chucky und seine Braut

Chucky und seine Braut

Chucky und seine Braut markiert einen Wendepunkt der Child's Play-Reihe. Nach dem schwachen Chucky 3 küsste die Braut das mörderische Püppchen aus seinem Kinoschlaf. Heraus kam ein energetischer Chucky, witziger denn je und noch dazu in Begleitung von Jennifer Tillys Tiffany.

Chuckys gar nicht mal so harmonische Beziehung mit seiner Braut (ob in Menschen- oder Puppenform) eröffnete neue Geschichten für die Reihe. Mit dem Hongkonger Ronny Yu saß zudem der handwerklich beste Regisseur der Reihe auf dem Regiestuhl, der genau den richtigen Stil und das humoristische Timing mitbrachte. (JJ)

Platz 3: Curse of Cucky

Curse of Chucky

Unter den Chucky-Filmen des neuen Jahrtausends ist Curse of Chucky von Don Mancini der bislang beste. Unter Mancinis Aufsicht hat die Reihe in den letzten Jahren eine angenehme Kontinuität erreicht, sodass man immer weiß, was kommt, aber sich trotzdem nicht langweilt beim Abklappern der Chucky-Tropen.

Curse legt wieder mehr Wert auf Horror statt Humor, mit der querschnittsgelähmten Nica (Fiona Dourif) als mögliches Opfer, bei dem wir - anders als bei manch anderen - sofort mitfühlen. Hinzu kommt die sanfte Gruselhausatmosphäre, die Curse of Chucky schön altmodisch wirken lässt. (JJ)

Platz 2: Chucky - Die Mörderpuppe

Chucky - Die Mörderpuppe

Als erster Chucky-Film besticht Chucky - Die Mörderpuppe zunächst mit dem puren Neuheitswert des Premieren-Auftritts des Mini-Killers: hier ein über-putziges Spielzeug, da dessen zügellose Mordlust.

Was ihn darüber hinaus auszeichnet, ist sein perfekt ausgewogenes Drehbuch, das vom packenden Auftakt über den langsamen Aufbau der Bedrohung und ihren schließlichen Ausbruch bis zum schockierend-niedlichen Mini-Terminator-Ende keinen Durchhänger hat.

Sämtliche Situationen, die sich aus der Kombination Mörderpuppe und kleines Kind, dem die Erwachsenen nicht glauben wollen ergeben, werden gekonnt durchgespielt, während stetig an der Eskalations-Schraube gedreht wird. Hier gibt es keine langweilige Minute. (CD)

Platz 1: Chucky 2

Chucky 2

Christoph: Chucky 2 - Die Mörderpuppe ist zurück beginnt mit gleich drei grandiosen Szenen: Zunächst wird die Puppe wie ein Mini-Frankensteinmonster wieder zusammengesetzt, nachdem sie den Vorgänger nicht heil überstanden hat. Dann folgt vergnüglich-fiese Kapitalismus-Satire, als der skrupellose Spielzeugfirma-Chef Sullivan und sein Assistent den Plan diskutieren, die Good Guys-Puppen wieder unter die Leute zu bringen. Sullivans kalt-abweisendes Appartement, das allerdings mit jeder Menge buntem Spielzeug vollgestopft ist, bietet schließlich den perfekten Schauplatz für Chuckys wiedererwachten Tötungsdrang.

Jenny: Kameramann Stefan Czapsky drehte auch Edward mit den Scherenhänden und Batmans Rückkehr, insofern verwundern die unheimlich schönen Bilder nicht, die sich in diese Slasher-Mär schleichen. In Chucky 2 werden die Markenzeichen der Reihe präzisiert in einer Art Meta-Geschichte, die Chuckys höllische Herkunft vom Fließband als Klimax wählt. Chucky, ein Produkt, geschaffen, um Mittelklasse-Kinder glücklich zu machen, schlägt durch seine Individualität aus der gleichförmig langweiligen Produktpalette. Chucky 2 bildet die filmische Rücksendung wegen Mängeln. Eigentlich tragisch, diese Geschichte.

Max: Vorbei ist das Rätselraten, ob Chucky wirklich echt ist. In Chucky 2 verliert er keine Zeit, seine Opfer zu finden und sich mit einer enormen Aggressivität den Weg zu Andy freizuschnetzeln. Dabei beginnt hier auch erstmals der selbstironische Humor, der später zum Markenzeichen der Reihe wurde. Zwar leidet der Mittelteil ein wenig an zu vielen Déjà-vus zum Vorgänger, doch das grandiose Finale in der comichaften Spielzeugfabrik gehört eindeutig zu den Highlights der ganzen Reihe.

Wie sieht euer Ranking der Chucky-Filme aus?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News