The Thing - So verstörend kann Making-of eines Films sein

01.07.2015 - 19:00 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
The ThingUniversal Pictures
28
8
2011 kam das Prequel The Thing in die Kinos, welches die Vorgeschichte zu John Carpenters Klassiker erzählte. Doch das geniale Making-of zum Horrorschocker wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten, aber Achtung, das ist nichts für Zartbesaitete.

Dass das Prequel zu John Carpenters Das Ding aus einer anderen Welt, das Publikum eher enttäuschte, hat 2011 niemanden gewundert. Jedoch muss man The Thing zu Gute halten, dass geniale Effekte präsentiert wurden. Die Firma Amalgamated Dynamics  hat für die Monster aus dem Film diverse animatronische Kreaturen designt und hergestellt. Leider haben die Studioverantwortlichen im Nachhinein entschieden, diese doch durch CGI-Animationen auszutauschen. Nicht nur für den Zuschauer, sondern auch für die Künstler  war dies eine herbe Enttäuschung. Den Schaffensprozess haben sie mit Fotos und Videos festgehalten, die wir euch oben präsentieren wollen. Aber Vorsicht, die Bilder sind nichts für schwache Nerven! (via YouTube )

Mehr: Reversal - Revenge-Horror im Trailer mit Richard Tyson

Wir sehen nicht nur, wie Kreaturen erschaffen werden, die sich durch Mechatronik bewegen können, sondern auch diverse Verschmelzungen zwischen Roboter und Mensch. Denn im Film wird nicht selten jemandes Körper von dem unbekannten Wesen überfallen. The Thing von Matthijs van Heijningen Jr. ist vielleicht nichts für schwache Nerven, reicht allerdings bei Weitem nicht an Carpenters Streifen aus dem Jahre 1982 heran. Dieses Making-of ist jedoch auf jeden Fall einen Blick wert.

Hättet ihr gedacht, dass hinter dem Film so viel Arbeit steckt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News