Better Call Saul - Staffel 3, Episode 2 im Recap

Better Call Saul - S03 E02 Clip Are You Happy Now (English) HD
2:05
Better Call Saul - Staffel 3, Episode 2: WitnessAbspielen
© AMC
Better Call Saul - Staffel 3, Episode 2: Witness
19.04.2017 - 10:15 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
11
6
In Witness, der 2. Episode der 3. Staffel von Better Call Saul werden wir - wie es der Titel bereits erahnen lässt - Zeuge von gleich mehreren schicksalhaften Ereignissen. Zum Glück legt die Serie so großen Wert auf Details und Beobachtungen.

Als Better Call Saul letzte Woche in die 3. Staffel startete, waren es vor allem die Details, die verschiedenen Figuren zum Verhängnis wurden. Serienschöpfer Vince Gilligan legt auch bei Witness, der 2. Episode der aktuellen Runde, großen Wert darauf, dass jede noch so beiläufige Geste eines Tages gravierende Konsequenzen nach sich zieht. Um die Bedeutung hinter all den Details herauszufinden, ist jedoch noch etwas anderes wichtig: Eine sehr gute Beobachtungsfähigkeit. Die besitzt vor allem Mike (Jonathan Banks), der seit dem Ende der letzten Episode mit seinem Auto unterwegs ist und eine mysteriöse Person verfolgt, die im Schutz der Nacht verschwunden ist. Entgegen aller überstürzten Handlungen nimmt sich Mike allerdings die Zeit und folgt dem Unbekannten geduldig durch die Dunkelheit. Better Call Saul schließt perfekt an den ruhigen, aber ebenso bedrohlichen Tenor vorherigen Geschehnisse an.

Die Nacht ist ein entscheidender Schlüssel in den ersten Momenten dieser Episode, die sich erneut als stilles Vergnügen offenbart. Bereits das Cold Opening lässt uns mit mehr Fragen zurück, als Worte gesprochen werden, ebenso die darauffolgenden Minuten, in denen Mike trotz einsetzender Müdigkeit dem roten Punkt auf seinem Peilsender folgt. Genauso wie er kämpfen wir Zuschauer mit den Ungewissheit der unangenehmen (?) Entdeckung, die er früher oder später machen wird. Vince Gilligan, der nach dem Staffelauftakt auch die Inszenierung von Witness verantwortet, zeigt uns nur so viel, wie auch Mike sieht, der sich stur und trotzdem mit aller Gelassenheit der Welt sein nächtliches Vorhaben durchzieht, um Antworten zu finden. Im Hintergrund überwältigt derweil das Lichtermeer der Großstadt, während im Vordergrund eine Melancholie die Szene übernimmt, als hätte die Autofahrt aus Collateral einen Nachfolger im Geiste gefunden.

Better Call Saul - Staffel 3, Episode 2: Witness

Diese Studie der Beobachtung hört mit dem Einsetzen der ersten Sonnenstrahlen längst nicht auf. Vince Gilligan gönnt Mike keine Pause, wenngleich dieser öfter mal einen Blick auf die Uhr wirft. Langsam muss doch etwas passieren. Ewig kann dieses Versteckspiel nicht vonstattengehen - zumindest aus Sicht der Figuren. Ausgehend von der absolut herausragenden Inszenierung wäre es kein Problem, wenn Better Call Saul fortan nur noch aus Sequenzen bestehen würde, in denen Mike des Nachts über die Landstraße fährt und dabei von Dave Porters immer wieder verblüffenden Kompositionen angetrieben wird. Vince Gilligan ist ein Regisseur, der es wie kaum ein zweiter momentan in der Serienlandschaft versteht, die vielen verschiedenen, eigenwilligen Bestandteile seiner Serie in ein aufregendes Ereignis zu verwandeln. Unmöglich wäre diese entschleunigte Montage so fesselnd, würden sich Bilder, Musik, Figuren und Plotbausteine nicht ständig im lebendigen Zusammenspiel befinden.

