Community
ByeBrad

Wie ein FIFA 16-Witz die Welt erobert & in Gratis-Sexspielzeug endet

02.10.2015 - 13:35 Uhr
0
0
Damit hätte wohl niemand gerechnet
© EA Sports
Damit hätte wohl niemand gerechnet
Eigentlich hatten sich Bradly und Danni, ein britisches Pärchen, nur einen Scherz via Twitter erlaubt. Doch offensichtlich traf dieser einen Nerv, der den Hashtag #ByeBrad zu einem Phänomen anwachsen ließ — mit ungeahnten Folgen.

Sei es nun Call of Duty, Assassin's Creed oder FIFA, es gibt gewisse Franchises, die durch ihr jährliches Erscheinen regelmäßig dafür sorgen, dass Beziehungen in ungeahnte Schwierigkeiten geraten. Manchmal ist das neue Spiel aber auch einfach ein bisschen interessanter als der Mensch, mit dem man sich das Bett teilt. Der Brite Bradley hat sich dahingehend einen Scherz erlaubt und folgenden Tweet abgesetzt.

Bye Danni

Mit dem kurzen Hinweis "Bye Danni" machte der FIFA-Enthusiast deutlich, dass er die nächsten Wochen wohl eher vor seiner Xbox One hängen wird, anstatt etwas mit seiner Freundin zu unternehmen. Ein Evergreen, der zwar mehr als 10.000 Retweets einfahren konnte, aber auch nicht wirklich originell daherkommt. Ganz im Gegensatz zum Konter der besagten Danni:

Bye Brad

Elektronische Unterhaltung gibt es immerhin in zahllosen Spielarten und während die einen FIFA 16 bevorzugen, erfreuen sich die anderen an pinken Dildos, die sich "Rampant Rabbit The Mighty One" nennen. Mit ihrer Schlagfertigkeit ging Danni zwar wortwörtlich unter die Gürtellinie, aber die mehr als 13.000 Retweets geben ihr Recht.

Natürlich haben die beiden nur gescherzt, die Liebe von Bradley und Danni ist nicht gefährdet. Tatsächlich sorgte der sich weltweit verbreitende Hashtag ByeBrad, mit dessen Erfolg die beiden ganz sicher nicht gerechnet haben, sogar für eine Überraschung. Der Erotik-Shop, den Danni in die Welt hinausposaunt hat, freute sich über die Aktion und ließ den beiden ein Paket mit Spielzeug und Dessous zukommen.

Dankeschön

Eine Nachricht für das Pärchen war auch dabei: "Play togehter. Nicely."

Das werden sie ganz sicher tun.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News