Handy-Terror

Top 7 der lächerlichsten Homeland-Momente

29.09.2013 - 08:50 UhrVor 9 Jahren aktualisiert
26
11
Homeland
© Showtime
Homeland
Heute startet in den USA die dritte Staffel von Homeland und anlässlich dessen wollen wir einen liebevollen Blick zurück auf die lächerlichsten Momente der Serie werfen, die durch Drama wie Twists begeistert. Aber Vorsicht: Spoiler im Anmarsch!

Homeland musste für die zweite Hälfte seiner zweiten Staffel viel Kritik einstecken. Zu oft würden die Zuschauer darin mit völlig abwegigen Twists konfrontiert, welche die Glaubwürdigkeit der Show untergraben. Mancher Vorwurf ist gerechtfertigt, wie ihr auch in unseren Heute abend startenden Recaps zu Season 2 erfahren werdet, welche die Ausstrahlung bei Sat.1 begleiten. Doch bei einer Serie, in der sich eine CIA-Agentin in einen potenziellen Terroristen verliebt, gehört ein gewisses Maß an Unglaubwürdigkeit zum Unterhaltungsarsenal. Ob die Show in Staffel 3 die Waage zwischen Drama und Thriller besser hält, erfahren wir in den kommenden Tagen. Alle Neugierigen sind eingeladen, Dienstags bei den Recaps zu Staffel 3 fleißig mit zu spekulieren, Unmut oder Begeisterung zu äußern. Als Vorbereitung versammeln wir in der folgenden Top 7 die lächerlichsten Plot-Wendungen und -Momente aus zwei Staffeln Homeland. Vor Spoilern wird gewarnt

Platz 7: Blackberry meets iPhone 5
Fangen wir mit dem amüsanten Kleinvieh an. Broken Hearts, Episode 10 von Staffel 2, bietet einen ganzen Vorrat für Top 7-Listen wie diese hier. Während andere Twists für Enttäuschung sorgten, können wir den Video-Chat zwischen Abu Nazir und Brody nur belächeln. Ganz abgesehen von der Frage, woher der am meisten gesuchte Mann der Welt das – zur Zeit der Ausstrahlung recht neue – iPhone 5 bekommt, spotteten seinerzeit viele über Brodys Blackberry aus der Zukunft, der mit einer Front-Kamera skypen kann. Besser unrealistisches Product Placement als gar kein Product Placement, dachte sich hier wohl jemand.

Platz 6: Keine Überwachung in der Garage
Damit wir uns verstehen: Virgil ist eine der unterhaltsameren Figuren in Homeland und alles in allem ein bisschen wie ein weniger bärtiger Saul. Dass der Überwachungsspezi das ganze Haus der Brody-Familie verwanzt und dabei den einzigen Raum vergisst, in dem ein Mann heutzutage (oder zumindest in Fernsehen und Kino) seine Ruhe vor der Familie hat, ist trotzdem ein massiver Fail, um Internet-Sprech heranzuziehen. Wenn Virgil in seinem Überwachungswagen mehr Serien gucken würde, wäre dieser Fauxpas garantiert vermieden worden.

Platz 5: Dana ruft Brody im Bunker an
Ich würde das Finale von Homeland Staffel 1 aufs Blut (oder zumindest Vitaminwasser) verteidigen. Aber entschlacken wir Danas Anruf bei Brody, kurz bevor dieser seine Bombe zünden will, um dessen Bedeutung für die Handlung und Charakterentwicklung, bleibt nur eines: Der Anruf eines zivilen Handys in einem Hochsicherheitsbunker, der angenommen wird, was niemandem in besagtem Bunker zu interessieren scheint. Obwohl der Vizepräsident drei Minuten früher beinahe erschossen worden wäre.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News