Kino-Charts

Terminator 5: Genisys neuer Franchise-Tiefpunkt

06.07.2015 - 12:30 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
52
3
Terminator Genisys - Trailer 2 (Deutsch) HD
2:35
Terminator 5: GenisysAbspielen
© Paramount Pictures
Terminator 5: Genisys
Vor fünf Tagen lief Terminator 5: Genisys in den US-Kinos an und blieb hinter den Erwartungen zurück. Der neue Teil der Reihe mit Arnold Schwarzenegger kletterte nur auf Platz drei der Kino-Charts und legte damit einen der schlechtesten Starts des Franchise hin.

"Ich komme wieder", lautet der bekannte Satz aus dem Terminator-Universum. Wirklich viele Zuschauer wollten die Rückkehr aber nicht sehen. Terminator 5: Genisys startete am 1. Juli in den USA und die Verantwortlichen haben wohl nicht damit gerechnet, dass die Konkurrenz von Jurassic World und Alles steht Kopf noch so groß sein würde. Lediglich 28,7 Millionen US-Dollar spielte der Film am ersten Wochenende ein. Nach fünf Tagen waren es maue 44,1 Millionen US-Dollar. Damit ist der Film schlechter gestartet als drei seiner Vorgänger.

Mehr: Minions erobern Deutschland, Jurassic World weiter stark

Business Insider Australia  hat die Einspielergebnisse von Terminator 5: Genisys mit seinen Vorgängern verglichen. Allein Terminator: Die Erlösung erzielte 2009 42,6 Millionen US-Dollar nach drei Tagen. Das Original - Terminator - liegt zwar mit Einnahmen von 4 Millionen US-Dollar am Start-Wochenende deutlich hinter Terminator 5: Genisys, der Film lief 1984 allerdings auch nur in rund 1.000 Kinos an. Berechnen wir nun noch die Inflationsrate mit ein und die Tatsache, dass Terminator 5: Genisys in über 3.700 Kinos anlief, ist das Ergebnis deutlich: Terminator 5: Genisys hat einen der schlechtesten Starts des gesamten Franchise hingelegt, vielleicht sogar den schlechtesten.

Paramounts Vize-Vorstandsvorsitzender Rob Moore machte im The Hollywood Reporter  die wenig überzeugenden Kritiken für den schlechten Start in den Vereinigten Staaten verantwortlich:

Keine Frage, der US-Markt wurde durch Rezensionen beeinträchtigt. Am Wochenende spielten wir aber mehr ein als erwartet. Und die internationalen Zahlen sind spektakulär.

Weltweit konnte Terminator 5: Genisys durchaus bessere Zahlen aufweisen. 74 Millionen US-Dollar nahm der Film von Regisseur Alan Taylor (Thor 2: The Dark Kingdom) außerhalb der USA am Wochenende ein. Damit gibt es seit dem Debüt am 1. Juli 2015 weltweite Einnahmen von 129,6 Millionen US-Dollar. Trotz massivem Marketing scheinen die US-Amerikaner jedoch genug von dem Terminator-Franchise zu haben. Bleibt abzuwarten, wie der Streifen hierzulande starten wird. Deutscher Kinostart ist am 9. Juli 2015.

Was meint ihr: Warum floppte Terminator 5: Genisys so dermaßen am Startwochenende?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News