Nach einer herausragenden Steigerung der Momente erhalten wir schließlich eine kleine Teilauflösung und Vince Gilligan behauptet sich einmal mehr als Meister der Bildkompositionen, wenn die Kamera einen Schritt zurück tritt und nicht nur ein sprechendes Verkehrsschild preisgibt, auf dem "Dead End" geschrieben steht, sondern ebenso ein weiteres Schild ins Zentrum rückt: Willkommen bei Los Pollos Hermanos! Zum ersten Mal in dieser Episode kippt das Gleichgewicht und wir Zuschauer können auf einen Wissensvorsprung zurückgreifen, den die Figuren erst noch für sich entdecken müssen. Die Fast-Food-Kette von Gustavo Fring (Giancarlo Esposito) war bereits in Breaking Bad ein elementarer Bestandteil der Handlung und ruft einige böse Erinnerungen wach. Fortan besitzt Witness eine unglaubliche Atmosphäre, die zwischen unserem Informationsstand und dem der Figuren schwankt - so werden die Möglichkeiten eines Prequels ordentlich aufbereitet.

Jimmy (Bob Odenkirk) nutzt derweil die Zeit, um weitere Umdekorierungsmaßnahmen vorzunehmen. So wird aus dem Regenbogen in seiner Kanzlei ein Börsencrash - oder wie Jimmy formulieren würde: "It's Etude in Blue over Daydream Harvest. I wanted it to look like morning over the Sandias." Darüber hinaus macht er sich mit Kim (Rhea Seehorn) auf die Suche nach einer unterstützenden Kraft und wird in Francesca (Tina Parker) fündig, die sogleich ihr Talent unter Beweis stellen darf. Was anfängt wie eine alberne Szene voller Beiläufigkeit, nimmt eine rasante Wendung, als Mike sich nach all dem Schweigen per Telefon zu Wort meldet und Jimmy um einen Gefallen bittet. Großartig sind die Dialogzeilen, die Drehbuchautor Thomas Schnauz - perfekt abgestimmt auf das Ensemble - für diese Episode geschrieben hat. Allzu lange können wir uns leider aber nicht in der verbalen Pracht weiden, denn dann sitzt Jimmy schon bei Los Pollos Hermanos und beobachtet.

Better Call Saul - Staffel 3, Episode 2: Witness

Für Mike soll er herausfinden, was der nach wie vor Unbekannte in seiner Tasche transportiert. Die Kamera klammert sich an Jimmys Fersen, der sich gleichermaßen gekonnt und völlig unbeholfen durch den Laden bewegt. Strahlte er eben noch bei der Bestellung eines Getränks die Zuversicht eines unerschütterlichen Gentlemans aus, greift er im nächsten wie ein unverbesserlicher Tollpatsch in den Getränkespender - Jimmys Observationskünste erfordern definitiv noch etwas Übung und Routine, um es mit Mikes gelassener Art aufnehmen zu können. Dennoch ist seine Hingabe überaus bemerkenswert, genauso wie die Kamera, die sich geradezu furios durch die Location bewegt und immer wieder zwischen dem Fokus auf Jimmy und dem Fokus auf dem allgemeinen Geschehen schwankt. Ganz heimlich betritt sogar Gus Fring das Bild, ehe er sich in den Mittelpunkt spielt und dank seiner unverschämten Freundlichkeit für Gänsehaut sorgt.

So atemberaubend der Abstecher bei Los Pollos Hermanos für uns Zuschauer auch sein mag: Für Jimmy gestaltet sich die Unternehmung als erfolgloses Ereignis. Regelrecht enttäuscht fragt er Mike im Anschluss, ob das nun wirklich alles war, ehe er niedergeschlagen dem Ruf des Abenteuers den Rücken kehrt. Wenn investierte Energie auf ein unbefriedigendes Ergebnis trifft, verliert sich Jimmy in einer gewissen Rastlosigkeit, die ihn unglücklich macht. Unbedingt will er einen Erfolg oder zumindest eine Lektion als Erfahrung mitnehmen. Am Ende der Episode wird ihm das Gefühl einer solchen Erfahrung schließlich zu teil - allerdings in Form einer vernichtenden Niederlage. Als Jimmy erfährt, dass Chuck (Michael McKean) sein Geständnis aufgezeichnet hat, geht tief in seinem Inneren etwas Elementares wie Selbstverständliches kaputt: das Grundvertrauen zwischen den Brüdern wurde gebrochen, sodass Jimmy explodiert, ehe er merkt, erneut manipuliert und Opfer von Chucks fiesen Plänen geworden zu sein.

Was bisher in der 3. Staffel von Better Call Saul geschah:

Better Call Saul - Staffel 3, Episode 1: Mabel

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News