Toy Story 4 - John Lasseter führt doch nicht Regie beim Pixar-Sequel

15.07.2017 - 10:40 Uhr
3
0
Toy Story
© Disney/Pixar
Toy Story
Toy Story-Regisseur John Lasseter wird doch nicht beim vierten Teil der Reihe auf dem Regiestuhl sitzen. Stattdessen übernimmt Josh Cooley bei Pixars Toy Story 4 die alleinige Regie-Verantwortung.

Mehr als zwei Jahre dauert es noch, bis Toy Story 4 endlich in die Kinos kommt. Bei Disneys D23 Expo in Anaheim, Kalifornien konnte in der vergangenen Nacht noch kein Bildmaterial aus dem neuen Pixar-Film präsentiert werden. Dafür gab es eine größere Ankündigung hinsichtlich des Personals: John Lasseter, der bei Toy Story 1 und 2 Regie führte, tritt den Job für den vierten Teil ab. Sein Ko-Regisseur Josh Cooley wird einem Bericht von Variety  zufolge den Posten allein besetzen.

Mit Toy Story 4 wird Josh Cooley sein Regiedebüt in Spielfilmlänge geben. Bei Pixar war er zuletzt als Head of Story an Alles steht Kopf beteiligt und führte beim dazugehörigen Kurzfilm Rileys erstes Date Regie. Cooley begann seine Pixar-Karriere als Praktikant in der Produktion von Cars.

Toy Story 4 soll keine direkte Fortsetzung des dritten Films werden. Vielmehr wird der Animationsfilm als erste romantische Komödie von Pixar beschrieben (Collider ). Die Beziehung von Woody (gesprochen von Tom Hanks) und Bo-Peep (Annie Potts) stünde hier im Zentrum der Handlung. Buzz Lightyear (Tim Allen) soll natürlich auch zurückkehren.

John Lasseter wird bei Toy Story 4 als Ausführender Produzent auftreten. Die Story stammt vom Pixar Braintrust um Lasseter, Lee Unkrich, Pete Docter und Andrew Stanton. Fürs Drehbuch zeichnen Rashida Jones und Will McCormack verantwortlich, die den meisten eher als Schauspieler bekannt sein dürften.

Am 03.10.2019 feiert Toy Story 4 seinen deutschen Kinostart.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News