Endlose Werbung, Heidi Klum und Die Geissens: Für das langweilige TV-Programm gibt es traurige Gründe

21.08.2023 - 09:15 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
Das deutsche Fernsehen: CSI, Heidi Klum und TatortCBS, ProSieben, ZDF/ARD
0
2
Endlos-Wiederholungen von CSI am Vormittag, Ramsch-Soaps am Nachmittag und die 18. Staffel Germany's Next Topmodel by Heidi Klum um 20.15 Uhr. Das deutsche Free-TV ist am Tiefpunkt und trotzdem nicht totzukriegen. Warum eigentlich?

Trotz Dutzender frei empfangbarer TV-Sender ist es schwer, beim Durchzappen etwas Spannendes oder Neues im deutschen Fernseheprogramm zu entdecken. Das höchste der Gefühle ist eine 30 Jahre alte Lieblingsfolge von Die Simpsons bei Pro Sieben zu erwischen.

Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber schwinge ich mich zur TV-Henkerin auf, während mein Kollege Hendrik Busch den Anwalt fürs Fernsehen gibt. Wir diskutieren, warum sich das deutsche TV schon vor Netflix & Co. in einer Abwärtsspirale von Billig-TV und Ideenlosigkeit befand und warum trotzdem noch so viele einschalten.

Überall CSI, Heidi Klum und Die Geissens: Für das TV-Programm gibt es traurige Gründe

Wer samstags um 9 den Fernseher einschaltet, bekommt das Gefühl, Deutschland besteht nur aus Kriminalfällen, Haussanierungen und Menschen, die irgendwas sammeln. Dazwischen laufen 70 Mal pro Woche Wiederholungen von CSI. Und dessen Spin-offs. Und die Wiederholungen der Wiederholungen. Garniert wird der geschmacklose Salat mit endloser Werbung.

Für den nicht enden wollenden Anstieg an Billig-TV, Lückenfüllern und Shows in Staffel 25 gibt es triftige und traurige Gründe, die wir im Podcast erklären.

Im Podcast erklären wir die 3 Gründe, warum das deutsche Fernsehen am Tiefpunkt ist

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Timecodes:

  • 00:05:30 - Das aktuelle Fernsehprogramm
  • 00:10:02 - Warum das TV-Programm so ist, wie es ist
  • 00:33:50 - Warum schalten immer noch so viele Leute ein?
  • 01:08:00 - Streaming-Tipps (Hijack bei Apple TV+ & From bei Paramount+)
  • Das viel bemängelte TV-Programm in Deutschland ist das Ergebnis von chronischem Geld-Mangel, Ideen-Mangel und neuerdings der Streaming-Konkurrenz. An der lockeren Geldtasche und Innovationswillen hat es aber schon lange vor TikTok, vor Netflix und vielleicht sogar vor YouTube schon gemangelt. Da kamen das Internet und später Netflix bloß als Brandbeschleuniger hinzu.

    Die Gesellschaft wird immer älter und ist in Deutschland bei einem Durchschnitt von 45 Jahren angekommen. Doch wie passt das damit zusammen, dass ARD und ZDF im Schnitt nur von über 60-Jährigen geschaut werden?

    Die Jüngeren suchen sich ihre Unterhaltung im Internet, das für viele schon längst das TV-Programm ersetzt hat. Warum gibt es dann nicht mehr Angebote im TV für 20-Jährige, um sie wieder dorthin zu locken? Germany's Next Topmodel von Heidi Klum darf darauf nicht die Antwort sein.

    Es ist noch nicht alles verloren, zum Beispiel bei ProSieben

    Viele Leute schalten den Fernseher aus Gewohnheit ein, viele aber auch aus Nostalgie. Was für die eine quälerische Wiederholungen sind, ist für den anderen das wärmende Eintauchen in Kino-Hits aus der Kindheit.

    Als Leuchtturm des Show-Contents sticht Wer stiehlt mir die Show? mit Joko Winterscheidt bei ProSieben hervor. Dem gegenüber scheinen die Film- und Serien-Eigenproduktionen (zuletzt mit Der Schwarm beweisen) qualitativ aufgegeben zu haben. Babylon Berlin kann nicht ewig als Paradebeispiel für gelungene deutsche TV-Produktionen herhalten.

    Wenn eine Fußball-WM oder der Eurovision Song Contest laufen, darf das Fernsehen vereinzelt auch seine größte Stärke ausspielen: uns alle vor dem Fernseher vereinen, zur exakt selben Zeit, als kleiner Teil von etwas Größerem. Das schafft Streaming immer noch nicht.

    Streamgestöber: Dein Moviepilot-Podcast zu den besten Serien und Filmen im Stream

    Wenn euch die Streamgestöber-Folge gefällt, könnt ihr uns einfach bei Spotify  und der Podcast-App eures Vertrauens abonnieren. Und ganz besonders freuen wir uns über eure Bewertung und einen Kommentar bei Apple Podcasts , Spotify oder Podcast Addict.

    Streamgestöber, der Podcast von Moviepilot, wird gesponsert von MagentaTV, inhaltlich ändert sich für euch dadurch aber nichts. MagentaTV ist das TV- und Streaming-Angebot der Telekom, welches Fernsehen in HD-Qualität und Streaming auf einer Plattform bündelt. Hier könnt ihr das gesamte Entertainment-Programm über eine Benutzeroberfläche komfortabel nutzen.

    Serien-Highlight bei MagentaTV im August: Wolf

    Wolf - S01 Trailer (deutsche UT) HD
    Abspielen

    Mit dabei: Netflix, Disney+, Amazon Prime Video, RTL+, DAZN, Mediatheken sowie die eigene MagentaTV-Megathek mit einer einzigartigen Auswahl an Originals und Exclusives und internationalen Top-Serien: Zu den MagentaTV Originals gehören zum Beispiel die mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete Comedy-Serie Oh Hell und zu den MagentaTV Exclusives die preisgekrönte Serie The Handmaid's Tale.

    MagentaTV gibt‘s auch unabhängig vom Internetanbieter als TV-App, -Stick oder -Box, in Verbindung mit Streamingdiensten zum attraktiven Vorteilspreis – flexibel monatlich kündbar. Alle weiteren Infos zu MagentaTV findet ihr hier .

    Feedback und Streaming-Tipps für unseren Podcast könnt ihr gerne an podcast@moviepilot.de schicken. Oder schickt uns gleich eine kleine Sprachnachricht per Mail, mit der ihr Teil einer der nächsten Folgen werden könnt.

    Das könnte dich auch interessieren

    Angebote zum Thema

    Kommentare

    Aktuelle News