Casting-Aufruf für neuen Adam Sandler-Film sorgt für Unmut

26.06.2015 - 19:00 Uhr
Rose McGowan in Planet Terror
Dimension Films
Rose McGowan in Planet Terror
70
2
Seximus ist in Hollywood immer noch ein großes Problem und sich dagegen zu wehren, ist nicht einfach. Das hat Planet Terror-Star Rose McGowan jetzt am eigenen Leibe erfahren müssen. Lest die ganze Geschichte bei uns!

Rose McGowan dürfte vielen durch Sendungen wie Charmed - Zauberhafte Hexen oder Filme wie Planet Terror ein Begriff sein. Die Schauspielerin steht zur Zeit ohne Agenten da, weil sie sich gegen den Sexismus in Hollywood gewehrt hat und dafür abgestraft wurde. Auslöser des Ganzen war ein Casting-Aufruf für einen bisher unbekannten Adam Sandler-Film sowie ein Tweet der Schauspielerin.

Aufreizende, schwarze Kleidung welche das Dekolleté betonen [Push-ups erwünscht]...

So las sich der Casting-Aufruf, welcher für McGowan das Fass zum Überlaufen brachte. Was folgte war ein Tweet, indem auch entsprechender Casting-Aufruf zu lesen ist.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Auf Madam Panhandler reimt sich Adam Sandler, was McGowan später auch bestätigte, wie der Guardian  berichtet. Womit die Schauspielerin nicht gerechnet hatte, war jedoch die Reaktion ihrer Agenten, die sie prompt entließen. Ihre Reaktion war die folgende:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ich wurde gerade von meinem Feigling von einem Agenten gefeuert, weil ich über den Bullshit in Hollywood gesprochen habe. Hahaha...

Dabei habe sie gar nicht Adam Sandler direkt angreifen wollen, sagte die Schauspielerin. Es ging ihr viel eher um den dummen und herablassenden Ton des Schreibens.

Es war einfach nur blöd. Ich war über die Dummheit mehr verärgert als über alles andere. Ich habe mich beleidigt gefühlt bei dem Gedanken, dass dieses Schreiben durch so viele Hände gegangen ist und niemand etwas gesagt hat. Das ist für viele Leute wohl normal. Wahrscheinlich hat sogar eine Frau es getippt. Es ist institutionell ok. [...] Der Teil zu Bekleidung war blöd genug. Der Part, der mich zum Lachen gebracht hat, war der, in dem darauf hingewiesen wurde, das Skript zu lesen, um den Kontext der Szene zu verstehen. (via Hollywood Reporter)

Einen kleinen Seitenhieb auf den Schauspieler konnte sie sich jedoch nicht verkneifen.

Ich versuche hier nicht Adam Sandler zu verunglimpfen, obgleich mir jemand gesagt hat, dass er, als er den Deal mit Netflix unterschrieb (wir berichteten), sagte:" Ich unterschreibe den Deal weil sich Netflix auf feuchte Tussen [wet chicks] reimt." Ich meine, was? Was zu Hölle geht da vor? Nein! (via Hollywood Reporter)

Der Hollywood Reporter  berichtete danach, Sheila Wenzel, eine von McGowans Agenten, sei inzwischen ebenfalls entlassen worden. McGowan nahm jedoch per Twitter Wenzel in Schutz.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Sheila Wenzel ist eine wundervolle Agentin, welche bereits vor meiner Entlassung gegangen ist. Sie ist eine gute und starke Frau, die ich stolz bin zu kennen.

Wenzel soll bereits vorher entlassen worden sein, wobei nicht klar ist, ob ihre Entlassung etwas mit der von McGowan zu tun hatte. Steve Muller, der zweite Agent der Schauspielerin, stand laut dem Hollywood Reporte r nicht für einen Kommentar zur Verfügung.

Wie Variety  berichtet, sagte eine Adam Sandler und seinem Produktionsteam nahestehende Quelle, dass weder Sandler noch sein Team über die Formulierungen im Casting-Aufruf Bescheid wussten. Man halte die Formulierung für unangebracht und werde verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht.

Es ist bereits das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit, dass ein Projekt von Adam Sandler für Unmut und Entrüstung sorgt. Erst kürzlich verließen einige amerikanische Ureinwohner das Set von Sandlers Westernkomödie Ridiculous 6, weil sie das Bild, das der Film von ihnen zeigte, nicht vertreten konnten (wir berichteten). Rose McGowan hingegen hat betont, dass sie in Zukunft häufiger hinter als vor der Kamera stehen will. Ihr Regiedebüt, der Kurzfilm Dawn, veröffentlichte sie vor kurzem komplett auf Youtube. In Deutschland ist er dort leider nicht verfügbar. Nächstes Jahr soll mit The Pines ihr erster Spielfilm veröffentlicht werden.

Was denkt ihr über den Casting-Aufruf?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News