Vaiana - Lina Larissa Strahl und Andreas Bourani im Interview

Vaiana - Musikvideo Voll Gerne (Deutsch) HD
0:50
Andreas Bourani und Lina Larissa Strahl sprechen Maui und VaianaAbspielen
© Walt Disney
Andreas Bourani und Lina Larissa Strahl sprechen Maui und Vaiana
22.12.2016 - 09:30 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
0
1
Zum Kinostart des neuen Disney-Animationsfilms Vaiana haben wir den Synchronsprechern Andreas Bourani und Lina Larissa Strahl ein paar Fragen gestellt.

Nach Rapunzel - Neu verföhnt und Die Eiskönigin - Völlig unverfroren kommt bei uns in Deutschland heute der neue Disney-Animationsfilm Vaiana in die Kinos, in dem die titelgebende Heldin versucht, mit Hilfe des Halbgotts Maui ihre Insel vor dem Untergang zu retten und dabei eine lang verborgene Prophezeiung zu erfüllen. Im Original sind Auli'i Cravalho und Dwayne Johnson als Hauptfiguren zu hören, in der deutschen Fassung sprechen Andreas Bourani und Lina Larissa Strahl Maui und Vaiana.

Wie kam es dazu, dass du dich auch mal als Synchronsprecher ausprobieren konntest?
Lina Larissa Strahl: Ich wurde Disney vorgeschlagen und bin zum Casting gegangen. Ich war ziemlich aufgeregt, als ich realisiert habe, dass es um einen Disney-Film geht, aber anscheinend habe ich trotzdem überzeugen können.
Andreas Bourani: Ich wollte schon immer mal einer Figur meine Stimme leihen. Das hatte ich ja beim Disneyfilm Baymax - Riesiges Robowabohu schon gemacht und als ich jetzt die Chance hatte, die Hauptrolle des Maui zu sprechen, habe ich natürlich nicht nein gesagt. Das war schon immer ein Traum von mir.

Was hat dir daran am meisten Spaß gemacht?
Lina Larissa Strahl : Vaiana ist super und richtig witzig. Es ist einfach ein schöner Film und ich konnte mich richtig gut in die Rolle hineinversetzen. Die Actionszenen haben richtig viel Spaß gemacht, wenn ich zum Beispiel schreien musste. Das kann auch ziemlich anstrengend für die Stimme sein. Schwieriger wird es auch, wenn Vaiana weinen muss, da kommt man sich immer etwas komisch vor.
Andreas Bourani: Am meisten Spaß macht beim Synchronsprechen natürlich das Spielen an sich, im Studio zu sein. Man spricht ja nicht nur statisch, sondern macht auch die Bewegungen mit und schaut, was die Figur im Film macht und in welcher Verfassung sie ist. Entsprechend stellt man sich im Studio auch darauf ein und das hat mir große Freude bereitet.

Was ist für dich das Besondere an den Songs von Vaiana?
Andreas Bourani: Das Besondere ist ja, dass Maui ein selbstverliebter Halbgott ist und denkt, er wäre der Mittelpunkt des Universums. Das macht er ja in seinem Song zum Programm, dass er mit Freude ein Held für alle ist. Sein Song heißt "Voll gerne" und er rettet die Menschheit natürlich sehr gerne, weil er sich dazu herablässt, diese Aufgabe zu übernehmen.

Inwiefern hast du dich für den Film mit den polynesischen Legenden und Mythen auseinandergesetzt?
Lina Larissa Strahl: Ich habe vorher ein paar Dokus über Polynesien gesehen. Ich interessiere mich generell für sowas, da ich sehr geschichtsinteressiert bin, aber nicht unbedingt nur für diese Kultur. Ich wusste auch vorher nicht, dass die Geschichte um Maui auf einem echten Mythos beruht. Da hab ich mich dann auch noch mal reingelesen. Vaiana ist schon eine tolle Heldin.
Andreas: Tatsächlich hab ich davor noch gar keine Berührung damit gehabt und hab jetzt erst durch den Film von dieser spannenden Kultur erfahren. Die Kultur ist sehr naturverbunden, was im Film ja auch übernommen wurde. Das Ziel von Vaiana, Maui und den anderen ist, in Verbindung und Übereinstimmung mit der Natur zu leben.

Was gefällt dir an deinem Charakter besonders?
Lina Larissa Strahl: Sie ist sehr willensstark und hat ziemlich viel Humor. Sie versucht immer alles positiv zu sehen, was ich auch gerne machen würde. Außerdem ist sie sehr mutig, was ich sehr an ihr schätze. Das könnte man sich gut als Vorbild nehmen.
Andreas Bourani: Das tollste an meinem Charakter ist das Gestaltwandeln, dass Maui sich in verschiedene Wesen, vor allem Tiere, verwandeln kann. Er ist ein Held und jemand, der den ganzen Tag damit beschäftigt ist, gegen Monster zu kämpfen und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Er gesteht sich auch einen Fehler ein und bringt das Herz von Tafiti zurück an seinen Platz.

Nenn uns eine Szene im Film, auf die wir uns besonders freuen können!
Lina Larissa Strahl : Meine Lieblingsszene im Film ist, wenn Vaiana denkt, sie würde vom Meer im Stich gelassen werden. Sie ist dann so richtig sauer auf das Meer, schreit es an und stampft, wird dann aber vom Meer überspült.
Andreas Bourani: Ich mag zum einen sehr gerne die Eröffnungsszene von Maui. Da sieht man sofort, wie überzeugt er von sich selber ist. Er bietet Vaiana ein Autogramm an und geht davon aus, dass sie nur wegen ihm auf die Insel gekommen ist. Zum anderen gefallen mir die Sidekicks sehr, die in den Film eingebaut worden sind, wie zum Beispiel das Huhn Heihei. Sie sind zwar nicht wichtig für die Handlung, frischen den Film aber auf.

Welchen Disneyfilm außer Vaiana magst du sonst am liebsten?
Lina Larissa Strahl : Ich mochte Findet Dorie sehr gerne, und Alles steht Kopf. An Rapunzel - Neu verföhnt kann ich mich aus meiner Kindheit noch am meisten erinnern. Alle haben mich damals mit Rapunzel verglichen, wahrscheinlich weil sie blond war und singen konnte. Von Die Eiskönigin - Völlig unverfroren war ich auch sehr begeistert.
Andreas Bourani: Ganz klar ist das für mich Das Dschungelbuch, der einer der schönsten Disneyfilme für mich ist. Ich hab auch Mary Poppins geliebt. Das ist zwar kein Animationsfilm, aber erzählt dennoch eine schöne und magische Geschichte.

Schaut ihr euch Vaiana im Kino an? Schreibt es uns in die Kommentare!

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News