Community
Mein Herz für Serie

A Young Doctor's Notebook - Zwischen Vergangenheit und Zukunft

A Young Doctor's Notebook - S01 Teaser (English)
1:00
A Young Doctor's Notebook: Jon Hamm und Daniel Radcliffe sind zwei Hälften eines ArztesAbspielen
© Sky Arts
A Young Doctor's Notebook: Jon Hamm und Daniel Radcliffe sind zwei Hälften eines Arztes
11.05.2017 - 08:50 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
2
4
Jon Hamm und Daniel Radcliffe sind dieselbe Person in der Serie A Young Doctor's Notebook. In dieser ambitionierten Erzählung über einen jungen Arzt treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander.

Die Geschichte der Serie A Young Doctor's Notebook beginnt damit, dass ein junger Mann namens Wladimir "Nika" Bomgard (Daniel Radcliffe) in die russische Provinz fährt, um dort im fiktiven Krankenhaus von Muryevo seinen Dienst als Arzt anzutreten. Es ist seine erste Stelle. Gerade hat er mit Spitzennoten sein Studium an der staatlichen Universität für Medizin und Zahnheilkunde in Moskau absolviert. Hier draußen, so viel ist schnell klar, hilft ihm das nur wenig weiter.

Doch das ist nicht der wirkliche Beginn von A Young Doctor's Notebook. Eigentlich beginnt die Serie ca. 18 Jahre später, in der Arztpraxis des Enddreißigers Wladimir "Nika" Bomgard (Jon Hamm). Der hält ein kleines Büchlein in den Händen, das titelgebende Notizbuch aus seiner Zeit als junger Doktor in Muryevo. Warum er es gerade jetzt zur Hand nimmt, wird später aufgeklärt.

Das Verhältnis von Gegenwart zu Vergangenheit

Grundsätzlich bietet diese Ausgangssituation die Chance, visuell die Auseinandersetzung Nikas mit seiner Vergangenheit umzusetzen. Infolgedessen sehen wir Jon Hamm als ältere Version mit dem jüngeren Daniel Radcliffe interagieren. Natürlich ist Hamm für die anderen Figuren in Radcliffes Welt unsichtbar, aber für Radcliffe selbst scheint er real zu sein. Beide spielen immer wieder Dialoge aus, die sich mit den Handlungen Radcliffes auseinandersetzen und sich auf die Situation in Muryevo beziehen.

Jon Hamms Doktor versucht, seinem jungen Selbst Ratschläge zu erteilen.

Die Ratschläge, die Hamm dabei erteilt, sind so hilflos und nutzlos wie das Lesen seines alten Notizbuches es nur sein kann. Er schwelgt in Erinnerungen, im Bilde darüber, was kommt, und so weiß er heute, wo er eingreifen sollte - wo er sich anders entscheiden müsste - und doch kann er es nicht beeinflussen. Dies ist die visuelle Umsetzung der Debatten, die vielleicht jeder Mensch mit sich selbst im Kopf führt, wenn er oder sie die Vergangenheit überdenkt. Vor allem in schweren Situation, wenn die eigene Zukunft unheilvoll erscheint, besteht der Drang, die eigenen Erinnerungen zu besuchen und herauszufinden, wo zur Hölle denn alles begann, aus dem Ruder zu laufen.

Als Quentin Tarantino zu Beginn seiner Karriere insbesondere für seine konsequent non-linearen Drehbücher bestaunt wurde, erklärte er 1994 in einem Interview mit Charlie Rose , dass er nicht primär daran interessiert sei, ungewöhnliche Handlungsstrukturen zu entwerfen. Stattdessen mache er sich die erzählerischen Freiheiten zunutze, die Schriftsteller in ihren Romanen schon seit Jahrhunderten für sich beanspruchen:

Für Romane wie für Filme gilt, dass 75 Prozent der Geschichten auf dramatischer Ebene [...] besser funktionieren, wenn sie linear erzählt werden. Aber es gibt ungefähr 25 Prozent, die wirkungsvoller sind, wenn sie [...] in dieser mehr oder weniger wilden Art erzählt werden.

A Young Doctor's Noteboook schlägt dabei in dieselbe Kerbe. Es macht sich die Situation zunutze, in der sich Jon Hamm als älterer Doktor befindet. Die Serie bildet seinen Dialog mit sich selbst ab und bringt somit seinen Charakter zum Ausdruck. Das mag zwar auch als Meta-Witz funktionieren und ist als bloßes Gimmick schon interessant, doch hat es darüber hinaus echten erzählerischen Wert.

Die russische Revolution und ihr Bürgerkrieg als Extremsituation

Daniel Radcliffes Nika hat an seiner Moskauer Universität das (offensichtlich enorm theoretische) Medizinstudium mit der Spitzenbewertung von "15 Fünfen" bestanden und ist damit einer der besten seines Jahrgangs. Draußen in Muryevo ist dieses Wissen aber kaum etwas wert. Ebenso wie seine akademische Sozialisation. Somit ist er den Umständen im russischen Hinterland ausgeliefert. Diese werden umso bedrohlicher, als die alte russische Ordnung während der 1. Staffel gestürzt wird und die Kommunisten die Revolution ausrufen. Nika ist offensichtlich ein Überbleibsel der alten aristokratischen Verhältnisse und deshalb umso mehr verunsichert.

