"Was zur Hölle?" Das Netz reagiert auf den Cats-Trailer

Kate Hudson als Katze
© Universal Pictures
Kate Hudson als Katze
Moviepilot Team
ReginaSinger Regina Singer
folgen
du folgst
entfolgen
Volontärin bei Moviepilot. Sozialisiert von Pippi Langstrumpf und 90er Jahre Anime. Immer auf der Suche nach packender, lustiger, schöner Filmmusik.

Schauspieler, die tun, als wären sie Katzen. Mit CGI-Fell. In tatsächlicher Katzengröße. Das ist die Verfilmung von Andrew Lloyd Webbers Musical Cats. Es klingt abgefahren und ist es anscheinend auch. Viele Filmfans konnten sich wohl beim besten Willen nicht vorstellen, wie Regisseur Tom Hooper das umsetzen will.

Aber der erste Trailer für Cats bietet seit gestern Abend endlich eine Vorschau auf das, was uns erwartet. Und die Reaktionen der Twitter-Gemeinde lassen sich mit drei kleinen Wörtchen zusammenfassen: What The Fuck.

Cats: Das sind die Reaktionen auf Twitter

Twitter-Userin Priscilla Page schreibt: "Ich versuche das verstörendste Bild des neuen Cats-Trailers zu identifizieren und das könnte es sein.“

Louis Virtel erklärt ironisch: "Ich weiß nicht, warum alle bei kleinen und gleichzeitig großen Katzen mit berühmten menschlichen Gesichtern und sexy Brüsten, die ein wahnsinniges Traumballett für Kinder aufführen, ausrasten."

Comedian Kate Erbland twittert: "Drei Fremde sind in der PMC-Cafeteria an mir vorbeigekommen und haben mich gefragt, ob ich okay bin. Wie soll ich... das erklären? Was sind die richtigen Worte? Ich teile diese Bilder nicht mit guten, netten, unschuldigen Menschen. Und doch..."

Alonso Duralde reagiert mit einem Meme aus der Serie Friends: "Oh!! Meine Augen!! Meine Augen!!"

Und Scott Mendelson erklärt freudig: "Der erste Trailer zu Cats ist angemessen erschreckend und wahnsinnig. Wie ein durch Drogen verursachter Albtraum, der real wird. Ich kann es nicht erwarten!"

Merkwürdig, wahnsinnig, irgendwie brillant: Cats

Singende Schauspieler, die tun als wären sie Katzen. Dieser Film existiert. Und ich will ihn sehen. Es ist merkwürdig. Es sieht komisch aus. Es ist irgendwie bescheuert. Aber verdammt, habe ich Lust drauf.

Ich mag die Farben, ich mag es, wie leichtfüßig sich die Schauspieler bewegen und ich mag die Musik. Ich bin nicht immer vom CGI überzeugt, dass Rebel Wilson wohl mal wieder die ungeschickte, weil pummelige, Rolle spielt, steigert die Vorfreude auch nicht gerade und ich bin verwirrt, welche undefinierbaren Gefühle die Tatsache in mir auslöst, dass die CGI-Katzen berühmte menschliche Gesichter haben.

Aber der Mix der Darsteller aus Judi Dench, Idris Elba, dem Moderator James Corden und der Sängerin Taylor Swift spricht für Cats. Ich will sie sehen. Und ich gebe zu: Je öfter ich mir den Trailer ansehe (mittlerweile 7 Mal), desto stärker ist meine Lust!

Wir müssen Tom Hooper vertrauen

Im Großen und Ganzen habe ich mir die Vorschau im Vorfeld viel schlimmer vorgestellt. In meiner Vorstellung hatten die Darsteller hier und da etwas Fell auf der Haut, einen Haarreif mit Katzenohren auf dem Kopf und künstliche Schnurhaare im Gesicht. Und sie sahen verwahrlost aus. Wahrscheinlich, weil ich die Idee so merkwürdig fand.

Aber ich traue Tom Hooper zu, dass er Cats trotz oder vielleicht sogar gerade wegen der Kuriosität fantastisch inszenieren wird. Mit seiner Arbeit an Les Misérables hat er sich durchaus Vertrauen verdient.

Warum der Regisseur CGI einsetzt und sich nicht von den fantastischen Kostümen des realen Cats-Musicals inspirieren ließ, bleibt mir ein kleines Rätsel. Aber ich lasse mich gerne auf seine Vision ein.

Ich amüsiere mich sehr über die Reaktionen auf Twitter und sage dennoch: Internet - leb damit.

Was haltet ihr vom Trailer und von dem geplanten Film?

Moviepilot Team
ReginaSinger Regina Singer
folgen
du folgst
entfolgen
Volontärin bei Moviepilot. Sozialisiert von Pippi Langstrumpf und 90er Jahre Anime. Immer auf der Suche nach packender, lustiger, schöner Filmmusik.
Deine Meinung zum Artikel "Was zur Hölle?" Das Netz reagiert auf den Cats-Trailer
E7f458d0bf8c4bd8ac8b04df7cd3189b