Avengers: Endgame-Webseite führt zu Deadpool, das fordert der wahre Besitzer von Marvel

Deadpool
© 20th Century Fox
Deadpool
moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen

Lange war der offizielle Titel des Infinity War-Sequels geheimgehalten worden, bis der erste Trailer enthüllte, dass der Film Avengers: Endgame heißen wird. Um solch ein Geheimnis zu bewahren, müssen Filmstudios auch mal davon absehen, im Voraus Internetadressen zu kaufen, die auf den Namen des endgültigen Titels lauten, wenn sie es nicht schlicht vergessen. Im Falle von Avengers: Endgame hat dies nun dazu geführt, dass sich die Adresse www.avengersendgame.com nicht im Besitz von Marvel oder Disney befindet, wie unter anderem Indie Wire berichtet. Wer sie ansurft, erhält nicht etwa Informationen zu Avengers 4, sondern wird auf die offizielle Seite von Once Upon a Deadpool umgeleitet, der kommenden PG-13-Version von Deadpool 2 aus dem Hause Fox. Hinter der Aktion steckt aber wohl nicht Scherzkeks Ryan Reynolds oder eines der bald zusammengehörenden Studios, sondern anscheinend ein bisher anonymer Witzbold, der nun eine besondere Forderung an die Marvel Studios hat.

Das fordert der Besitzer von www.avengersendgame.com von Marvel

Via Twitter hat sich ein User mit dem Namen Guy Inchair als Besitzer der Internetadresse www.avengersendgame.com zu erkennen gegeben. In einem Tweet vom 07.12.2018 behauptet er, dass er daneben noch www.avengersendgamemovie.com besäße, die ebenfalls auf die Deadpool-Seite umlenkt. Allerdings wolle er die beiden Internetadressen gar nicht behalten. Er sei bereit, sie für Karten für die Premiere von Avengers 4: Endgame in Los Angeles zu tauschen. Bisher hätte sich allerdings noch niemand von Marvel Studios auf das Angebot gemeldet, weswegen er die Umleitung am Montagmorgen ändern werde und nach Vorschlägen fragte, wo die Reise dann hingehen solle. Bisher hätte sich lediglich eine Pornoproduktion gemeldet, die Interesse an den Seiten bekundet habe.

Diese Seiten will der Besitzer von www.avengersendgame.com noch gekauft haben

Laut The Wrap hat ihnen Guy Inchair mitgeteilt, sich die Adressen bereits am 27.04.2018 gesichert zu haben, dem Startdatum von Infinty War in dern USA. Spekulationen zu Endgame als Titel waren im Juli 2018 aufgetaucht. Zunächst leiteten die Adressen zu einem Blog-Eintrag vom 27.04.2018 um, in dem bereits der "Wunsch" nach Premierenkarten gestellt wird. Neben den beiden Avengers: Endgame-Adressen habe sich Guy Inchair nun auch zwei Star Wars-Adressen gekauft, www.starwarssonofdarkness.com und www.starwarsbucketfulofwwoks.com.

Auch Deadpool-Darsteller Ryan Reynolds hat bislang noch nichts zu dem Gag getweetet. Er hatte zuletzt seinerseits mit einer seltsamen Twitter-Geschichte zu tun, da ein Twitter-User schon lange vor der Ankündigung von Once Upon a Deadpool die Idee mit Fred Savage aus Die Braut des Prinzen getweetet hatte. Avengers 4: Endgame startet am 25.04.2019 in den deutschen Kinos, Once Upon a Deadpool hat bisher hingegen keinen deutschen Kinostart.

Was haltet ihr von der Aktion mit der Internetseite www.avengersendgame.com?

moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Avengers: Endgame-Webseite führt zu Deadpool, das fordert der wahre Besitzer von Marvel
03e06371c1fb44b389e8372a6e61551a