A Young Doctor's Notebook - S01 Clip Hernia (English)
Abspielen


Für die vierköpfige Belegschaft des Krankenhauses bleiben die historischen Ereignisse, die so entscheidend sein werden für die Welt des 21. Jahrhunderts, nichts weiter als das: Umstände. Zuerst gilt es, im Rahmen der Revolution vordergründig Flagge für die Kommunisten zu zeigen. Als zum Zeitpunkt der 2. Staffel der Bürgerkrieg zwischen der Weißen Garde und der Roten Armee mit aller Härte geführt wird, muss das Krankenhaus schwer Verwundete aus beiden Lagern aufnehmen und gleichzeitig dafür sorgen, dass weder die einen noch die anderen etwas davon mitbekommen. A Young Doctor's Notebook vertritt den Standpunkt, dass es selbst in einem so von Idealen geführten Bürgerkrieg für die Zivilisten nur darauf ankommt, zu überleben. Wenn die Verhältnisse über einen Charakter wie den jungen Nika hereinbrechen, dann bedeutet das für ihn hauptsächlich Stress und Überforderung. Sie lassen ihn verzweifeln und nach Auswegen suchen. Nika ist nicht in der Lage, daran zu wachsen.

Die Sucht als Ausweg; mit allen Konsequenzen

Der Weltordnung und der Umstände beraubt, die er sein kurzes Leben über gewohnt war, liegt die Spannung darin, wie der junge Nika auf die Ereignisse reagieren wird. Was aber wie ein klassischer Coming-of-Age-Plot klingt, wird schnell unterwandert. Und das nicht nur, weil Jon Hamm als älterer Nika oft im Raum steht. Radcliffes Nika schafft es nicht, an seinen Herausforderungen zu wachsen. Er versucht so gut es geht vor ihnen davonzulaufen, und wenn er das nicht mehr kann, dann gibt er sich ihnen hin. Anstatt besser zu werden in dem, was er tut, lernt er, damit zu leben, dass er nicht gut genug ist.

In seiner Verzweiflung sucht er sich immer wieder eine Krücke. Zuerst hat er Sex mit einer der Hebammen im Krankenhaus: Pelageya (Rosie Cavaliero). Dann beginnt er, sich Morphium zu spritzen, zu dem er als Arzt exklusiven Zugang hat.

Jon Hamms Charakter belächelt sein jüngeres Selbst


A Young Doctor's Notebook kann aufgrund dieser Situation sehr lustig, fast schon unterhaltsam sein. Die Überforderung von Daniel Radcliffes jungem Doktor sorgt für diverse Slapstick-Einlagen und mehrere dunkle humoristische Momente. Beispielsweise, wenn er von einem kleinen Erfolg beflügelt glaubt, dass er jetzt auch Zahnschmerzen behandeln kann. Im Übereifer zieht er dabei nicht nur den Zahn eines armen Bauern, sondern bricht ein Stück Kiefer aus seinem Gesicht.

Vor allem Hamms ältere Version des Arztes hat immer wieder Freude an den Verfehlungen seines jüngeren Selbst. Dabei sollten wir nicht vergessen, dass Hamm in einer zutiefst brenzligen Situation sein altes Notizbuch liest. Wenn Hamm lacht, dann deshalb, weil er sich ob der Tragik nicht anders zu helfen weiß. Diesen Effekt überträgt die Serie auf ihre Zuschauer.

Was aber kommt, ist zweifellos das bittere Ende. Dunkler Humor ist eine Art, sich mit der Ausweglosigkeit einer Situation anzufreunden. Aber es ist ein temporäres Hilfsmittel und die Konsequenzen folgen. Der junge Arzt greift zunehmend zum Morphium und verschafft sich sexuelle Befriedigung, um seine Einsamkeit, seine Überforderung zu betäuben. Morphium, das ihm körperlich schwer schadet und seine Arbeit leiden lässt. Morphium, das fehlt, wenn schwer verletzte Soldaten in seinem Krankenhaus liegen und amputiert werden müssen. Seine Beziehung zur Hebamme Pelageya ist dieselbe Art von Ausflucht. Als in der 2. Staffel eine wunderschöne Aristokratin (Margaret Clunie) Zuflucht im Krankenhaus von Moryevo sucht, da hat Radcliffe keine Skrupel, Pelageya gegen die (zugegebenermaßen minimale) Chance auf eine schönere Frau auszutauschen. Für die Hebamme hat das fatale Konsequenzen.

Am Ende finden sich beide im Drogenrausch wieder.

Jon Hamms alter Arzt kann dem Scheitern seines jungen Selbst nur mit wachsender Fassungslosigkeit zusehen. Er weiß, wie es ausgeht, und doch beginnt ihn die Erinnerung bald nicht mehr nur zu erheitern, sondern vor allem zu schmerzen. Schließlich wählt er 18 Jahre später wieder den Ausweg, den er schon als junger Mann für sich fand: Morphium. Die Geschichte scheint sich zu wiederholen.

Worauf es in dieser Erzählung ankommt

A Young Doctor's Notebook erzählt von einem Mann, der sich endlich der Vergangenheit stellen muss, wenn er eine Zukunft haben möchte. Dies geschieht auf den drei beschriebenen Ebenen. Es ist leicht, sich dabei nur auf eine zu konzentrieren und die Serie darauf zu reduzieren. Worauf es aber als Zuschauer ankommt, ist, die Ebenen dieser Geschichte bewusst wahrzunehmen, alle Blickwinkel auf diesen Mann aufrecht zu erhalten. Das mag nicht einfach sein. Es gibt sicherlich leichtere Stoffe im Fernsehen zu finden. Aber wenige, die so komplex angelegt sind und so vieles über ihre Hauptfigur zu erzählen wissen.

Habt ihr schon A Young Doctor's Notebook gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News