American Sniper: Chris Kyle war wahrscheinlich noch extremer als im Film

07.11.2020 - 08:00 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
4
0
American Sniper - Trailer 2 (Deutsch) HD
1:30
Bradley Cooper in American SniperAbspielen
© Warner Bros. Pictures
Bradley Cooper in American Sniper
American Sniper läuft heute Abend um 20:14 Uhr auf ProSieben. Der Film von Clint Eastwood basiert auf wahren Hintergründen. Wir haben sie für euch zusammengefasst.

American Sniper war 2014 ein großer Kassenerfolg. Altmeister Clint Eastwood führte Regie und Bradley Cooper erhielt eine weitere Oscar-Nominierung. Insgesamt wurde der Film für sechs Oscars nominiert, erhielt am Abend der Verleihung allerdings nur einen in der Kategorie Bester Ton-Schnitt.

Vielleicht lag dies auch an der Kritik, die American Sniper einstecken musste. Der Film würde zu unkritisch mit der Geschichte um den Scharfschützen Chris Kyle umgehen, ihn als patriotischen Helden verehren und seinen Propaganda-Zweck deutlich präsentieren.

Egal, wie das Publikum zu dem Kriegsfilm und der Hauptfigur stehen mag: Wir haben uns gefragt, ob Chris Kyle wirklich der beste Scharfschütze der USA ist, wie es im Material zum Film und in diversen Kritiken zu lesen ist. Heute Abend, zur Ausstrahlung von American Sniper bei ProSieben, stellen sich vielleicht auch weitere Zuschauende diese Frage.

Chris Kyle ist der beste Scharfschütze der USA, aber nicht der Welt

American Sniper basiert auf der Autobiografie von Chris Kyle, die von seinen Erfahrungen während seiner Zeit im Irakkrieg erzählt. In Deutschland erschien das Buch im Jahre 2015 unter dem Titel American Sniper: Die Geschichte des Scharfschützen Chris Kyle *. Wie der Film erzählt das Buch von seiner Erziehung in Texas, der Aufnahme bei den Navy SEALs und seinen vier Einsätzen im Irak.

In Film und Buch heißt es, dass Chris Kyle der beste Scharfschütze der USA sei. Wir haben nachgeforscht und eine Liste  gefunden, in der dies bestätigt wird. Mit 160 Abschüssen, die durch das Pentagon bestätigt sind, ist Chris Kyle allen anderen US-Soldaten voraus. In seiner Autobiografie ist sogar von ca. 255 Abschüssen die Rede.

Schau auf den Trailer zu American Sniper

American Sniper - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Allerdings führt Chris Kyle die Liste der besten Scharfschützen der Welt damit nicht an. An erster Stelle steht der Finne Simo Häyhä, dem im Winter 1939-1940 im Krieg zwischen Finnland und der Sowjetunion über 500 Abschüsse zugerechnet werden. Er wurde auch als "Weißer Tod" bezeichnet, da er in Schneetarnung mit Gewehr und Maschinenpistole unterwegs war.

American Sniper: Chris Kyle wurde durch sein Buch zum Medien-Star

Die Autobiografie des Scharfschützen erschien Anfang 2012. 37 Wochen lang stand das Buch auf der Bestseller-Liste der New York Times und es wurden mehr als 900.000 Exemplare verkauft. Zwar wurden einige Sachverhalte des Buches in Frage gestellt, aber im Kern wurde die Wahrheit der Geschichte nicht angezweifelt.

Nach seinem 4. Irak-Einsatz verließ Chris Kyle das Militär. Er half Kriegsveteranen, die traumatischen Ereignisse des Krieges zu verarbeiten. Am 2. Februar 2013 wurde er von einem 25-jährigen Kriegsveteranen erschossen, der an einer posttraumatischen Belastungsstörung und Schizophrenie litt.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Was sagt ihr zu American Sniper und der Geschichte um den Scharfschützen Chris Kyle?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News