Avatar 2-Regisseur verrät Erfolgsformel & warum die Fortsetzungen so gut werden wie Teil 1

06.04.2021 - 10:25 UhrVor 1 Monat aktualisiert
5
1
Avatar - Trailer (Deutsch) HD
3:16
Wann kommt Avatar 2 in die Kinos?Abspielen
© Walt Disney/Fox
Wann kommt Avatar 2 in die Kinos?
Um Avatar 2 zum nächsten Mega-Erfolg zu machen, hätte James Cameron sein gesamtes Schreibteam gefeuert. Lest hier neue Einblicke in den langwierigen Schaffensprozess.

Regisseur James Cameron will Avatar 2 auf keinen Fall verbocken. Um dieses Ziel zu erreichen, hätte er auch Drehbuchautor*innen gefeuert. In einem langen Gespräch im Marianne Williamson Podcast  gab Cameron so tiefe Einblicke in den Schaffensprozess der 4 Fortsetzungen wie schon lange nicht mehr und vielleicht noch nie.

Avatar bei Disney+ schauen
Zum Deal
Deal

Wir erfahren von Cameron über Avatar 2 und Co. unter anderem ...

  • ... wie die ewig lange Wartezeit zustande gekommen ist.
  • ... was Camerons Meinung nach das eigentliche Erfolgsgeheimnis von Avatar 1 war.
  • ... wie Cameron die Geschichten für die Fortsetzungen auswählte.
  • Bonus: ... wie sehr James Cameron seine Avatar-Filme liebt.

8 Jahre: Der wahre Grund für die Verspätung von Avatar 2 ist eine gute Nachricht

2014 sollte Avatar 2 ursprünglich in die Kinos kommen, inzwischen ist der Termin auf Dezember 2022 festgelegt.

Es muss irgendwann zwischen 2010 und 2014 gewesen sein, 2014 gingen die Filme in die Pre-Production. Damals trommelte Cameron eine Gruppe Autor*innen zusammen, um Drehbücher für Sequels zu verfassen.

Er verdonnerte sein Team dazu, in einem ersten Schritt herauszufinden, "warum Teil 1 funktioniert hat." Immerhin war der Film in fast jedem Land der Welt auf Platz 1 der Kinocharts. Aber warum eigentlich? Sein Schreib-Team "wollte über neue Geschichten sprechen. Ich sagte, 'wir machen das jetzt noch nicht.'"

Avatar 2 - Das wissen wir bereits über die Fortsetzungen | Top 5
Abspielen

Tatsächlich musste Cameron das Team mit harten Mitteln zu seiner minutiösen Arbeitsmethode zwingen:

Irgendwann musste ich drohen, sie alle zu feuern, denn sie taten was Autor*innen tun, sie versuchten neue Geschichten zu erfinden.

Cameron drückte auf die Bremse, er wollte den Erfolgskern von Avatar herausschälen, bevor er überhaupt nur einen Gedanken an weitere Geschichten verschwendete. Es ist ein vielsagender Einblick in seinen präzisen, aber langsamen und überaus perfektionistischen Entwicklungsprozess, mit dem Cameron zwei Mal nacheinander den erfolgreichsten Film aller Zeiten produzierte:

Ich sagte, 'Wir müssen herausfinden, was die Verbindung war und sie beschützen, die Glut und die Flamme beschützen'"

Vor Avatar 2: Was ist das Erfolgsgeheimnis von Avatar, laut Cameron?

Cameron isolierte 3 Bestandteile, die Avatar zum erfolgreichsten Film der Geschichte machten, wie IndieWire  in einer Review des langen Gesprächs schreibt.

1: Die Geschichte, "die oberflächliche Storyline, nur der Plot" über einen tumben Soldaten, der auf einem fremden Planeten Selbsterweckung erfährt.

2: Die Themen, "der Spiritualismus und die Themen des Kapitalismus, Imperialismus, Kolonialismus, Missbrauch von Menschrechten und die verlorene Verbindung des Menschen zur Natur."

3: Eine sensorische Ebene, die Cameron schwer auf den Punkt bringen kann. Aber er versucht es: "[...] es hatte etwas Traumhaftes, eine Sehnsucht, da zu sein, in diesem Raum, an einem Ort, der sicher ist und wo du sein wolltest. [...] in dem Wald zu sein, wo du die Erde riechen kannst. Es war etwas Sinnliches, das auf einer sehr tiefen Ebene kommunizierte. Das war die Spiritualität des ersten Films."

Die Handlung von Avatar 2: So wählte Cameron die Geschichten aus

Nachdem er und sein Team diese 3 Säulen beschrieben hatten, erlaubte Cameron ihm, neue Storylines für die Fortsetzungen zu erfinden. Die dritte Säule wurde zum Leuchtturm für alle Anstrengungen. "Wir haben viele neue Story-Richtungen für den zweiten und dritten Film verworfen, weil sie uns nicht dieses traumhafte, augenöffnende Gefühl gegeben haben."

Inzwischen ist bekannt, dass Avatar 2 und 3 größtenteils unter Wasser spielen werden.

Avatar 2 trägt sich 13 Jahre nach den Ereignissen aus Aufbruch nach Pandora zu. Jake und Neytiri haben eine Familie gegründet und tun alles dafür, zusammenzubleiben. Irgendwann werden sie jedoch gezwungen, ihre Heimat zu verlassen, als die Invasoren von der Erde zurückkehren, um ihr Werk zu vollenden. Dabei entdecken sie andere Gegenden von Pandora.

Wie genau Camerons Grundsätze in diesem Plot zum Tragen kommen werden, erfahren wir am 14. Dezember 2022, wenn Avatar 2 in den deutschen Kinos startet.

Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber prüfen wir, wie gut sich der Mega-Blockbuster Avatar nach 11 Jahren auf der Couch gucken lässt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Was bleibt von Avatar und den teschnischen Revolutionen nach über einem Jahrzehnt übrig? Und was wissen wir bereits über den heiß ersehnten Nachfolger Avatar 2?

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was erwartet ihr von den Avatar-Fortsetzungen, glaubt ihr nach Camerons Einblicken wieder an den Erfolg?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News