Terry Crews steigt nach Drohungen seines Produzenten bei Expendables 4 aus

Terry Crews in Expendables 3
© Splendid
Terry Crews in Expendables 3

Terry Crews wird nicht bei The Expendables 4 dabei sein, wie er in einer Anhörung vor dem Senate Committee Judiciary erwähnte (via Deadline). Dort wird derzeit die Verabschiedung eines neuen Gesetzes verhandelt, das die Opfer sexueller Gewalt besser schützen und ihnen mehr Rechte verschaffen soll. Terry Crews war als einer von drei Sprechern geladen, die sich für das Gesetz aussprachen. Der Schauspieler ist seit Monaten ein lautstarker Vertreter der MeToo-Bewegung und beschuldigt den Hollywood-Agenten Adam Venit, ihn auf einer Party sexuell belästigt und gedemütigt zu haben. Genau diese Vorwürfe haben ihn nun offenbar von Expendables 4 vertrieben.

Expendables 4-Produzent drohte Terry Crews mit "Problemen"

Bereits im Februar tweetete Crews, dass Expendables 4-Produzent Avi Lerner Crews' Manager angerufen und gesagt habe, sein Klient solle besser die Anklage gegen Adam Venit fallen lassen. Ansonsten gäbe es "Probleme" bezüglich des Sequels. Adam Venit ist der Agent von Sylvester Stallone. Bekannt war bisher allerdings noch nicht, was Terry Crews daraus für Konsequenzen zog - die Anklage ließ er nicht fallen. Als er die Geschichte während der Anhörung erzählte, erkundigte sich eine Senatorin, ob er die Rolle in dem Film nun habe oder nicht. Seine Antwort:

Nein. Einfach weil der selbe Produzenten seine eigenen [...] Ermittlungen gegen sich laufen hat. Täter schützen Täter - und das war eine Sache, die ich entscheiden musste, wo ich die Linie ziehe. Werde ich Teil hiervon sein, oder setze ich mich für etwas ein, und deshalb gab es Projekte, die ich ablehnen musste.

Terry Crews: In Hollywood ist Vergewaltigung Teil des Berufsbilds

In seiner Anhörung, die ihr euch hier in Gänze anschauen könnt, schießt Terry Crews gegen sexuelle Gewalt als fundamentales Problem in Hollywood:

Hollywood hat auf jeden Fall ein Problem in diesem Bereich, einfach, weil so viele Leute das als Traum ansehen. Und was dann passiert, ist, dass jemand Macht über diese Träume bekommt. Und was auch passiert, ist, dass du dazu gebracht wirst, zu glauben, dass dieses Verhalten erwartet wird, dass es Teil des Jobs ist, dass diese Belästigung, Misshandlung, dass sogar Vergewaltigung Teil deines Berufsbilds ist.

Des Weiteren habe er ursprünglich nie vor gehabt, mit seinem Anliegen zur Polizei zu gehen, weil er dort ausgelacht worden wäre. Damit spricht er einen weiteren für ihn essentiellen Aspekt der Problematik an: Männliche Opfer von sexueller Gewalt - die es in Hollywood zuhauf gebe - werden besonders wenig ernst genommen, weil sie als schwach abgestempelt und diskreditiert würden.

Terry Crews ist aktuell als Bedlam in Deadpool 2 im Kino zu sehen.

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
I like to watch.
Deine Meinung zum Artikel Terry Crews steigt nach Drohungen seines Produzenten bei Expendables 4 aus
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite
35f71d706e3f4da5bfa303685f9b011d