Chris Hemsworth wäre geschockt: MCU-Star war für Eternals zu muskulös und musste gestoppt werden

12.10.2021 - 11:55 Uhr
1
0
Eternals - Final Trailer (English) HD
2:52
EternalsAbspielen
© Disney
Eternals
MCU-Schauspieler:innen wie Chris Hemsworth trainieren oft hart für ihre Rollen. Einer der Eternals-Darsteller übertrieb es aber mit den Muskeln – und wurde zurechtgewiesen.

Das MCU wird von einer Riesenmenge an muskulösen Übermenschen bevölkert. Da wundert es nicht, dass etwa Chris Hemsworth für das Thor 4-Training schmerzhafte Geheimwaffen auspackt. Mehr Bizeps schien für Marvel immer eine gute Idee zu sein. Bis jetzt: Kumail Nanjiani wurde für seine Eternals-Rolle zu muskulös und wurde von den Produzent:innen gestoppt.

Eternals-Macher stoppten MCU-Star wegen zu vielen Muskeln

Soviel wurde zumindest durch ein Interview mit Eternals-Macher Nate Moore bekannt (via Screen Rant ). Im kommenden Marvel-Blockbuster spielt Nanjiani ein Mitglied der Eternals-Wächter:innen, das gleichzeitig als gefeierter Bollywood-Star gerühmt wird. Diese Figurenzeichnung kollidierte offenbar mit dem rigorosen Muskelaufbau des Darstellers, den er schon in der Vergangenheit auf Instagram präsentierte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ich erklärte ihm: "Keine Sorge, bei diesem Film musst du nicht so hart trainieren." Aber er wollte es trotzdem und irgendwann musste ich ihn anrufen und sagen: "Kumail, du bist zu muskulös geworden". Er spielt einen Filmstar und keinen Bodybuilder, also mussten wir ihn zurückhalten. Er war einfach so aufgeregt, im Film mitspielen zu können und engagierte sich sehr.

Eternals-Training des MCU-Stars hat einen ärgerlichen Hintergrund

Wie Nanjiani kürzlich allerdings selbst preisgab, hatte sein hartes Training einen tiefschürfenden Grund: Er wollte mit einem Superheldenkörper die Rollenklischees überwinden, mit denen Darsteller:innen südasiatischer Herkunft häufig konfrontiert werden (via GQ ):

Ich wollte, dass die Hollywood-Industrie mich anders sieht. Wir [südasiatischen] Menschen bekamen immer sehr spezifische Rollen. Entweder sind wir Angsthasen oder Terroristen. Das sind die einzigen beiden Optionen. Entweder repariere ich deinen Computer oder plane einen Anschlag. [...] Ich teilte die [muskulösen Instagram-Bilder], um die Wahrnehmung meiner Person zu ändern und neue [Rollen-] Möglichkeiten zu bekommen. Und die kamen dann auch.

Auch wenn Marvel seinem Befreiungsschlag per Sportprogramm irgendwann einen Riegel vorgeschoben hat, ist für Nanjianis Eternals-Rolle Großes zu erwarten. Seine Figur Kingo ist mächtig, weise, vielleicht ein bisschen eitel – und hoffentlich kein verzerrtes Klischeebild einer ganzen Bevölkerungsgruppe. Generaueres werden wir spätestens zum Eternals-Kinostart am 3. November 2021 erfahren.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was haltet ihr von Kumail Nanjianis Training?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News